Ab dem 22. Mai, 22:00 Uhr, ist die A25 Richtung Hamburg zwischen Hamburg-Allermöhe und dem Autobahndreieck Hamburg-Südost gesperrt. Der Verkehr läuft einspurig über den Standstreifen, und zwar bis Samstagnachmittag.

Die A25, Richtungsfahrbahn Hamburg, ist ab Mittwochabend 22:00 Uhr zwischen der Anschlussstelle HH-Allermöhe (2) und dem Autobahndreieck HH-Südost (1) gesperrt. Der Verkehr läuft bis zum 25. Mai, 17:00 Uhr einspurig über den Standstreifen

Am Donnerstag, den 23. Mai, steht in der Rushhour nur ein Fahrstreifen Richtung Hamburg zur Verfügung. Durch den Berufsverkehr werde sich die Fahrzeit deutlich verlängern, prognostiziert die Autobahn GmbH.

Pendler:innen aus Lüneburg sollten die B404 und A25 meiden und die A39 zu nutzen. Nutzer:innen der A25 sollten an der Ausfahrt HH-Allermöhe (2) abfahren und über die Hans-Duncker-Straße, den Rungedamm und die Amadeus-Stubbe-Straße zur A1 Auffahrt HH-Moorfleet (34) fahren. Für Großraum und Schwerlasttransporte steht während der Arbeitszeit eine Durchfahrtsbreite 3,50 m zur Verfügung.

Wegen des GDL-Streiks im März verschoben sich die geplanten Maßnahmen aus dem März in den Mai. Seitdem hat sich der Autobahn GmbH zufolge der Schaden vergrößert.

alf

Egal, was im Kühlschrank steckt: Antonia Luca Fiedler, geboren 1999 in Winsen an der Luhe, verwandelt es in ein köstliches Menü. Kreativ sein liegt ihr, beim Bauer Verlag hat sie Grafikerin gelernt. Außerdem arbeitete sie für Hörfunk und Fernsehen: Sie schmierte vor der Kamera Brote für einen Margarine-Test beim ZDF Berlin, moderierte fürs Hitradio Namibia und sammelte O-Töne für Rock Antenne Hamburg. Für Antonia gilt: Einfach mal machen - auch bei der Jugendarbeit im Schützenverein oder im Eine-Welt-Laden. Studiert hat Antonia Medienwirtschaft und Journalismus in Wilhelmshaven. Kürzel: alf

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here