Training, HSV, Spieler, Gisdol
HSV-Spieler im Gespräch mit Trainer Gisdol. Foto: Christian Charisius/dpa

Am Samstag findet das wohl wichtigste Spiel in dieser Saison für den Hamburger SV statt. Im Abstiegskampf gegen den VfL Wolfsburg fehlen dem Verein jedoch wichtige Spieler.

Erste oder Zweite Liga? Diese Frage beantwortet sich für den HSV am Samstag im letzten Saisonspiel gegen den VfL Wolfsburg. Ausgerechnet vor dem wohl wichtigste Spiel in dieser Saison trifft den HSV jedoch das Verletzungspech.

Stürmer Pierre-Michel Lasogga hat eine Verletzung im Adduktorenbereich. Stürmer Nicolai Müller signalisierte beim Training Probleme mit dem Knie, an dem vor sechs Wochen das Innenband riss. Der offensive Mittelfeldspieler Aaron Hunt hat eine Oberschenkelzerrung. Mittelfeldspieler Albin Ekdal kämpft nach seinem Muskelbündelriss mit Problemen.

Bei Müller, Hunt und Ekdal wird sich bis Samstag klären, ob sie gegen Wolfsburg spielen können. Lasogga fällt definitiv aus. Er erzielte für den HSV im letzten Spiel gegen Schalke das wichtige Tor zum 1:1 Endstand.

Vorheriger ArtikelDemonstration gegen Thor Steinar
Nächster ArtikelBürgermeister Scholz eröffnet Weltkongress im Rathaus
Ursprünglich wollte Julian Kornacker, Jahrgang 1992, nach der Schule "dick Kohle verdienen" und studierte deshalb in der Oberpfalz BWL. Relativ schnell wurde dem Hannoveraner jedoch klar, dass es Wichtigeres gibt und er verschrieb sich dem Journalismus. Die ersten Schritte unternahm er beim ZDF und Radio Hamburg. Es folgte ein Bachelor in Sportjournalismus an der Medienakademie der Hansestadt. Julian schämt sich nicht dafür, Fan von Cristiano Ronaldo zu sein. An seiner Begeisterung für Videospiele lässt er seit einiger Zeit auch andere teilhaben: auf seinem eigenen Let’s-Play-Kanal bei YouTube. Die Kamera ist seine andere große Leidenschaft: Vor und hinter der Linse sorgt Julian für bewegte Bilder. Zum Einschlafen hört er "Fest und flauschig".