altonale19 kulturelle Highlights
Die 19. Altonale geht noch bis zum 02. Juli 2017. Foto: Thomas Panzau

Die Altonale in Hamburg ist ein ganz besonderes Straßenfest: Neben Bühnen und Märkten, können Besucher an den 17 Tagen des Kulturfestivals auf geführten Fahrradtouren Kunst entdecken, Hamburger Liedgut singen und das Altonaer Rathaus neu illuminiert erleben. 

Freitag | 16. Juni: Illumination des Altonaer Rathauses

Am ersten Abend der Altonale inszenieren Studenten der BTK Hochschule für Gestaltung die Vorderfront des Altonaer Rathauses mit einer Fassadenprojektion. Dabei lassen die Studenten des Studiengangs Film + Motion Design mit der „3D-Projection Mapping“-Technik zum Beispiel animierte Tiere das Gebäude beleben.

22.40 Uhr | Altonaer Rathaus, Platz der Republik 1

Samstag | 17. Juni: Fahrradtour „Nachhaltiger Konsum“

Nachhaltig Essen in Hamburg: Die „Food Tour“ der Hamburg City Cycles führt zu lokalen Produzenten und Urban Gardenern mit dem Fahrrad besucht. Dabei gibt es Vieles zu probieren und am Ende eine Verkostung von Hamburger Bio-Bier.

14.00 Uhr | Treffpunkt: altonale-Festivalzentrum, Platz der Republik | Anmeldung: info@hhcitycycles.de | Teilnahmegebühr: 5 Euro

Sonntag | 18. Juni: Kunstinszenierung: „Laubenland“

Altonale Hamburg 2017
Das „Laubenland“ verbindet Kunst und Kleingärtner. Foto: Laubenland

000, 366, 380, 381, 382, 384, 395, 396, 401, 402 und 403: Was sich wie geheime Codes anhört, sind die Parzellennummern in der Kleingartenkolonie des Heimatgartenbundes Altona. Hier funktionieren 20 Hamburger Künstler die Kolonie in eine Galerie mit Kunstführungen, Installationen und Vorträgen um.

ab 10 Uhr | Heimgartenbund Altona e.V.,  Eingang Bernadottestraße 142

Montag | 19. Juni: Bücherblühen

Die Bücher erblühen in Altona, das heißt: In Cafés, Restaurants und öffentlichen Einrichtungen des Stadtteils findet man eine Vielzahl an Büchern zum Reinlesen. An jedem Ort liegt auch das Buch „Regentonnenvariationen“ von Jan Wagner aus. Mit diesem Buch startet die Buchhandlung Christiansen ein Social-Reading-Projekt.

16. Juni bis 2. Juli

Dienstag | 20. Juni: „man sing hamburgisch“

Hamburger und Seefahrtslieder singen? Auch das geht auf der altonale. Textsicherheit ist nicht nötig, die Texte werden ausgeteilt. Gemeinsam mit „Hafenschwester“ und „Albers Ahoi“ werden beispielsweise die Klassiker von Hans Albers neu interpretiert.

19.00 Uhr | Festivalzentrum, Platz der Republik | Kosten: 11,50 Euro

Mittwoch | 21. Juni: Art Bike Tour

Eine von drei Art Bike Touren startet am Dienstagabend mit Kulturvermittlerin Angela Holzhauer. Das Thema: Luft und Wasser. Auf der zweistündigen Tour öffnen Hamburger Künstlerateliers und Galerien exklusiv ihre Türen.

18.00 Uhr | Treffpunkt: vorm Mercado / Fielmann, Ottenser Hauptstr. 10 | Kosten: 8 Euro

Donnerstag | 22. Juni: 66 Kinos

66 Kino-Säle in einem Film – der Hamburger Filmemacher Philipp Hartmann zeigt mit „66 Kinos“ auf der altonale einen Querschnitt durch teils skurril gestaltete und oftmals improvisiert betriebene Kinos. Unter anderem mit dabei: das Hamburger Kollektivkino B-Movie und das Altonaer Lichtmess-Kino. Auf die Filmvorführung folgt ein Gespräch zwischen Philipp Hartmann und Katrin Mersmann von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein.

20.00 Uhr | Lichtmess Kino, Gaußstr. 25 | Eintritt: 5 Euro

Freitag | 23. Juni: [NOT] AT HOME: Salon International

Foto: International Society_Kampnagel

Die Liebe zur Bewegung, zum Tanz und zur Musik verbindet 18 Jugendlichen aus Deutschland, Afghanistan, Syrien, Chile und Togo. Das Tanzprojekt unter der Leitung von Choreografin und Regisseurin Rica Blunck eine demonstriert, was in einer Gesellschaft wirklich wichtig ist.

20.00 Uhr | Premiere | OBI-Baumarkt, Ruhrstraße 46-88

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here