Start Kultur Seite 2

Kultur

Ob Klassikkonzerte, Street Art-Ausstellungen oder Trash-Partys – wir berichten über alle Facetten der Kulturszene in Hamburg.

Auf dem Bild sieht man einen neunarmigen Kerzenleuchter, an dem alle Kerzen brennen. Daneben vier Pfannkuchen, Goldmünzen und ein Hefezopf.

Menorah, Dreidel, Latkes: Wie feiert man Chanukkah?

In der Hansestadt gibt es Angehörige vieler verschiedener Religionen. Nicht alle Menschen in Hamburg feiern Advent und Weihnachten. Im Judentum zum Beispiel feiern Gläubige das Chanukkah-Fest. Lest hier, wie Chanukkah gefeiert wird.
Aulyla bei Mute Solo im Tonlabor. Foto: Sarah Cüpper/Mirjam Bär. Auf dem Bild sieht man zwei Frauen,beide singen in ein Mikrofon, eine spielt außerdem noch Bass.

Aulyla sorgt für immersives Konzerterlebnis bei Mute Solo

Ein kreisförmiges Studio, moderner Sound und intime Kopfhörer-Atmosphäre: Das Konzert der Band Aulyla im Tonlabor der HAW war eine fesselnde, faszinierende  Erfahrung. Organisiert vom Uniprojekt Mute Solo, live gestreamt von Tide.
Studentinnen freuen sich über die Kulturfreikarte

Kostenlos Kultur erleben mit der Kulturfreikarte

Kostenlos in Hamburgs Kultureinrichtungen – das geht für Studierende des ersten und zweiten Semesters an Hamburgs Hochschulen. Vom 01. November 2022 bis zum 28. Februar 2023 können Studierende kostenlos ins Kino, ins Theater oder in Museen.
Ein Flachbildfernseher auf dem ein Fußball-Spiel läuft. Auf dem Couchtisch stehen zwei Bierflaschen und eine Schale mit Chips. ARD und ZDF zeigen Spiele der Fußball-WM in Katar.

Öffentlich-rechtliches Eigentor

ARD und ZDF zeigen Spiele der Fußball-WM in Katar und zahlten dafür 214 Millionen Euro. Gehört die Übertragung aus einem Land, in dem Menschenrechte missachtet werden, zur verfassungsrechtlich geschützten und beitragsfinanzierten Grundversorgung? Ein Kommentar.
Titelbild: Illustration verschiedener Menschen mit einer abstrakten Sprechblase über den Köpfen. Symbolbild zum Thema Gendern.

Der kleinste gemeinsame Nenner

In der Artikelreihe "Diversitätssensible Sprache" werden verschiedene Perspektiven auf das Thema Gendern beleuchtet. Lassen sich all diese Perspektiven zusammenbringen?  FINK.HAMBURG begibt sich auf die Suche nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner.
Illustration einer Gruppe Menschen mit Regenbogenflaggen zum Thema Gendern.

Gendern: Warum überhaupt?

Was darf man überhaupt noch sagen? Was soll diese komische Sprechpause innerhalb von Wörtern? In Teil 3 der Genderreihe gehen wir diesen Fragen auf den Grund – und sprechen dafür mit verschiedenen Menschen, die sich als queer, also außerhalb der cis-heterosexuellen Norm, identifizieren.
Deutschlandpremiere des Musicals Hamilton. Foto: Stage Entertainment

„Hamilton“ in Hamburg: Revolution in zwei Akten

Drei Stunden, 50 Songs, ein Erfolg: Lin-Manuel Mirandas "Hamilton" feiert Deutschlandpremiere in Hamburg. Ob Alexander Hamilton & Co. mit der englischen Version mithalten können? FINK.HAMBURG war vor Ort und berichtet!
John Neumeier im Ballettzentrum Hamburg. Sein Nachfolger steht nun fest.

Die wichtigste Entscheidung der deutschen Tanzszene

Fast 50 Jahre lang war John Neumeier Intendant des weltweit renommierten Hamburg Balletts. Über seinen Nachfolger wurde lange  spekuliert, jetzt steht die Entscheidung fest: Demis Volpi wird Intendant und Leiter des Ballettzentrums.
Comicfestival Hamburg 2022. Ausschnitt eines Comics von Luka Lenzin. Sechs tierhafte Wesen stehen in einer Gruppe zusammen.

Was das Comicfestival mit Langusten und Echsen zu tun hat

Die erste eigene Ausstellung? Für ein paar HAW-Studierende wurde dieser Traum auf dem dreitägigen Comicfestival in Hamburg wahr. Besucher konnten eine Messe im Kölibri mit kleinen Verkaufsständen besuchen und Ausstellungen, zum Beispiel im Hinterconti auf St. Pauli, erkunden.
Urlaub in Hamburg

Urlaub in Hamburg: Viele Länder, eine Stadt

Wieso wegfliegen im Herbst? Auch in Hamburg könnt ihr auf Reisen gehen. Authentische japanische Ramen in Ottensen, türkische Märkte auf dem Steindamm oder orientalische Kochkurse in Eimsbüttel – viele Länder haben in Hamburg ein Zuhause. Wir zeigen euch, wo.

Neue Artikel

Mama und ich vor dem Campus Finkenau. Foto: Julia Chorus

Mit dem Servierwagen durch die Frauenklinik

In der Frauenklinik Finkenau wurden einst auch Hebammen ausgebildet. Meine Mama war eine von Ihnen. Seit 2010 gehört das Gebäude zur HAW Hamburg. Heute habe ich hier meinen Lebensmittelpunkt. Zusammen waren wir auf dem Campus unterwegs.

„Eine Bahn fährt auch mit ‘nem Bild drauf.“

FINK.HAMBURG war in der Ausstellung „Eine Stadt wird bunt“ und hat dort mit Kurator und Graffiti-Writer Oliver Nebel gesprochen. Er hat Einblicke in die Anfänge der Hamburger Graffiti-Szene gegeben.
DiKo 24 sagt tschüss.Ein Gruppenfoto von FINK auf dem Campus

Ein Jahr FINK.HAMBURG geht zu Ende

Die Finken des diesjährigen Studiengangs Digitale Kommunikation (DiKo) fliegen aus. Ein Jahr lang haben wir für unsere Leser*innen recherchiert, was in Hamburg passiert, über einen bunten Mix aus Themen berichtet und viele Stunden Videomaterial verarbeitet.