Jules Ahoi & The Deepsea Orchestra. Foto: Lesley-Ann Jahn
Jules Ahoi & The Deepsea Orchestra. Foto: Lesley-Ann Jahn

Am Freitag startet das Surf- & Skate Festival in der HafenCity mit Streetart, Musik und Workshops. Wir haben mit Veranstalter Christoph Zingelmann über die Surf- und Skateszene in Hamburg gesprochen.

Donnerstagmittag in der HafenCity: Auf dem MLOVE Gelände werden die letzten Liegestühle aufgestellt, die Kühlschränke der Bar gefüllt und die Band Jules Ahoi & The Deepsea Orchestra spielt sich warm. Die Vorbereitungen des Surf- & Skate Festivals sind in vollem Gange. „Alles selber aufzubauen und seine Visionen tatsächlich umzusetzen, macht einfach Spaß“, erzählt Christoph Zingelmann, einer der Veranstalter.

Surf- & Skate Festival Veranstalter Christoph. Foto: Lesley-Ann Jahn
Surf- & Skate Festival Veranstalter Christoph. Foto: Lesley-Ann Jahn

Gemeinsam mit Florian Laudon veranstaltet er in Hamburg das viertägige Festival. Sie kennen sich seit der Krabbelgruppe. Schon zu Schulzeiten haben sie Partys zusammen organisiert. Irgendwann fingen sie an zu surfen – und veranstaltet die ersten Surf-Events. „Eigentlich haben wir das immer mehr als Hobby angesehen“, erzählt Christoph. „Aber wir haben schnell festgestellt, dass Potential dahintersteckt und dass man mit einem guten Team etwas richtig Tolles entwickeln kann.“

Das Surf- & Skate Festival findet dieses Jahr zum zehnten Mal statt und ist auch in Köln und München vertreten. Christoph und Florian gründeten zudem die Agenturen Island Collective und HHonolulu Events und eröffneten den Saltwater Shop für Surf-, Skate-, Travel- und Outdoor-Begeisterte. „An sich hatten wir nie geplant, so ein großes Ding draus zu machen“, erzählt Christoph. „Aber wir sind mit Herzblut dabei und das ist, glaube ich, immer das Wichtigste.“

Eingang zum Surf- & Skate Festival Gelände. Foto: Lesley-Ann Jahn
Eingang zum Surf- & Skate Festival Gelände. Foto: Lesley-Ann Jahn

Insgesamt habe sich die Surf- und Skateszene in Hamburg in den letzten zehn Jahren sehr entwickelt und vergrößert. „Als wir angefangen haben, gab es in Hamburg vielleicht so 200 Leute, die versucht haben auf die Wellen zu kommen. Darüber hinaus gab es ein paar Einzelkämpfer, die sich nicht so richtig sozialisieren wollten“, erzählt er. Mittlerweile sei Surfen zum Breitensport geworden. Das gelte auch fürs Skaten. Die Szene trifft man dann vom 15. bis 18. Juni in der HafenCity.

Das Surf- & Skate Festival im Überblick:

    • Freitag: Um 16 Uhr startet auf dem MLOVE Gelände das Programm: von einer Surf- & Skate Streetart Ausstellung über verschiedene Workshops bis zu einem Skate-Contest auf der Miniramp. Bis 22 Uhr legen außerdem SCHAEFER & SØN und Epikur aus Hamburg sowie das Kollektiv Ost aus Berlin auf.
    • Samstag: Der zweite Festivaltag startet am Mittag mit verschiedenen Workshops, einer Ausstellung, der Eröffnung des Brand Village und der Tattoo Area. Musikalisch sorgen ab 14 Uhr unter anderem Jules Ahoi & The Deepsea Orchestra mit ihrem Saltwater-Folk für entspannte Stimmung. Highlight des Festivalprogramms ist die O’Neill Party am Abend im Mojo, dieses Jahr mit Afrob und DJ Derezon Soundsystem als Headliner.
    • Sonntag: Am letzten Festivaltag wird es beim O’Neill Girls Surf Workout sportlich. Außerdem finden Upcycling- und Siebdruck-Workshops statt. Abends gibt es ein Live-Set des Hamburger Produzenten-Duos Extrawelt.
TEILEN
Vorheriger ArtikelChefdirigent verlässt Elbphilharmonie
Nächster ArtikelDer große Biertest
Zu jedem Bier bestellt sich Lesley-Ann Jahn, Jahrgang 1992, einen Strohhalm — der verbessert angeblich den Geschmack. Auch sonst fällt die gebürtige Itzehoerin, die für ihr Germanistik-Studium nach Hamburg gezogen ist, knallharte Urteile in den Szenevierteln. Als Redakteurin für einen Hamburger Zeitschriftenverlag schaute sie zum Beispiel kritisch in die Küchen und auf die Ladentheken der Stadt. Als sie einmal für einen Artikel 30 Tage lang vegan, koffein- und alkoholfrei leben musste, litt sie dabei entsetzlich am Kaffeeentzug. Lesleys Freunde kommen bei ihr in den Genuss von selbstgemachten Kuchen und gesunden Gerichten.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here