Start Kultur Seite 3

Kultur

Von der Lesung in einer kleinen Bar bis zum Konzert in der Elphilharmonie berichtet das Ressort über das vielfältige Kulturangebot in Hamburg.

Uni trifft Theater. Eine Teilnehmerin sitzt in der Runde und diskutiert mit den Schuaspieler*innen über das Stück. Foto: Nadine von Piechowski

Uni trifft Theater

„Deine Rolle hat mich am Anfang richtig genervt!“

Schon lange nicht mehr im Theater gewesen? Damit sich das ändert, lädt die Gruppe "Uni trifft Theater" Studierende ins Ernst Deutsch Theater ein, um gemeinsam mit den Schauspieler*innen über die Stücke zu diskutieren.
Museen in Hamburg: Mordwaffen, Glutamat und Safran: In Hamburger Museen gibt es mehr als nur Gemälde zu sehen. Foto: Shahrzad Rahbari

Skurrile Museen in Hamburg

Gewürze, Kriminalfälle und Aromen

Es müssen nicht immer Statuen und Gemälde sein. Auch Mordwaffen, Pfefferkörner und Geschmacksverstärker können ganze Ausstellungen füllen. FINK.HAMBURG stellt euch drei skurrile Museen in Hamburg vor.
Nur ein kleiner Gefallen. Foto: Studiocanal Germany

"Nur ein kleiner Gefallen"

Rezension: Martinis mixen auf Grabsteinen

„Nur ein kleiner Gefallen“, sie soll den Sohn einer Freundin von der Schule abholen. Kurz darauf wird Emilys Leiche in einem See gefunden. Regisseur Paul Feig lässt in seinem schwarzhumorigen Psychothriller zwei Frauen miteinander konkurrieren.
Neil Armstrong, gespielt von Ryan Gosling, kurz vor seinem Aufbruch zum Mond.

Rezension: "Aufbruch zum Mond"

„Ich sehe den Mond, und der Mond sieht mich“

"Aufbruch zum Mond" erzählt, wie Neil Armstrong zum ersten Mann auf dem Mond wurde. Kann ein Film, dessen Ende jeder kennt, trotzdem spannend sein? Kann er – allerdings nicht ohne die Hilfe typischer Hollywood-Tricks.
Krimis sind das beliebteste Genrevideo

Krimifestival Hamburg

Krimis: Zahlen und Fakten über das beliebteste Genre

Die Deutschen stehen auf Mord und Totschlag: Krimis sind die meistverkauften Bücher und populärsten Filme. Anlässlich des Hamburger Krimifestivals hat sich FINK.HAMBURG das Genre genauer angeschaut. Laut Statista...
Donald Trump bei einer Rede. Von seinem Wahlkampf handelt der Film "American Chaos"

Filmfest Hamburg

Interview: „American Chaos“ zu den Midterms

In den USA herrscht Chaos. Der Meinung ist zumindest Regisseur James D. Stern, der mit FINK.HAMBURG über seine Dokumentation "American Chaos" und die anstehenden Midterm-Wahlen in den USA gesprochen hat.
In der zweiten Folge des Redaktionspodcasts Aus dem Nest sprechen Nadine von Piechowski und Amelie Rolfs über die Situation in den Hamburger Gefängnissen. In der ersten Folge sprachen die beiden mit Melina Mord über eine interaktive Fahrradkarte. Foto: Luisa Höppner

Redaktionspodcast "Aus dem Nest"

Wie gefährlich sind Hamburgs Straßen für Fahrradfahrer?

Im Redaktionspodcast "Aus dem Nest" erzählen RedakteurInnen die Geschichte hinter der Geschichte. In der ersten Folge sprechen wir über eine interaktive Fahhradkarte, welche die gefährlichsten Straßen der Stadt für Fahrradfahrer zeigt.
Der Silbersack von Außen – während der Drehorte-Tour war er geschlossen. Foto: Melina Deschke

Filmfest Hamburg: Drehorte-Tour

In neun Filmen durch St. Pauli

Spionagethriller, Actionfilm oder Liebesdrama: Hamburg ist ein beliebter Schauplatz für Spielfilme. FINK.HAMBURG-Redakteurin Melina Deschke hat die Drehorte von neun Filmen auf St. Pauli besucht – mit dem Tablet...
Further Festival: Friederike Meyer, Head of Label bei Buback. Foto: Simone Scardovelli, Bearbeitung Pia Siber.

Further Festival

„Männlich dominierte Festivals haben ausgedient.“

Frauen* auf die Bühne – das fordern die Veranstalter*innen des Further Festivals. Zwei Tage lang treten im Uebel und Gefährlich ausschließlich weibliche* Acts auf, denn Männer sehe man schon genug. Friederike Meyer, Head of Label bei Buback Tonträger, spricht im Interview über ängstliche Typen und Erziehungsaufträge.
Sigmund Freud, gespielt von Bruno Ganz, versucht Franz die großen Fragen des Lebens zu beantworten. Man sieht Freud und Franz nebeneinander, Freud raucht eine Zigarre und sieht nachdenklich aus. Foto: Tobis Film GmbH

Filmrezension: „Der Trafikant“

Am Kiosk mit Sigmund Freud

Wien, 1937. Franz beginnt eine Lehre in einer Tabaktrafik, einer Art Kiosk in Österreich. Doch er lernt weniger über Zigarren als über das Leben und die Liebe. Auch, weil Sigmund Freud ein Stammkunde ist.

Beliebte Artikel

Gesetzesänderung

Bundestag stimmt für drittes Geschlecht

Riesiges Bauprojekt

Stopp für den Fehmarnbelt-Tunnel?

Finanzen

Bürgerschaft beschliesst Haushalt