Eine Bushaltestelle mit Fahrkartenautomat in Hamburg. An einem Bahnhof.
Bahnhof Bergedorf: ZOB wieder eröffnet. Foto: Stine Schumacher

Die Sanierungsarbeiten sind vorbei: Nach sechsmonatiger Sperrung hat der ZOB in Bergedorf pünktlich zum Winterfahrplan eröffnet. Pendler können wieder am Bahnhof Bergedorf zwischen Bahn und Bus wechseln.

Pünktlich zum Fahrplanwechsel in den Winterfahrplan ist der Busbahnhof Bergedorf wieder offen. Dieser war wegen Fahrbahnsanierungen sechs Monate gesperrt. Auch der Infoshop der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) ist zurück in den Pavillion eingezogen und hat seit Montag wieder geöffnet. Alles ist reibungslos verlaufen, so die Sprecherin der VHH Christina Sluga.

Bahnhof Bergedorf: Mehr als 25.000 Fahrgäste pro Tag

Am Montag haben mehr als 20.000 Pendler*innen am Bahnhof in Bergedorf zwischen Bus und Bahn gewechselt. Mit rund 25.000 Fahrgästen täglich ist der ZOB Bergedorf ein großer Verkehrsknotenpunkt. Insgesamt 5000 Quadratmeter Risse und Löcher mussten saniert werden. Kiosk und Imbiss im Bahnhof sind noch geschlossen.

Zügiger Baufortschritt dank Wetter

Dank des guten Wetters konnte die Sanierungsmethode am Bahnhof Bergedorf wie geplant umgesetzt werden. Hierbei wurde ein Verfahren genutzt, das die Asphaltflächen dauerhaft tragfähig bleiben lässt. Dadurch werden große Schlaglöcher und Rissbildungen vermieden.

mag

Vorheriger ArtikelTierversuche: unnötig oder unabdingbar?
Nächster ArtikelLinke fordert HVV-Ticket für 29-Euro
Wer Maria Gassners Wohnung betritt, dem grinsen gleich mehrere Gesichter entgegen. Eigentlich wohnt die 26-Jährige alleine. Aber sie klebt gerne Glubschaugen, Nasen und Münder auf Gegenstände. Studiert hat sie in Bremen International Angewandte Freizeitwissenschaft. Klingt nach Hängematte, ist aber doch viel BWL und Tourismus. Das Studium lag nahe: Maria ist ausgebildete Hotelfachfrau. Aufgewachsen ist sie ohne Fernseher, dafür aber mit viel Lesestoff in Bayern auf dem Land. Dort liegt in einer Schublade auch noch ihr Manuskript für einen Liebesroman. Ansonsten verfasst sie heute Psychologie-Artikel beim „Emotion“-Magazin in Hamburg. So bunt und kreativ wie ihr Leben, ist auch ihr Modegeschmack. Sie hat eine Schwäche für Herzchenprint. Marias Herz kannst du am besten erobern, indem du ihr coole Poster von der Straße vorbeibringst. Die sammelt sie leidenschaftlich gerne. Kürzel: mag