Start Kultur

Kultur

Ob Klassikkonzerte, Street Art-Ausstellungen oder Trash-Partys – wir berichten über alle Facetten der Kulturszene in Hamburg.

Provenienzforscher Jamie Dau vor der Vitrine im "Zwischenraum" des MARKK.

Provenienzforschung im MARKK: Transparente Aufklärung des Ungewissen

In Deutschlands ethnologischen Museen gibt es viele Exponate, die aus ehemaligen Kolonialgebieten stammen. Wie sind diese dort hingekommen? Ist es  korrekt, dass sie sich in Deutschland befinden oder sind es Raubgüter aus Kolonialverbrechen? Wissenschaftler Jamie Dau betreibt Provenienzforschung in Hamburg und geht diesen Fragen nach.
Mia Oberländer blättert in ihrem ersten Projekt "Anna".

Anna: Ein Comic vom (zu) groß sein

Mia Sophie Oberländer dachte lange, sie sei zu groß. Viel zu groß für eine Frau. Dieses Gefühl, aus der Reihe zu tanzen, hat sie in ihrem Comic „Anna“ verarbeitet. Und dafür den Comicbuchpreis 2021 der Berthold Leibinger Stiftung gewonnen.
Onlyfans-Foto von Maria Hennig

Fotos gegen Gebühr: Onlyfans-Nutzerin Maria erzählt von ihrem Nebenjob

Content gegen Geld posten: Auf der Plattform Onlyfans ist das möglich. FINK.HAMBURG hat mit Maria Hennig über ihren Onlyfans-Account gesprochen, auf dem sie Aktfotografien von sich zeigt. Kann man davon leben?
Hafencity Riverbus in der Norderelbe

Mit dem Bus durch die Elbe schippern

Hamburg vom Land und von der Elbe aus entdecken: Das geht mit dem Hafencity Riverbus. Das Amphibienfahrzeug ist Stadtbus und Binnenschiff zugleich und nimmt Interessierte auf eine ziemlich ungewöhnliche Stadtrundfahrt mit.
Der Hamburger Kiez bekommt eine True-Crime-Serie.

True Crime für St. Pauli: Dokuserie über die wilden 80er Jahre

Drogen, Aids und Auftragsmorde: Eine neue ARD-Serie beschäftigt sich mit dem Zeitenwandel auf dem Hamburger Kiez in den 1980er Jahren. In dem True-Crime-Fünfteiler kommen auch Kiez-Legenden zu Wort.
Open-Air-Kino Eimsbüttel

Leinwände unter freiem Himmel: Von Blockbuster bis Arthouse

Der Hamburger Sommer ist zurück und damit auch die Open-Air-Kinos. Welche es gibt, wo sie sind und was auf der Leinwand läuft, erfahrt ihr hier.
Eine Musikerin steht auf dem Dach für das Konzert "Himmel über Hamburg" der Dresdner Sinfoniker. Foto: Maximilian Probst

„Himmel über Hamburg“: Freiluftkonzert der Dresdner Sinfoniker

Zum Start des Hamburger Kultursommers am 17. Juli veranstalten Kampnagel und die Elbphilharmonie Hamburg ein ganz besonderes Konzert: Die Dresdner Sinfoniker spielen auf den Dächern der Lenzsiedlung in Stellingen eine Freiluftmusik.
Eingang zum Fischmarkt Hamburg an einem sonnigen Tag.

Schoko Jonny, Jessy und Herr Peters: Drei Fischmarkt-Originale feiern Wiedereröffnung

Seit vergangenem Sonntag hat der Fischmarkt wieder geöffnet. Nach 15 Monaten pandemiebedingter Pause ist jedoch vieles nicht mehr so, wie es vorher war: Statt lockerem Handel und lautem Marktschreien gibt es strenge Vorschriften und Maskenpflicht.
Ein Gemälde des Künstlers Raffael

Kostenlose Ausstellung: 500 Jahre Raffael

Heute Abend ab 19 Uhr ist der Eintritt in die Hamburger Kunsthallen kostenlos. Dort findet die Eröffnung der Raffael-Ausstellung zum 500. Todestag des Künsters statt.
Benjamin Gottwald mit seinem Bilderbuch "Spinne spielt Klavier", Gewinn Bilderbuchpreis

7 Fragen an Bilderbuchpreis-Gewinner Benjamin Gottwald

Der HAW-Student und Illustrator Benjamin Gottwald gewinnt den Hamburger Bilderbuchpreis. FINK.HAMBURG-Redakteurin Anna Nguyen hat dem Gewinner sieben Fragen zu seinem Buch gestellt.

Neue Artikel

Bundestagswahl: „Digga, was ist das Problem?“ – Die Hamburger Spitzenkandidat:innen im Fokus

FINK.HAMBURG hat die Hamburger Spitzenkandidat:innen von CDU,SPD, LINKE, FDP und Grüne für das Format "Digga, was ist das Problem?" zu sieben wichtigen politischen Zukunftsfragen befragt.
Klimacheck

Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Klimacheck

Im September 2021 ist Bundestagswahl. Doch wie stehen die einzelnen Parteien eigentlich zu Klimaneutraliät, Energie, Ernährung, Verkehr und Müll? Die Wahlprogramme im großen FINK.HAMBURG-Klimacheck.
Provenienzforscher Jamie Dau vor der Vitrine im "Zwischenraum" des MARKK.

Provenienzforschung im MARKK: Transparente Aufklärung des Ungewissen

In Deutschlands ethnologischen Museen gibt es viele Exponate, die aus ehemaligen Kolonialgebieten stammen. Wie sind diese dort hingekommen? Ist es  korrekt, dass sie sich in Deutschland befinden oder sind es Raubgüter aus Kolonialverbrechen? Wissenschaftler Jamie Dau betreibt Provenienzforschung in Hamburg und geht diesen Fragen nach.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen