Schwimmen, Radfahren, Laufen – am kommenden Wochenende starten rund 10.500 Athlet*innen in den drei Disziplinen. Ein Überblick zum Hamburger Triathlon.

Nach Halbmarathon und Harley Days am vergangenen Wochenende findet am kommenden Samstag und Sonntag der 18. Hamburg Wasser World Triathlon statt, laut Veranstalter*innen der größte Triathlon der Welt. Neben den 10.500 Sportler*innen werden um die 300.000 Zuschauer*innen erwartet.

Samstag früh um 7 Uhr starten die ersten Teilnehmer*innen mit dem Sprung in die Binnenalster. Danach geht es mit dem Fahrrad vorbei an den Landungsbrücken, über die Reeperbahn und zurück zur Alster.

Diagramm: Der durschnittliche Frauenanteil liegt bei 32 Prozent.
Erstellt von Lisa Sophie Kropp mit Piktochart / Quelle: Hamburg Wasser World Triathlon

Die Laufstrecke führt an der Westseite der Außenalster entlang. Ziel ist am Ende der Rathausmarkt. Die gleiche Strecke gilt auch für die Triathlet*innen der olympischen Distanz am Sonntag, zudem wird die Rennstrecke an diesem Tag noch um die Breite Straße und Palmaille erweitert. Bei der Sprintdistanz müssen die Teilnehmer*innen 0,5 Kilometer schwimmen, dann 20 Kilometer Fahrrad fahren und 5 Kilometer laufen, die olympische Distanz am Sonntag ist länger (1,5 km schwimmen, 40 Kilometer Fahrrad fahren), 10 km laufen). Neben den drei Einzeldisziplinen finden auch Staffeln in der Sprint- und Olympischen Distanz statt.

Mit durchschnittlich 32 Prozent liegt der Frauenanteil des diesjährigen Triathlons laut der Veranstalter*innen vergleichsweise hoch. Rund 40 Prozent der Sportler*innen starten dies Jahr in ihren ersten Triathlon.

Straßensperrungen und Ausweichmöglichkeiten

Verkehrsinfo-Telefon:
040 / 428 65 65 65
Samstag: 08:00 – 19:00 Uhr Sonntag: 09:00 – 20:30 Uhr

An beiden Tagen des Triathlons werden die gesamten Lauf- und Rennstrecken für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Zudem werden an vielen Stellen Halteverbotszonen eingerichtet. Auch die Binnenalster und die Kleine Alster sind von Freitag 15 Uhr bis Sonntag 18 Uhr für Boots- und Schiffsverkehr gesperrt.

Wichtig für Autofahrer*innen: Im Innenstadtbereich sind der Jungfernstieg und der Neue Jungfernstieg wasserseitig ab Freitag 20 Uhr gesperrt, genauso wie der Ballindamm häuserseitig. Die Lombardsbrücke wird ab Freitag 20 Uhr immer wieder gesperrt werden, weshalb eine dauerhafte Umfahrung über die Kennedybrücke empfohlen wird. Die Wasserseite des Ballindamms ist bereits seit dem heutigen Freitag 10 Uhr gesperrt.

Der Wallringtunnel wird von Freitag 22 Uhr bis Sonntag Sonntag 22 Uhr ebenfalls nicht befahrbar sein. Der Hauptbahnhof kann aus Richtung Osten und der Elbbrücken während des gesamten Triathlons angefahren werden. Aus anderen Richtungen müssen Ausweichrouten über die Kennedybrücke Richtung Steindamm und über Adenauer Allee und Steintorplatz genutzt werden.

Spätestens ab kommenden Montag Morgen 6 Uhr werden alle Straßen wieder frei sein.

Die Strecke des Hamburger Triathlons 2019.
Die Strecke des Hamburger Triathlons 2019. Herausgeber: IRONMAN

lis

Titelfoto: Getty Images for IRONMAN

Vorheriger ArtikelHamburg, wie gut kannst du teilen? #5 MOIA
Nächster ArtikelFahrradstadt Hamburg?
Lisa Sophie Kropp, Jahrgang 1994, braucht zum Feierabend kein Bier, sondern ein Stück Käse. Für ihren Bachelor in Inklusiver Pädagogik pendelte sie drei Jahre lang von Hamburg nach Bremen und kann seitdem in jeder Bahn schlafen. Nach dem Studium lernte sie in Australien Wein herzustellen, schlürfte Pho in Vietnam und ergriff auch in Thailand Pad Thai für gutes Essen. Zurück in Hamburg stieg sie konsequenterweise als freie Mitarbeiterin des Magazins „Food and Travel“ ins Berufsleben ein. Für das „Hamburger Abendblatt“ schrieb sie über die besten Grillplätze und das Kulturprogramm Harburgs. Neben den Deichtorhallen und dem Deutschen Schauspielhaus findet man Lisa häufig im Abaton. Sie liebt deutsche Filme – aber nicht Matthias Schweighöfer. Der ist ihr zu cheesy. Kürzel: lis