Start Politik

Politik

Das Ressort Politik berichtet über Kontroversen in der Stadt – von der politischen Arbeit in der Hamburgischen Bürgerschaft bis hin zu Demonstrationen auf den Straßen Hamburgs.

2020 feiert das Frauenwahlrecht in den USA sein hundertstes Jubiläum

100 Jahre Frauenwahlrecht in den USA

Die USA feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht. Eine Übersicht über die wichtigsten Meilensteine im Kampf um die politische Gleichberechtigung.
Die erste Hamburgerin erhält die Corona-Folgeimpfung.

Impfprogramm

Erste Hamburger*innen erhalten Corona-Folgeimpfung

Die ersten Hamburger*innen erhielten am Sonntag die Corona-Folgeimpfung des Herstellers Biontech. Die Terminvergabe für Erstimpfungen stockt unterdessen.
Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft. Foto: Ulrich Perrey/dpa

Doppelhaushalt 2021/22

Stadt Hamburg plant Rekordausgaben

Ein Entwurf unter extremen Rahmenbedinungen: Der Hamburger Senat debattierte am Mittwoch über den Haushalt 2021/22 – und plant Ausgabe von je rund 18 Milliarden Euro. Die Oposition kritisiert das Festhalten an der Schuldenbremse.
Der Satiriker Nico Semsrott. Foto: Wikimedia Commons/Harald Bischoff

Wegen Parteichef

Nico Semsrott verlässt Die Partei

Der Europa-Abgeordnete Nico Semsrott verkündete am Mittwoch seinen Parteiaustritt aus der Partei Die Partei. Dies begründete der Hamburger Satiriker damit, dass sich sein Parteichef Martin Sonneborn nicht für Rassismusvorwürfe entschuldigt hatte.
Hamburgs Grünen-Chefin Anna Gallina. Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Islamismusvorwürfe

Privatklage gegen Hamburgs Justizsenatorin

Gegen Hamburgs Justizsenatorin und Grünen-Landesvorsitzende Anna Gallina wurde am Montag Privatklage erhoben. Sie soll Islamismusvorwürfe gegen zwei frühere Grünen-Berzirkspolitiker mit Migrationshintergrund geäußert haben.
Schulsenator

Online-Unterricht

Schulsenator Rabe sieht „dramatische Fortschritte“ bei Digitalisierung

Mehr Laptops, besseres WLAN: Schulsenator Rabe unterstreicht  die Fortschritte, die bisher in der Digitalisierung von Schulen gemacht worden sind. Der Opposition geht das nicht weit genug.

Rechnungshof warnt

Senat darf Notfallkredite nur zur Pandemiebewältigung nutzen

Der Rechnungshof macht klar: Die Corona-Kredite sind notwendig und richtig. Bei der Verwendung der Gelder durch den Hamburger Senat sieht er aber Gefahren.
Viele Fachkäfte durch Anerkennung ausländischer Abschlüsse. Foto: dpa/Angelika Warmuth

Fachkräfte

Mehr Fachkräfte durch Anerkennung ausländischer Abschlüsse

Hamburg konnte in den letzten Jahren durch die Anerkennung im Ausland erworbener Abschlüsse tausende Fachkräfte dazugewinnen. Das gab der Senat gestern bekannt. Insgesamt seien mehr als 6700 Anerkennungsverfahren in den Jahren 2012 bis 2019 geführt.
Im Januar fallen die Klausuren an Hamburgs Schulen für einige Jahrgänge aus. Bild: Unsplash

Schulbehörde

Corona-Einschränkungen: Manche Klausuren werden verschoben

Eigentlich wäre jetzt Klausurenzeit an Hamburgs Schulen. Aufgrund der Coronapandemie sollen die Prüfungen größtenteil aber erst einmal nicht stattfinden, teilte die Schulbehörde am Sonntag mit.
Capitol, Foto: Unsplash

Unruhen in Washington, D.C.

Was sagen Amerikaner in Hamburg zu den Ausschreitungen in Washington?

Vier Tote und mindestens 50 Festnahmen: Am US-Parlamentssitz herrschte stundenlang Chaos, nachdem Trump-Anhänger*innen das Kapitol gestürmt hatten. Was sagen Amerikaner*innen in Hamburg zu den Bildern?

Neue Artikel

Visualisierung der geplanten Fahrstühle auf der Mönckebergstraße.

Bauarbeiten

Keine Busse mehr auf der Mönckebergstraße

Mindestens sechs Monate fahren keine Busse mehr über die Mönckebergstraße. Baumaßnahmen an der U3 machen das notwendig. Der Senat nutzt die Zeit als Test für ein umgestaltete Innenstadt.
Frau sitzt auf Bett. Arme um Körper geschlungen

Eine Million Frauen betroffen

PCO-Syndrom: Gestörte Hormone, unerfüllter Kinderwunsch

Unfruchtbarkeit, Schmerzen, Stimmungsschwankungen: Die Diagnose „PCO-Syndrom“ stellt die Welt junger Frauen auf den Kopf. Jana ist eine von ihnen. Mit FINK spricht sie über ihren Leidensweg und mögliche Behandlungen.
Hamburger Senat berät über verschärfte Corona-Maßnahmen

Pandemie

Senat berät über verschärfte Corona-Maßnahmen

Bund und Ländern haben gestern beschlossen, den Corona-Lockdown zu verlängern und Regeln zu verschärfen. Was genau das für die Hamburger*innen bedeutet, darüber berät heute der Hamburger Senat.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen