Start Mensch & Umwelt

Mensch & Umwelt

Ob Mobilität, Gesundheit, Nachhaltigkeit oder soziale (Un-)Gerechtigkeit: Das Ressort Mensch und Umwelt berichtet über Großstadtthemen, die bewegen, und guckt auch mal über das Elbufer hinaus.

Klimacheck

Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Klimacheck

Im September 2021 ist Bundestagswahl. Doch wie stehen die einzelnen Parteien eigentlich zu Klimaneutraliät, Energie, Ernährung, Verkehr und Müll? Die Wahlprogramme im großen FINK.HAMBURG-Klimacheck.
Etiketten nachhaltiger Mode sind zu sehen auf einem organen Hintergrund.

Fair Fashion: Grün gewaschen oder echt nachhaltig?

Influencer:innen, die vegane Marken empfehlen und Modehäuser, die recycelte Ware anbieten: Klingt fortschrittlich, aber ist es das auch? FINK.HAMBURG hat mit der Verbraucherzentrale Hamburg über Greenwashing gesprochen und Tipps gesammelt, wie man dieses erkennt.
Gelangweielte Business Frau vor ihrem Laptop zum Beispiel bei Zoom Call

Warum machen uns Video-Calls so müde?

Viele Studierende waren in den letzten Monaten täglich bei Online-Vorlesungen über eine Videokonferenztool. Aber warum sind die so anstrengend? Svea Lübstorf und Oliver Reis haben bei einem Workshop an der HAW Hamburg erklärt, was hinter dem Phänomen "Zoom-Müdigkeit" steckt.
Frau trägt große, kreisförmige Ohrringe mit grüner Fläche. Ein Oberteil aus weißem Bioplastik und eine Tasche mit Elementen aus Bioplastik.

Revolutioniert Bioplastik die Textilindustrie?

Ohrringe aus Agar Agar, Leder aus Kombucha und ein essbares Kleid aus Apfelpektin: Studierende der HAW Hamburg experimentieren mit Bioplastik. Und das unter Corona-Bedingungen: Im Zoom-Seminar und in der eigenen Küche.
Soziale Gesundheit: Die junge Generation ist zwar online stark vernetzt, fühlt sich jedoch oft einsam

Hilfe gegen die Einsamkeit: Die Magie der kleinen Begegnungen

Wie oft fühlst du dich einsam? Einsamkeit war schon vor Corona-Zeiten ein Problem. Durch die Pandemie ist es jedoch vermehrt in den Fokus gerückt. Ein Workshop an der HAW hat das Thema beleuchtet – und zeigt Wege aus der Einsamkeit.
Villa Viva: Zeichnung der Planung

Viva con Agua startet Hotel-Projekt „Villa Viva“

Die gemeinnützige Organisation Viva con Agua startet mit dem Gasthaus Villa Viva ein Social Business. Ein Großteil der Gewinne soll in Brunnenbauprojekte fließen.
Ein Portrait von Carolina Gonzalez-Schultchen, die Initiatorin der Klönschnackbank in Dulsberg

Die Klönschnackbank: Gemütlich plaudern in Dulsberg

Mit seinen Mitmenschen über seelische Probleme reden: Das bietet die Aktion Klönschnackbank in Dulsberg. Initiatorin Carolina hat dabei schon etliches gehört – rührende Lebensgeschichten, lustige Anekdoten, aber auch schockierende Verschwörungstheorien.
Nachhaltige Sportkleidung aus Hamburg

Cradle-to-Cradle: Mode ohne Müll

Das Kreislaufmodell Cradle-to-Cradle bietet einen Lösungsweg, um Verschwendung und Überproduktion zu verhindern. Wie der Ansatz in der Praxis Anwendung finden kann, zeigt ein Hamburger Sportlabel.
Mia mit Regenschirm

Pluviophil – Wenn Regen glücklich macht

FINK.HAMBURG-Redakteurin Mia im Regen stehen lassen? Kein Problem. Denn wenn sich die meisten Menschen mürrisch nach drinnen verziehen, um dem kühlen Nass zu entgehen, blüht Mia im Regen erst so richtig auf – sie ist pluviophil.
Lebendige Innenstadt in Hamburg

Lebendige Plätze in der Innenstadt

Über 90 Teilnehmer:innen entwickelten Anfang Juni in einem offenen Workshop erste Ideen zur Gestaltung dreier Plätze. Das Ziel: Flächen schaffen, an denen sich Menschen gerne treffen und aufhalten und damit eine lebendige Innenstadt fördern.

Neue Artikel

Bundestagswahl: „Digga, was ist das Problem?“ – Die Hamburger Spitzenkandidat:innen im Fokus

FINK.HAMBURG hat die Hamburger Spitzenkandidat:innen von CDU,SPD, LINKE, FDP und Grüne für das Format "Digga, was ist das Problem?" zu sieben wichtigen politischen Zukunftsfragen befragt.
Klimacheck

Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Klimacheck

Im September 2021 ist Bundestagswahl. Doch wie stehen die einzelnen Parteien eigentlich zu Klimaneutraliät, Energie, Ernährung, Verkehr und Müll? Die Wahlprogramme im großen FINK.HAMBURG-Klimacheck.
Provenienzforscher Jamie Dau vor der Vitrine im "Zwischenraum" des MARKK.

Provenienzforschung im MARKK: Transparente Aufklärung des Ungewissen

In Deutschlands ethnologischen Museen gibt es viele Exponate, die aus ehemaligen Kolonialgebieten stammen. Wie sind diese dort hingekommen? Ist es  korrekt, dass sie sich in Deutschland befinden oder sind es Raubgüter aus Kolonialverbrechen? Wissenschaftler Jamie Dau betreibt Provenienzforschung in Hamburg und geht diesen Fragen nach.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen