Unser Eventtipp zum Wochenende: Das Comicfestival. Foto: Maximilian Probs
Unser Eventtipp zum Wochenende: Das Comicfestival. Foto: Maximilian Probs

Am Donnerstag startet das Comicfestival mit vielen Ausstellungen im Karoviertel und auf St. Pauli. Unter anderem gibt Comic-Shootingstar Jillian Tamaki aus Kanada Einblicke in ihre neue Kurzgeschichtensammlung.

Zum 11. Mal findet das große Treffen der Indie-Comicszene in Hamburg statt. An unterschiedlichen Orten im Karoviertel und auf St. Pauli können die Besucher ab Donnerstag neue Werke von nationalen und internationalen Comiczeichnern sehen, Comic-Raritäten kaufen oder sich ganz gemütlich in die Pop-Up-Bibliothek zum Lesen zurückziehen.

Eines der Programm-Highlights ist die Ausstellung „Boundless“ von Jillian Tamaki im MOM art space im Gängeviertel. Die Kanadierin gilt als Comic-Shootingstar und bekam 2016 für ihr Werk „Ein Sommer am See“ den Max und Moritz-Preis, eine der wichtigsten Auszeichnungen für grafische Literatur im deutschsprachigen Raum. Beim Festival stellt sie zum ersten Mal in Deutschland verschiedene Originalzeichnungen aus und bringt außerdem die ersten Illustrationen aus ihrer neuen Kurzgeschichtensammlung „Boundless“ mit.

Jillian Tamaki, Foto: Reynard Li
Jillian Tamaki, Foto: Reynard Li
Zeichnung von Jillian Tamaki
Zeichnung von Jillian Tamaki

Die Gruppenausstellung „7/7/8“ in der Galerie Speckstraße gibt spannende Einblicke in die deutschsprachige Comiclandschaft, die vor allem durch die Hochschulen und ihre Absolventen geprägt ist. Unter anderem zeigt Kathrin Klingner aus Hamburg ihre Zeichnungen, die 2016 ihr Comicdebüt mit „Katze hasst Welt“ gab, oder Nacha Vollenweider aus Argentinien, die Design und Illustration an der HAW Hamburg studiert hat und seit 2015 als freiberufliche Illustratorin und Comic-Zeichnerin arbeitet.

Neben den größeren Werkschauen könnt ihr außerdem auf Comic-Spaziergang durch St. Pauli und das Karoviertel gehen: In Ladenlokalen, Schaufenstern und kleinen Galerien stellen verschiedene Künstler ihre Werke aus. Hierzu gibt es auch zwei Rundgänge, für die man sich anmelden kann.

Im Festivalzentrum im Kölibri auf St. Pauli könnt ihr stöbern, schmökern und shoppen. Foto: Maximilian Probs.
Im Festivalzentrum im Kölibri auf St. Pauli könnt ihr stöbern, schmökern und shoppen. Foto: Maximilian Probs.

Das Kölibri auf St. Pauli wird das ganze Wochenende lang zum Festivalzentrum, in dem Verlage und Kollektive ihre Comics, Zines und Drucke zum Kauf anbieten. Außerdem hält das Festivalprogramm noch eine Pop-up-Bibliothek mit Lese-Café im Markthof, Diskussionsrunden, Workshops und eine Party in der Fabrique im Gängeviertel am Samstag bereit. Das komplette Programm gibt es online.