Grillen auf der Max-Brauer-Allee
Das Grillen wurde laut Veranstalter untersagt. Foto: Pixabay

Das für Dienstagabend angekündigte Protestgrillen auf der gesperrten Max-Brauer-Allee kann nicht wie geplant stattfinden: Das Anfeuern der Grills wurde dem Veranstalter zufolge untersagt. 

Das von der Gruppe Critical Mass Altona initiierte Grillen auf der gesperrten Max-Brauer-Allee ist offenbar verboten worden. „Eine Verfügung ist um 10:01 Uhr eingegangen, die untersagt, dass Grills angefeuert werden dürfen und dass auf den Grills gegrillt werden darf“, teilten die Initiatoren auf der Seite der Facebook-Veranstaltung mit. Wer die Entscheidung getroffen hat, bleibt unklar. Die Veranstalter schreiben, Widerspruch eingereicht zu haben. Offiziell abgesagt wurde das Treffen bisher nicht.

Um auf die mangelnde Luftreinheit im Bezirk aufmerksam zu machen, hatte die Critical Mass Altona unter dem Motto „Wir grillen uns die Stadt zurück!“ zu einem kollektiven Grillen auf der gesperrten Max-Brauer-Allee eingeladen. Die Bewegung, die sich für die Rechte von Radfahrern im Stadtverkehr stark macht, wollte mit der Verbrennung von Kohle beim Grillen ein symbolisches Zeichen setzen. „Können wir die Messwerte der nahegelegenen Messstation beeinflussen?“ heißt es in der Einladung zu der Veranstaltung auf Facebook.

mav