Start Mensch & Umwelt

Mensch & Umwelt

Das Ressort Mensch & Umwelt berichtet über Themen, die Hamburg bewegen  – von Radfahren und Elektromobilität über Schietwetter bis hin zur Elbvertiefung und den Alsterschwänen.

Alte Fotos für die Ahnenforschung

Gründerinnen

„Ahnenforschung ist wie historisches ‚Bunte‘ lesen“

Die Hamburger Familienforscherin Franziska Jahn hat sich nach ihrem Geschichtsstudium selbstständig gemacht — und zeigt damit, was man als Historikerin eigentlich außerhalb des Denkmalschutzes so machen kann.

Obdachlosenhilfe

„Wooligans“: Mit der Stricknadel die Welt verbessern

Mützen, Socken, Schals: 2018 haben die "Wooligans" fast 5000 Teile gestrickt. Und damit vielen Obdachlosen in Hamburg geholfen. Wie der Verein entstand, wer mitmachen kann und warum Stricken alles andere als langweilig ist.
Das Personal versucht der Pflege der Bedürftigen gerecht zu werden. Durch Überlastung in den Altenheimen werden aber sowohl sie selbst, als auch die Patienten zum Opfer. Illustration: Yannick de la Pêche

Notstand

Alltag im Pflegeheim: Die Kräfte bröckeln

In der Debatte um die Altenpflege wird immer wieder der Personalmangel als Hauptproblem genannt. Aber auch die Aufschlüsselung der Kräfte ist ein Problem. FINK.HAMBURG-Redakteur Henrik Bahlmann hat sich den Alltag einer Pflegekraft in einem Hamburger Altenheim angesehen.
Im Oktober 2018 nahmen Mitarbeiter einer von der Umweltbehörde beuftragten Spezialfirma Proben im Naturschutzgebiet Boberger Niederung, um es auf Dioxin zu untersuchen. Foto: Bodo Marks/dpa

Umwelt

Dioxin-Gift in Billwerder

In Billwerder wurde Dioxin gefunden. Die Umwelt- und Gesundheitsbehörden gab bekannt, dass der Grenzwert an einigen Stellen um das 24-Fache überschritten wird. FINK.HAMBURG hat nachgefragt: Wie kommt das Gift in den Boden und was ist Dioxin überhaupt?
video

Ende der zweiten Staffel

Ausgeflogen: Die FINKen verlassen das Nest

Unser Jahr bei FINK.HAMBURG ist zu Ende. Was ist in den vergangenen Monaten passiert? Und wie geht es für uns weiter? Wir haben Wichtiges und Witziges zusammengefasst.
Vor dem Cruise Center in Altona lief am Montag morgen ein mit Schweröl belandes Bunkerschiff leck. Foto: pixabay

Feuerwehr-Einsatz

Nach Havarie: Tanker mit Schweröl gesichert

Am Altonaer Kreuzfahrtterminal havarierte am Montagmorgen ein Bunkerschiff beladen mit Schweröl. Die Feuerwehr konnte das Austreten der gefährlichen Fracht in die Elbe verhindern.
Burkhard Mantsch, Sprengmeister des Kampfmittelräumdienstes, steht neben einer entschärften Fliegerbombe.

Blindgänger

Fliegerbombe in Waltershof

In Hamburg-Waltershof wurde Montagmorgen eine 500kg-Fliegerbombe gefunden. Der Kampfmittelräumdienst bereitet ihre Entschärfung vor. Größere Evakuierungen sind nicht geplant.
Der Stolperstein von Bertha Hirsch Im Tale 13 in Hamburg Eppendorf. Foto: Luisa Höppner

Holocaust-Gedenken

Im Tale 13 liegt jetzt ein Stolperstein

In Hamburg liegen über 5.500 Stolpersteine in Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus. FINK.HAMBURG hat eine Verlegung begleitet. Was motiviert die Initiatoren, wie bewertet eine Holocaust-Überlebende die Stolpersteine und wie sieht das jüdische Leben in Hamburg heute aus?
Studenten bei der Nutzung von sozialen Medien am Smartphone.

Facebook, Twitter & Co.

„Stumpfes Scrollen schlägt auf die Stimmung“

Soziale Medien wirken sich negativ auf unser Sozialverhalten aus - so der gängige Vorwurf. Der Medienwissenschaftler Dr. Tobias Dienlin weiß, wie wir so mit Facebook, Instagram und Co umgehen, dass es uns gut tut.
Der Dating Coach Eric Hegmann spricht darüber, was sich durch Dating Plattformen wie Tinder verändert. Foto: Kathrin Stahl.

Date-Doktor 2.0

Dating: „Tinder gaukelt Sicherheit vor“

Dating-Apps wie Tinder sind heute fester Bestandteil unserer Partnersuche. Machen uns solche Angebote oberflächlich? Das sind wir schon längst, sagt der Hamburger Dating-Coach Eric Hegmann und hat Ratschläge für die Swipe-Generation.

Beliebte Artikel