Masterstudiengang Digitale Kommunikation

FINK.HAMBURG ist ein digitales Stadtmagazin, das von Studierenden des Masterstudienganges Digitale Kommunikation im Newsroom der HAW Hamburg produziert wird.

Die Bewerbungsphase für das Sommersemester 2020 beginnt im Oktober 2019. Alle wichtigen Infos gibt es dann hier.

Die HAW Hamburg bietet einen in Deutschland einmaligen Masterstudiengang an, der an den aktuellen Veränderungen des Berufsfeldes ansetzt: Unter den realistischen professionellen Bedingungen eines hochschuleigenen Newsrooms für 24 Studierende wird tagesaktuell das Online-Magazin FINK.HAMBURG produziert.

Zusätzlich vermitteln Seminare inhaltliche, technische und strategische Digitalkompetenz: Die Studierenden können im Team digitale Kommunikationsprodukte strategisch planen, entwickeln, selbst erstellen und evaluieren. So werden die Studierenden optimal auf den Online-Journalismus und digitale Kommunikationsberufe vorbereitet.

Gelehrt und praktisch erprobt wird im Newsroom, unter anderem: Recherche & Fact Checking, Digital News, Crossmediale Darstellungsformen, Digital Leadership, 360-Grad-Storytelling, Social Media & Community Engagement, Debating, App-Entwicklung, Big Data, Projektmanagement, Owned Media & Newsroom Strategy, Kommunikationspsychologie, Medienethik, Journalismus & PR, Internet Politics, Design Thinking, Coding, Information Design & Knowledge Discovery, User Research, Content Marketing, SEO, Web Scraping, Data Vizualisation, Blogging und vieles mehr.

Newsroom FINK.HAMBURG im Studiengang Digitale Kommunikation an der HAW Hamburg
Newsroom FINK.HAMBURG im Studiengang Digitale Kommunikation an der HAW Hamburg

Der Newsroom der HAW Hamburg ist ein kompetenzorientiertes Lehr- und Innovationslabor für digitale Kommunikation. Hier werden Kommunikationsszenarien der Zukunft entwickelt und erprobt. Eingebettet in den Mediencampus Hamburg steht den Studierenden für Lehre und Forschung eine umfassende High-Tech-Infrastruktur zur Verfügung.

JOURNALISTISCHE PRAXIS, INTERDISZIPLINÄRE LEHRE, PROJEKTE MIT PARTNERUNTERNEHMEN

Wie unterscheiden sich Zielgruppen und ihre Meinungen auf YouTube, Twitter, Instagram und Snapchat? Wie misst man den Einfluss von Leserkommentaren, Facebook-Beiträgen und selbsternannten Alternativmedien auf Debatten? Und wie entwickelt man die Apps und Kommunikationstrends von morgen? Das Masterprogramm Digitale Kommunikation vermittelt Wissen in spannenden Forschungsprojekten mit Partnerunternehmen.

Neben der Praxisarbeit im Newsroom erwerben die Studierenden schon im ersten Studienjahr digitale Führungskompetenz in den beiden wissenschaftlichen Spezialmodulen des ersten und zweiten Semesters. Im Modul Communication Skills werden die Grundlagen der digitalen Kommunikation in so unterschiedlichen Fächern wie IT, Medienpsychologie und -management vermittelt. Das Modul Digital Strategy führt in die nötigen strategischen Kompetenzen des System- und Strukturwandels der Digitalisierung, der Medienethik, des Medienrechts sowie der Kommunikationsplanung ein.

Das zweite Jahr bereitet den Weg ins reale Berufsleben vor: Im dritten Semester führen die Studierenden zunächst zwei betreute Kommunikationsprojekte durch. Mit der eigenständigen Planung und Realisation eines Kommunikationsprojektes mit einem Partnerunternehmen sowie der Dokumentation der Ergebnisse in der Master Thesis wird der Studiengang im vierten Semester abgeschlossen.

Mehr über den Verlauf des Studiums, die Bewerbungsfristen und die technische Infrastruktur auf dem Mediencampus der HAW Hamburg finden Sie hier.

Aufbau Masterstudiengang Digitale Kommunikation HAW Hamburg

Labore für Audio- und Videoproduktionen, Social Media, Interactive Design, Datenvisualisierung, Usability, SEO, ein campuseigener TV- und Radiosender, Start-Ups: Der Mediencampus bietet eine einzigartige Breite an Know-how und technischer Infrastruktur.

Auf Europas modernstem Mediencampus in der Fakultät Design, Medien und Information treffen Experten für Journalismus, Medienmanagement, Social Media, App-Entwicklung, audiovisuelle Gestaltung, Fotografie, Programmierung, Datenvisualisierung, Suchmaschinenoptimierung und Kommunikationsdesign aufeinander. Neben der Fakultät Design, Medien und Information der HAW Hamburg sind hier auch die Hochschule für Bildende Künste Hamburg, die Miami Ad School und ein campuseigener TV- und Radiosender ansässig: Der Mediencampus deckt die Ausbildung für alle Medienberufe ab. Neben dem MA Digitale Kommunikation werden auf dem Mediencampus unter anderen Illustratoren, Kommunikationsdesigner, Fotografen, Informationsmanager, Games-Designer oder Medientechniker ausgebildet.

Den Studierenden stehen eigene technische Labore für Audio- und Filmproduktionen sowie für Computer- und Designanwendungen zur Verfügung. Hinzu kommen Fernseh- und Radiostudios, Labore für Fotografie, Videotechnik, zeitbasierte Medien und Trickfilm. Ein virtuelles Studio ermöglicht audiovisuelle Produktionen auf neuestem technischem Stand. Alle Labore werden durch eigene Mitarbeiter mit langjähriger Praxiserfahrung betreut. Sie unterstützen die Studierenden mit viel Know-How bei ihren Produktionen.

Mehr als 70 Professoren der Fakultät Design, Medien und Information mit langjähriger Praxiserfahrung und Gastdozenten aus Deutschlands führenden Medienhäusern vermitteln in kleinen Teams ihre umfangreichen Kompetenzen.

Zu den Kompetenzbereichen der Professorinnen und Professoren auf dem Mediencampus Hamburg zählen unter anderem Journalismus, Informatik, Datenvisualisierung, Recherche und Informationsbeschaffung, Social Media, APP-Entwicklung, Medientechnik, visuelle Kommunikation, Multimedia und audiovisuelle Gestaltung, Tontechnik- und Sounddesign, Fotografie, Medieninformatik und Websiteprogrammierung, Suchmaschinenoptimierung, Medienmanagement, Medienrecht, Medienethik, Medienforschung sowie Medienkompetenz.

Zahlreiche Gastdozenten halten außerdem Workshops und Vorträge zu ihren jeweiligen Fachgebieten, z.B. Christina Elmer, Mitglied der Chefredaktion SPIEGEL ONLINE (Datenjournalismus); Matthias Iken, stellv. Chefredakteur Abendblatt (Lokaljournalismus); Jana Lavrov, Editorial SEO ZEIT Online + Peer Lorenz, SEO-Spezialist Artaxo; Christoph Reuther, Auslandsreporter DER SPIEGEL; Kurt Schneider, Medienkompetenzzentrum Tübingen (Audioreportage); Martin Hoffmann, Resi (Nachrichtenbots); Isabella David, tagesschau.de / HH-Mittendrin (Digitaler Lokaljournalismus / Chatbots); Juliane Leopold, Ex-Buzzfeed (Community Engagement); Prof. Dr. Katharina Zweig, Uni Kaiserslautern (Algoritmen).

In kleinen Teams werden die Studierenden individuell betreut und können sowohl zum Generalisten als auch zum Spezialisten mit maßgeschneidertem Berufsprofil ausgebildet werden. Ob Datenjournalist, Social-Media-Experte oder crossmediales Talent: Unsere Dozenten fördern Sie genau in Ihrem Interessensgebiet.

Interkulturelle Austauschprogramme an der HAW Hamburg bringen internationale Studierende zusammen. Ob Pressefreiheit, Flüchtlinge in Hamburg oder Holocaust-Überlebende: Die Nachwuchsjournalisten entwickeln spannende Projekte zu aktuellen politischen Fragen.

Die Studierenden der digitalen Kommunikation profitieren von den internationalen Stipendienprogrammen, die der Studiengang Digitale Kommunikation an der HAW Hamburg durchführt. Wenden Sie sich für nähere Informationen an den Studiengangsleiter Prof. Dr. Christian Stöcker (christian.stoecker@haw-hamburg.de).

Leistungsstarke Studierende und solche mit besonderem Förderungsbedarf können sich um einjährige Deutschlandstipendien à 300 Euro monatlich bewerben. Das Studium selbst ist kostenlos, da die HAW Hamburg eine staatliche Hochschule ist.

Studierende an der HAW Hamburg zahlen lediglich einen Semesterbeitrag, der pro Semester derzeit rund 300 Euro beträgt. Im Semesterbeitrag bereits enthalten sind die Abgaben für das Studierendenwerk, die Studierendenschaft, das Semesterticket (für die öffentlichen Verkehrsmittel in der Metropolregion Hamburg) sowie ein Verwaltungskostenbeitrag.

Die Studierenden des Masters Digitale Kommunikation können sich um einjährige Deutschlandstipendien bewerben. Das Deutschlandstipendium ist eine ebenso einfache wie außergewöhnliche Form der Förderung von jungen Talenten. Der Bund fördert zusammen mit privaten Geldgebern begabte Studierende, um ihnen beste Bedingungen für ihr Studium und damit für ihre Karriere zu bieten. Die HAW Hamburg wirkt als Mittler zwischen Förderern und Stipendiaten und organisiert das gesamte Stipendienprogramm – vom Auswahlverfahren über die Betreuung der Förderer bis hin zum Begleitprogramm.

Die Bewerbungsphase für das Sommersemester 2019 ist abgeschlossen. Die Bewerbungsphase für das Sommersemester 2020 beginnt im Oktober 2019. 

Unsere Eignungsprüfung gibt Ihnen die Möglichkeit, auch uns besser kennen zu lernen. Wir sollten uns bewusst für eine Zusammenarbeit entscheiden – nicht auf Basis irgendeines Notendurchschnitts, sondern durch ein umfassenderes Kennenlernen. Denn wenn Sie bei uns studieren, studieren Sie mit intensiver, individueller Betreuung und Förderung in kleinen Teams.

Termine:
  • bis 30. Oktober: Registrierung für die Eignungsprüfung auf der Website der HAW Hamburg. Eingereicht werden müssen Abschlusszeugnisse bzw. die schriftliche Bestätigung der Hochschule, wonach der Bachelor- oder Diplomstudiengang bis spätestens zum Ende des ersten Mastersemesters erfolgreich abgeschlossen werden wird, Motivationsschreiben, Lebenslauf und Arbeitsproben. Hierbei kann es sich um Beiträge in Onlinemedien, Audio-/Videoproduktionen oder internetbasierten Produktionen wie Blogs, Instagram- und Twitter-Accounts, Onlinemagazine etc. handeln. Auch Printbeiträge können eingereicht werden . Die Arbeitsproben können selbstproduziert sein.
  • KW 47: Die Einladungen zum Bewerbungsgespräch werden verschickt.
  • November bis 30. Dezember: Bewerbungsgespräche 
  • bis 12. Dezember, Nachrücker bis März: Mitteilung des Ergebnisses und gegebenenfalls Angebot eines Studienplatzes, der in der angegebenen Frist angenommen werden muss.
Wir suchen kreative Köpfe
  • mit einem erstem Studienabschluss (z. B. Bachelor, Magister, Diplom oder Master) in einem Fachgebiet Ihrer Wahl;
  • sehr guten deutschen und englischen Sprachkenntnissen (Abitur mind. 8 Punkte);
  • mit Kommunikationskompetenz in digitalen Medien und hoher Motivation, den digitalen Wandel zu gestalten.

Gerne können Sie sich die Zugangs- und Auswahlordnung, die Ordnung der Eignungsprüfung sowie die Prüfungs- und Studienordnung downloaden. Für eine persönliche Beratung und weitere Informationen steht Herr Prof. Dr. Christian Stöcker zur Verfügung: christian.stoecker@haw-hamburg.de. Für Fragen rund um die Bewerbung zur Eignungsprüfung wenden Sie sich bitte an Sabrina Breuer: sabrina.breuer@haw-hamburg.de.

Mediencampus Finkenau der HAW Hamburg

Mit welchem Abschluss schließe ich mein Studium ab?
Das Studium schließt mit einem Master of Arts (M.A.) in Digitaler Kommunikation ab.

Wie ist das Studium aufgebaut?
Das Studium ist in vier Semestern mit folgenden Modulen aufgebaut:
1. Semester: Einführungsmodule Digital Newsroom (4 SWS, 15 CP), Communication Skills (2 SWS, 6 CP), Digital Strategy (2 SWS, 9 CP)
2. Semester: Vertiefungsmodule Digital Newsroom (4 SWS, 15 CP), Communication Skills (2 SWS, 6 CP), Digital Strategy (2 SWS, 9 CP)
3. Semester: Zwei Projekte (6 SWS, 2 x 15 CP)
4. Semester: Master Thesis (30 CP)

Wieso gibt es eine Eignungsprüfung?
Um sicherzustellen, dass Sie das Studium bei uns erfolgreich durchführen können, möchten wir im Rahmen einer Eignungsprüfung einen persönlichen Eindruck von Ihnen gewinnen. Das gibt auch Ihnen die Möglichkeit, uns besser kennenzulernen. Wir möchten uns bewusst für Sie entscheiden – nicht auf Basis irgendeines Notendurchschnitts, sondern durch ein umfassenderes Kennenlernen. Denn wenn Sie bei uns studieren, studieren Sie mit intensiver, individueller Betreuung und Förderung.

Bis wann kann ich mich bewerben?
Für die Bewerbung müssen Sie folgende Termine beachten:
15. bis 30. Oktober: Registrierung für die Eignungsprüfung auf der Website der HAW Hamburg. Eingereicht werden müssen Abschlusszeugnisse, Motivationsschreiben, Lebenslauf und Arbeitsproben.
KW 47: Die Einladungen zum Bewerbungsgespräch werden verschickt.
28. bis 30. Oktober: Bewerbungsgespräch
6. bis 12. Dezember, Nachrücker bis März: Mitteilung des Ergebnisses und gegebenenfalls Angebot eines Studienplatzes, der in der angegebenen Frist angenommen werden muss.

Wieviel muss ich für das Studium bezahlen?
Das Studium der digitalen Kommunikation an der staatlichen Hochschule HAW Hamburg ist kostenlos. Studierende an der HAW Hamburg zahlen lediglich einen Semesterbeitrag, der pro Semester derzeit rund 300 Euro beträgt. Im Semesterbeitrag bereits enthalten sind die Abgaben für das Studierendenwerk, die Studierendenschaft, das Semesterticket (für die öffentlichen Verkehrsmittel in der Metropolregion Hamburg) sowie ein Verwaltungskostenbeitrag.

Gibt es finanzielle Fördermöglichkeiten?
Leistungsstarke Studierende oder welche mit besonderem Förderungsbedarf können sich um ein Deutschlandstipendium bewerben. Sie werden nach Einschreibung ab September von einem namhaften Unternehmen über 12 Monate mit 300 Euro monatlich gefördert. Es besteht die Option, im Anschluss an das Stipendium für die Master Thesis zu kooperieren.

Wann ist der Studienbeginn?
Studienbeginn ist jeweils zum Sommersemester eines Jahres.

Wie lange dauert das Studium?
Das Studium dauert inklusive Master Thesis 24 Monate.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um mich bewerben zu können?
Sie benötigen (spätestens zum Studienbeginn) einen ersten Hochschulabschluss (Bachelor, Magister, Master, Diplom) mit mindestens 180 ECTS und der Note „gut“. Zudem müssen Sie Englischkenntnisse (Abitur mind. 8 Punkte) mitbringen und unsere Eignungsprüfung bestehen.

An wen kann ich mich für eine persönliche Beratung wenden?
Für eine persönliche Information und Beratung steht Herr Prof. Dr. Christian Stöcker zur Verfügung: christian.stoecker@haw-hamburg.de. Gerne könnt ihr uns auch in Hamburg persönlich treffen, um einen individuellen Eindruck zu gewinnen.

Master Class 2021

10 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
14 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
9 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
17 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
18 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
11 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
7 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
14 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
5 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
16 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
15 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
12 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
14 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
22 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
16 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
13 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
10 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
18 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
10 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
20 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
11 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
22 BEITRÄGE1 KOMMENTARE
14 BEITRÄGE1 KOMMENTARE

Master Class 2020

36 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
25 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
16 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
30 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
35 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
36 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
52 BEITRÄGE1 KOMMENTARE
23 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
27 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
34 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
29 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
27 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
30 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
19 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
27 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
36 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
33 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
19 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
33 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
30 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
36 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
45 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
18 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
47 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
30 BEITRÄGE0 KOMMENTARE

Fotos: Harriet Dohmeyer

Master Class 2019

47 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
31 BEITRÄGE2 KOMMENTARE
49 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
54 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
44 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
53 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
29 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
52 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
46 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
44 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
60 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
62 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
34 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
39 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
57 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
28 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
38 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
31 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
46 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
43 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
41 BEITRÄGE0 KOMMENTARE

Fotos: Sebastian Isacu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen