Frühstückstisch in der Pampi. Foto: Die Pampi
Frühstückstisch in der Pampi. Foto: Die Pampi

Ob mit der besten Freundin, Geschwistern oder dem Freund: In den Sommerferien ist es mal wieder Zeit, frühstücken zu gehen. Bei unseren sieben Tipps ist für jeden etwas dabei, um den Sommer in Hamburg zu genießen.


Café Brooks

Frühstücksbuffet // Foto: Café Brooks

Im Café Brooks sollte man unbedingt vorher telefonisch reservieren. Es liegt zwar in Eilbek, also nicht in der Innenstadt, ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln aber dennoch gut zu erreichen. Im Brooks gibt es fair gehandelten Kaffee, Panini und hausgemachten Kuchen, am Wochenende auch vegan oder glutenfrei. Sonntag wird zwischen 10 und 14 Uhr ein Frühstücksbuffet aufgetischt. Vielleicht noch wichtig: Hier kann man nur mit Bargeld bezahlen.

Preis: Buffet für 14,90 Euro inklusive einem Orangensaft oder Sekt

Adresse: Hasselbrookstraße 37, 22089 Hamburg

Kontakt: 040 32031387


Baristahaus

Tresen am Baristahaus. //Foto: Baristahaus

Das Baristahaus findet man mitten in Eppendorf in der Erikastraße. Mit Pancakes, Franzbrötchen, Lachs und allem was zu einem richtigen Frühstück gehört, lohnt sich ein Sonntagsbesuch hier immer. Die Atmosphäre ist ruhig und familiär, wenn man in größeren Gruppen kommt, sollte man lieber reservieren. Für 12 Euro inklusive Heißgetränk und einem frisch gepressten Orangensaft kann man sich hier satt essen.

Preis: Buffet für 12 Euro inklusive einem frisch gepressten Orangensaft und einem Heißgetränk

Adresse: Erikastraße 47, 20251 Hamburg

Kontakt: 01512 5391000


Café Luise

Frühstück im Café Luise. //Foto: Café Luise

Zur Bäckerei Luise in Fuhlsbüttel gehört auch das Café Luise, wo man gut à la carte frühstücken kann. Aus vielen verschiedenen Kombinationen kann man sich hier ein Frühstück inklusive hausgemachter Marmeladen, frischem Obstsalat oder Pancakes aussuchen. Bei schönem Wetter kann man auch sehr gut draußen sitzen. Die Luise ist insbesondere für ihr gutes Brot bekannt.

Preis: ab 11 Euro

Adresse: Erdkampsweg 12, 22335 Hamburg

Kontakt: 040 52985717


Zuckermonarchie

Café Zuckermonarchie Hamburg. // Foto: Felix Matthis (felixmatthies.com)

Der Name des Cafés Zuckermonarchie lässt bereits darauf schließen: Hier gibt es Torte, Kuchen und Cupcakes und auch die Einrichtung ist sehr hübsch und liebevoll gemacht. Am Wochenende sollte man vorher reservieren, dann gibt es auch ein besonderes Frühstück auf einer dreistöckigen Etagere angerichtet. Auch die hausgemachte Limonade ist immer einen Besuch wert. Achtung: Auch hier ist nur Barzahlung möglich.

Preis: Frühstück gibt es hier ab 11 Euro

Adresse: Taubenstraße 15, 20359 Hamburg

Kontakt: 040 38630682


Die Pampi

Portugiesisches Frühstück und selbstgemachte Pastéis de Natas. //Foto: Die Pampi

In der Pampi in Eimsbüttel gibt es portugiesischen Kaffee, Croissants und selbstgemachte Pastéis de Natas. Natürlich gibt es nicht nur portugiesische Spezialitäten, sondern auch andere süße und herzhafte Frühstücksangebote. Wer schon vormittags Lust auf Kuchen hat, der finet eine große Auswahl an Selbstgebackenem, zum Beispiel frischen Rhabarberkuchen. Am Wochenende sollte man unbedingt reservieren.

Preis: Ein portugiesisches Croissant gibt es für 3,80 Euro, kleines Frühstück ab 7 Euro

Adresse: Hellkamp 70, 20255 Hamburg

Kontakt: 040 8972 6996


Zum goldenen Tapir

Zum goldenen Tapir im Siemers`schen Hof. // Foto: Zum goldenen Tapir

Das Café „Zum goldenen Tapir“ in Bergstedt findet man in einem denkmalgeschützten Bauernhof. Das Frühstück wird aus Bio-Produkten hergestellt, der Kaffee wird von einer Rösterei aus dem benachbarten Lehmsahl geliefert und Veganer kommen auch nicht zu kurz. Nicht nur die idyllische Lage mit schöner Terrasse ist eine Reise in den Nordosten von Hamburg wert, auch der Ortskern von Bergstedt und der nahe gelegene Alsterwanderweg sind ein schönes Ausflugsziel für einen Sommertag.

Preis: ab 4,20 Euro für ein kleines Frühstück

Adresse: Siemers´schen Hof, Bergstedter Markt 1, 22395 Hamburg

Telefon: 040 606 791 40


Le BeauVoisin

Französisches Frühstück im Le BeauVoisin // Foto: Le BeauVoisin

Die Französin Isabelle serviert in ihrem Café „Le BeauVoisin“ nicht nur selbstgemachte, französische Brioche, die man in Hamburg nur selten findet, sondern auch Olivenpaste und andere französische Spezialitäten. Hier kann man den Frühstücksbesuch mit einem Ausflug in den nahen Stadtpark oder das Planetarium verbinden.

 Preis: Frühstück ab 3,10 Euro

Adresse: Ulmenstraße 2, 22299 Hamburg

Kontakt: 040 73086474

TEILEN
Vorheriger Artikel5 Spartipps für den Urlaub
Nächster Artikel„Durch den Gipfel kann ich nicht in die Bib“
Catalina Langer, Jahrgang 1994, hat den damaligen Hamburger Bürgermeister Henning Voscherau schon einmal in die Nase gekniffen – mit drei Jahren. Nach ihrem Bachelor im Fach Europäische Studien aus Osnabrück kehrte sie wieder in ihre Heimat- und Lieblingsstadt zurück. Ihr Interesse für Politik führte sie bis in die Vereinigten Staaten, wo sie im US-Büro des „Stern“ arbeitete und im Rahmen von Hillary Clintons Wahlkampfveranstaltungen interessante Einblicke in die politische Kultur der USA bekam. Schon direkt nach dem Abitur reiste sie einmal um die Welt und bloggte von unterwegs über internationale Gärten. Catalina weiß aber auch, wie man den perfekten Milchschaum herstellt und sucht immer nach spannenden Restaurants.
Talika Öztürk, Jahrgang 1995, hasst nichts mehr als Käse, außer Rassismus - und der ist ja auch Käse. Snapchat steht bei der Berlinerin irgendwo kurz vor gutem Essen und Trinken. Sie liebt (viele!) Sneaker, gute Laune und Lakritz. Den Bachelor in Publizistik und Politik im Gepäck, sammelte Talika berufliche Erfahrung in einer Werbeagentur und im Theater. Ansonsten setzt die Älteste von drei Schwestern ihre journalistischen Schwerpunkte in den Bereichen Kultur und Politik. Die ersten vier Jahre ihres Lebens verbrachte sie in Istanbul, aber ihr Türkisch ist etwas eingerostet.