Soko Hamburg
Das Ensemble von "Soko Hamburg". V.l.: Mirko Lang, Anna von Haebler, Kathrin Angerer, Marek Erhardt und Arnel Taci. Foto: Marion von der Mehden/ZDF/dpa

Das ZDF hat mit der Produktion der neuen Vorabend-Krimiserie „Soko Hamburg“ begonnen. Seit Mitte Oktober wird in Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen gedreht.

Auch Hamburg hat nun seine eigene „Soko“ im ZDF-Vorabendprogramm: Nach Kitzbühel, Köln, Leipzig, München, Stuttgart, Wien und Wismar wird seit Mitte Oktober nun auch in der Hansestadt ermittelt. „Ihre Fälle reichen von Ratzeburg über St. Pauli, den Hamburger Hafen und das Alte Land bis nach Kehdingen und Dithmarschen“, teilt das ZDF mit.

In den Hauptrollen werden Mirko Lang, bekannt aus der ZDF-Familienserie „Die Bergretter“, und Anna von Haebler als Hauptkommissare Jan Köhler und Lena Testorp zu sehen sein. Ergänzt wird das Ensemble durch Marek Erhardt, Arnel Taci und Katrin Angerer. Das Kommissariat der „Soko Hamburg“ befindet sich in Finkenwerder, also direkt an der Elbe. „Und da die Elbe auch häufig der schnellste Weg ist, um die weit verstreuten Tatorte zu erreichen, steht den Kommissaren jederzeit in Schnellboot zur Verfügung“, so das ZDF.

Die Produktion der ersten sechs Folgen soll bis Mitte Dezember andauern. Die Sendetermine stehen noch nicht fest.

oli/dpa

TEILEN
Vorheriger ArtikelSo schön ist der Herbst in Hamburg
Nächster ArtikelAkkreditierungsentzug nicht rechtens
Oliver Koop, Jahrgang 1989, beschäftigt sich am liebsten mit dem, was für andere ein Graus ist: Daten. Was sie bedeuten, wie man sie nutzt oder visualisiert, findet er spannend. Er ist ausgebildeter Medienkaufmann und lernte im Studium des Bibliotheks- und Informationsmanagements, wie man mit Nullen und Einsen umgeht. Auch privat schlägt er sich gerne durch digitale Welten, zum Beispiel mit Schwert und Schild in Rollenspielen. „World of Warcraft“ spielt er schon seit 2005 – sein Lieblingscharakter ist ein Nachtelfen-Schurke auf Level 110.