Mensch & Umwelt

Ob Mobilität, Gesundheit, Nachhaltigkeit oder soziale (Un-)Gerechtigkeit: Das Ressort Mensch und Umwelt berichtet über Großstadtthemen, die bewegen, und guckt auch mal über das Elbufer hinaus.

Tuula und Jesko vor der Laube in ihrem Schrebergarten

Schrebergarten-Comeback

Schrebergarten: Ein Paradies in der Großstadt

Weil ein Haus mit Garten in Hamburg zu teuer war, suchten Tuula und Jesko nach Alternativen. Die Lösung: Ein Schrebergarten. Seit vergangenem Jahr besitzen die beiden nun eine Laube am Wilhelmsburger Inselpark für sich und ihre Pflanzen.
Foto der Natur im Regionalpark_Wedeler

"Langer Tag der Stadtnatur"

Ab ins Grüne: Wildkräuter bestimmen und Insektenhotels bauen

Das größte Natur-Event Norddeutschlands findet trotz Corona-Pandemie auch in diesem Jahr statt: Die Loki Schmidt Stiftung lädt Hamburger*innen ein, die Natur ihrer Stadt zu entdecken. Außerdem soll die Veranstaltung für den Naturschutz begeistern.
Mila spricht über das Positive an Corona. Foto: Pia Röpke

Geschichten einer Krise

Warum Mila die Corona-Krise liebt

Mila hat nie mehr als zwei Jahre am gleichen Ort gelebt. Sie ist Veränderung gewöhnt. Wenn sie von den Konsequenzen der Coronakrise spricht klingt das positiv - nach Neustart und Transformation.
Das Forschungsprojekt CamPuls an der HAW beschäftigt sich mit der Gesundheit Studierender.

Forschungsprojekt an der HAW

„Gesundheit sollte im Leitbild einer Hochschule verankert sein“

Wie bleiben Studierende auch in stressigen Zeiten gesund? Mit dieser Frage beschäftigt sich ein neues Forschungsprojekt an der HAW Hamburg. FINK.HAMBURG hat mit Gesundheitswissenschaftlerin Kathrin Poggel darüber gesprochen.
Demo in Hamburg gegen Rassismus und Polizeigewalt

Hamburg auf der Straße

14.000 Teilnehmer*innen bei Demos gegen Rassismus

Die Großdemonstrationen gegen Rassismus und Polizeigewalt in der Hamburger Innenstadt am Samstag verliefen zunächst sehr friedlich. Nach der Demo kam es dennoch zu einer Konfrontation zwischen Antifaschisten und der Polizei.
In Hamburgs Bussen und Bahnen sind jetzt zusätzliche Desinfektionsteams unterwegs.

Nahverkehr

Hygieneteams desinfizieren Busse und Bahnen

Als Maßnahme gegen das Coronavirus sind seit Donnerstag im Hamburger Nahverkehr zusätzliche Desinfektions-Teams unterwegs. Sie reinigen in Bussen, U- und S-Bahnen.
Mehr Müll: Das Coronavirus bringt Hamburgs Mülleimer zum Platzen. Foto: Pixabay

Corona-Virus

Mehr Müll: Das Corona-Virus bringt Hamburgs Mülleimer zum Platzen

Viel mehr Abfall: Die Coronakrise wirkt sich auch auf den Hamburger Müll aus. Vermehrtes Online-Shopping und Einwegverpackungen sind schuld an überquellenden Mülleimern.
Vollsperrung der A1 am ersten Juni Wochenende.

Verkehr

Vollsperrung der A1 am Wochenende

Vom 6. bis zum 8. Juni wird die A1 zwischen Billstedt und Moorfleet gesperrt. Grund für die Vollsperrung sind Brückenarbeiten. Der Verkehr wird über die Stadt umgeleitet.
Die Bauarbeiten zur Elbvertiefung im Hamburger Hafen können weitergehen.

Umweltschutz am Hamburger Hafen

Elbvertiefung: Umweltverbände scheitern mit Klage

Umweltschutzverbände haben gegen die ergänzten Planungen bei der Elbvertiefung geklagt – und verloren. Damit kann die Elbe nun ohne weitere juristische Hürden ausgebaut werden.
Markus Bissinger im Homeoffice am Telefon

Geschichten einer Krise

Als Teamplayer ins Homeoffice: Ein Unternehmer in der Corona-Krise

Markus Bissinger ist Besitzer und Geschäftsführer zweier Unternehmen in der Schulverpflegung – eins in Deutschland, eins in Spanien. Seitdem Schulen aufgrund der Coronapandemie geschlossen sind, arbeitet Markus für das Überleben seiner Unternehmen.

Neue Artikel

Grote entschuldigt sich bei Polizei

Umtrunk-Affäre

Innensenator Grote entschuldigt sich bei Polizei

Das Aktionsschiff der Greenpeace Organisation

Klimawandel

Greenpeace-Report: Nord- und Ostsee werden wärmer

Durch zunehmenden Temperaturanstieg in Nord- und Ostsee drohen massive Änderungen der Meeresumwelt. Auch Deutschlands einzige Walart, der Schweinswal, ist stark gefährdet.
Bei Airbus in Hamburg sollen 2.000 Stellen abgebaut werden. IG Metall stellt als Protest 2.000 Stühle auf. Foto: Christian Charisius/dpa

Stellenabbau

Protest bei Airbus Hamburg: IG Metall stellt 2.000 Stühle auf

Als Teil einer bundesweiten Aktion stellt die IG Metall 2.000 Stühle vor dem Airbuswerk in Finkenwerder auf. Der Protest richtet sich gegen den geplanten massiven Stellenabbau beim Flugzeughersteller.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen