Hamburgs Clubtoiletten
Hamburgs Club-Toiletten - abgefeiert, bunt und einzigartig. Foto: Jan Siemers

Wer sich durch Hamburgs Clubs und Bars feiert, kann zwischen „Molotow“und der „99 Cent Bar“ einiges erwarten – nur keine schnöden Toiletten. Sie erzählen die Geschichte von 1000 und einer Partynacht. Wir haben in unserem Club-Toiletten-Quiz genauer hingeschaut. Erkennt ihr alle?

Zeig mir die Toilette und ich sag dir wo du feierst!

0%

Welchen Club suchen wir?

Foto: Christina Höhnen
Correct! Wrong!

Hier seht ihr die Frauentoilette im Ballsaal des Bunkerclubs "Uebel & Gefährlich".

Welchen Club suchen wir?

Foto: Christina Höhnen
Correct! Wrong!

Diese interessante Konstruktion findet ihr im "Fundbureau" in der Stresemannstraße.

Welche Location suchen wir?

Foto: Christina Höhnen
Correct! Wrong!

Das ist der Eingang zur Männertoilette des Allround-Ladens "Haus 73".

Welchen Club suchen wir?

Foto: Christina Höhnen
Correct! Wrong!

Weil es so schön war noch einmal: Hier seht ihr die Damenwaschbecken im Ballsaal des Bunkerclubs "Uebel & Gefährlich".

Welche Bar suchen wir?

Foto: Christina Höhnen
Correct! Wrong!

Hier geht es für die Couchpotatoes der "Sofabar 2" auf die Toilette.

Welche Location suchen wir?

Foto: Laura Lagerhausen
Correct! Wrong!

Das ist der WC-Vorraum der "Roten Flora". Hier finden regelmäßig Feiern statt.

Welche Bar suchen wir?

Foto: Christina Höhnen
Correct! Wrong!

Dieser Revolver konfrontiert Gäste der "Katze" auf dem Weg zur Toilette.

Welche Bar suchen wir?

Foto: Christina Höhnen
Correct! Wrong!

Dieser Spiegel gehört zur "Kitty" in der Feldstraße.

Welche Bar suchen wir?

Foto: Christina Höhnen
Correct! Wrong!

Dieses Waschbecken wartet auf euch in der "Barbara Bar" - wie die beiden anderen Bars auch auf dem Hamburger Berg.

Welche Bar suchen wir?

Foto: Atessa Bock
Correct! Wrong!

Dieser Toilettenvorraum gehört zur urigen "Frau Möller" in der Langen Reihe.

Das Club-Toiletten-Quiz
Das Partytier
Hamburgs Nachtszene ist dein Zuhause - du kennst die Toiletten der Clubs besser als deine eigene.
Der Netflixer
Du ziehst die heimische Couch überfüllten Clubs und Bars vor. Statt Wodkashots reihen sich bei dir nur Episoden deiner Lieblingsserie aneinander. #bingewatching
Der "heute nur auf ein Bier"-Typ
Du treibst dich nur gelegentlich in der Hamburger Nachtszene herum. Deine Party-Chill-Balance ist Dir eben äußerst wichtig.

Share your Results:

Vorheriger Artikel24. Türchen: Musiziert an Heiligabend
Nächster ArtikelAntichambrieren
Christina Höhnen, Jahrgang 1992, hat schon einmal den echten Weihnachtsmann getroffen. Der wohnt in Lappland, wohin sie während ihres Auslandssemesters in Finnland reiste. Die restliche Studienzeit verbrachte sie in Mittweida. Dort machte sie ihren Bachelor in Medienmanagement und leitete ein Jahr lang Deutschlands einzigen von Studenten geführten Lokalradiosender. Für den Umzug nach Sachsen tauschte sie Riesling gegen Pfeffi ein – Christina wuchs umgeben von Weinbergen in einem Moseldorf nahe Trier auf. Für Praktika bei einer Shopping-Vergleichs-App und bei fischerAppelt, relations zog sie nach Hamburg. Hier joggt sie am Liebsten durch Planten un Blomen und hört dabei Trash der 90er.