Start Kultur Seite 2

Kultur

Ob Klassikkonzerte, Street Art-Ausstellungen oder Trash-Partys – wir berichten über alle Facetten der Kulturszene in Hamburg.

Swetlana Alexijewitsch

Bücherfestival „Lesen ohne Atomstrom“ findet digital statt

Das Festival „Lesen ohne Atomstrom“ findet seit 2011 alljährlich – dieses Jahr erstmals digital. Zwischen dem 8. und dem 14. Februar werden die Arbeiten von 45 Autor*innen vorgestellt.
sundance_film_festival_hamburg_fink

Hamburger Filmemacherin gewinnt beim Sundance Festival

Die Hamburger Regisseurin Zamarin Wahdat ist beim Sundance Film Festival für ihren Debütfilm "Bambirak" beim Sundance Film Festival ausgezeichnet worden. Der Film handelt von alltäglichen Erfahrungen mit Rassismus.
Die Druck-Girlgang: Sam, Hanna, Kiki, Mia und Amira. Foto: ZDF/Bantry Bay/Gordon Muehle

„Druck“ in Dauerschleife

Einfach mal abschalten und Corona entfliehen? Die Online-Serie "Druck" macht's möglich. FINK.HAMBURG hat mit Schauspielerin Rana Farahani darüber gesprochen, warum die Serie heute für Jugendliche relevanter ist, als es GZSZ jemals war.
Boris Herrman Rennyacht Foto:dpa

Vendée Globe: Hamburger Extremsegler unter den ersten Fünf

Der Extremsegler Boris Herrmann hat beim Vendée Globe die Top 5 erreicht. Ein Zusammenstoß mit einem Fischerboot kurz vor dem Ziel kostete ihn den Podiumsplatz. Gewinner ist ein Franzose.
Molotow_ soul pauli. St.pauli

Soul Pauli: Ein Stadtteil wird zur Galerie

Kunst und Kultur in Corona-Zeiten? Das Fotoprojekt „Soul Pauli“ macht's möglich, denn ganz St.Pauli ist die Galerie – umsonst, draußen und corona-konform.
Premiere Manon in der Hamburger Staatsoper

Hamburger Staatsoper: „Manon“-Premiere ohne Publikum

In der Hamburger Staatsoper hat am Sonntag zum ersten Mal ein Stück seine Premiere ohne Publikum gefeiert. Die Neuinterpretation der Oper "Manon" von Jules Massenet kann online kostenlos angeschaut werden.
Die "Musikstation" direkt an der U-Bahn Emilienstraße, Foto: Marie Filine Abel

Wer ist lauter: Punkrock oder die U-Bahn?

Weil er dort endlich laut sein kann, eröffnete Marlon Fertinger seine Musikschule direkt an einem U-Bahnhof. Mit FINK.HAMBURG hat der Rantanplan-Drummer über die Musikbranche in Corona-Zeiten und altbackenen Unterricht gesprochen.
Max Beckmann

Hamburger Kunsthalle präsentiert Werkverzeichnis von Max Beckmann

Max Beckmann gehört zu den großen Künstlern der Moderne. Durch Initiative der Kaldewei Kulturstiftung und der Hamburger Kunsthalle wird nun das weltweit erste Online-Werkverzeichnis mit seinen Gemälden frei verfügbar sein.
Jede einzelne Pfeife der Orgel wird in der Elbphilharmonie akribisch gereinigt. Foto: dpa/Christian Charisius

Elbphilharmonie: 4765 Orgelpfeifen werden blitzblank geputzt

In der Hamburger Elbphilharmonie wird der Corona-Lockdown genutzt, um die Orgel gründlich zu reinigen. Insgesamt gibt es 4765 Pfeifen, die das Team um Orgelbauer Philipp Klais einzeln putzen.
Macht Geocaching in Hamburg Spaß? FINK hat den Selbsttest gemacht. Foto: Pixabay

Geocaching: So pimpt ihr euren Spaziergang auf

In der Corona-Zeit gibt es einen neuen Trend: Spazierengehen. Wer das langweilig findet, kann's ja mal mit Geocaching probieren. Das ist wie "Pokémon Go", nur ohne Monster. Wir haben den Test in Hamburg gemacht.

Neue Artikel

Fehlgeburten sind natürlich, in unserer Gesellschaft sind sie ein Tabuthema, Illustration: Marie Filine Abel

„Ihr wisst doch gar nicht, wie sich das anfühlt!“

Rund jede sechste Frau weltweit erleidet in ihrem Leben eine Fehlgeburt. Betroffene suchen oft die Schuld bei sich und schweigen. Warum wir offener über Fehlgeburten sprechen sollten, zeigt die Geschichte einer Hamburgerin.
E-Ladestationen in Hamburg, Foto: Unsplash

Ey Digga, wo is‘ meine E-Ladestation?

Mehr E-Autos soll es in Deutschland geben. Dafür braucht es deutlich mehr Ladestationen, so Umweltbundesamtspräsident Messner. Wie gut ist Hamburg bereits aufgestellt? FINK.HAMBURG hat dazu interaktive Karten gebaut.
Büro der Wikipedia in Hamburg. Foto: 1971markus via Wikimedia Commons

Wikipedia Hamburg: Die Offline-Welt der Online-Enzyklopädie

Die freie Enzyklopädie Wikipedia gehört zum Internet wie die Alster zu Hamburg – und das schon seit zwanzig Jahren. Die Hamburger Community erzählt von Offline-Begegnungen, Problemen und Gemeinschaftsgefühl.