Start Politik

Politik

Das Ressort Politik berichtet über Kontroversen in der Stadt – von der politischen Arbeit in der Hamburgischen Bürgerschaft bis hin zu Demonstrationen auf den Straßen Hamburgs.

Grote entschuldigt sich bei Polizei

Umtrunk-Affäre

Innensenator Grote entschuldigt sich bei Polizei

Finanzielle Förderung

Hilfsfond

Senat beschließt Corona-Hilfe für Start-ups und Künstler*innen

Der Senat hat zusätzliche finanzielle Corona-Hilfe für Kreative und Unternehmer*innen innovativer Start Ups beschlossen. Neustartprämien und Recovery Fonds: Hamburg will das kulturelle Leben retten.
G20: Der Angeklagte und die Verteidiger sitzen im Gerichtssaal des Amtsgerichts Altona.

Bierdosen-Prozess

G20: Ex-Polizist nach Dosenwurf freigesprochen

Ein ehemaliger Polizist aus München hat bei der Anti-G20-Demo "Welcome to Hell" vor drei Jahren eine Bierdose auf Polizist*innen geworfen. Das Amtsgericht Altona sprach ihn dennoch frei.
Im Hamburger Nahverkehr und Geschäften gilt weiterhin die Maskenpflicht. Bild: Freepik.

Corona-Maßnahmen

Keine Lockerung der Maskenpflicht in Hamburg

Die Maskenpflicht in Hamburg bleibt. Ein Senatssprecher betont, dass die entsprechende Verordnung bis zum 31. August gilt. In anderen Bundesländern könnte die Maskenpflicht schon bald aufgehoben werden.
Motorrad-Demo-in-Hamburg

Initiative des Bundesrats

Motorrad-Demo: Laute Proteste gegen Fahrverbote

Fahrverbote aus Lärmschutzgründen an Sonn- und Feiertagen, das sieht eine Intiative des Bundesrates unter anderem vor. Motorradfahrer haben deutschlandweit am Wochenende dagegen protestiert, auch in Hamburg.
Symbolbild Gerichtssaal KZ Prozess Hamburg

NS-Verbrechen

KZ-Wachmann nur noch wegen Beihilfe zum Mord angeklagt

Im Prozess gegen den ehemaligen KZ-Wachmann Bruno D. hat das Gericht die Anklage auf Beihilfe zum Mord reduziert. Die Staatsanwaltschaft befürchtete, das Verfahren gegen den 93-Jährigen sonst nicht zu Ende führen zu können.
bismarck_denkmal_demonstration_hamburg

Demonstration

Bismarck-Denkmal: Proteste gegen Sanierung

Rund 120 Menschen haben am vergangenen Sonntag gegen eine Sanierung des Bismarck-Denkmals in Hamburg demonstriert. Die Demonstrant*innen forderten die Stadt Hamburg auf, die Sanierung des Denkmals im Alten Elbpark zu stoppen.
Polizeiauto am Hamburger Fischmarkt

Antidiskriminierungsgesetz

„Überall, wo Macht herrscht, ist auch die Gefahr des Missbrauchs da“

Das Berliner Antidiskriminierungsgesetz sorgt für Diskussion. Vielerorts wird gefordert, keine Beamten mehr nach Berlin zu schicken. FINK.HAMBURG hat mit dem Hamburger Polizei-Soziologen Prof. Dr. Rafael Behr über das Gesetz gesprochen.
Philipp Heißner ist Vorsitzender der Jungen Union Hamburg. Foto: Jonathan Schanz

Nach der Bürgerschaftswahl

Junge Union: „Wir haben Liberalität mit Profillosigkeit verwechselt“

In den Bürgerschaftswahlen hat die CDU Hamburg historisch schlecht abgeschnitten. Im Interview mit FINK.Hamburg findet Philipp Heißner, Vorsitzender der Jungen Union Hamburg, deutliche Worte für die Gründe des Absturzes.  
Am Himmel über Hamburg ist grauer Rauch zu sehen. Die Ausschreitungen von damals werden im aktuellen G20-Prozess in Hamburg verhandelt.

Interview

G20-Prozess: Nichts gemacht und trotzdem schuldig?

Vor dem Landgericht Hamburg geht es gerade um G20-Randale und eine grundlegende juristische Frage: Muss man Straftaten verantworten, die man nicht in eigener Person begangen hat? Milan Kuhli, Professor für Strafrecht, erklärt wie.

Neue Artikel

Auto im Elbtunnel

What moves car owners?

Privately owned cars keep gaining a bad reputation in cities. Germany is known as a paradise for cars. And the heart of people in Russia also beats for cars. We talked to car owners in St. Petersburg and Hamburg about their vehicles.

Ungewollt nackt im Netz

Non Consensual Porn: „Da gehen Leute dran kaputt“

Intime Fotos und Videos werden oft auch ohne Zustimmung der dargestellten Personen ins Netz hochgeladen. Das Hamburger Start-up „Am I in Porn?“ bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, ungewollte Aufnahmen aufzuspüren.
Grote entschuldigt sich bei Polizei

Umtrunk-Affäre

Innensenator Grote entschuldigt sich bei Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen