„Auf dein Nacken“, „Ich küss dein Auge“, „Snackosaurus“: Die Nominierten für das Jugendwort des Jahres stehen fest. Am Freitag kürt der  Langenscheidt-Verlag das Gewinnerwort. Hier kannst du vorab testen, ob du noch alles verstehst.

Eine Jury aus Journalisten, Sprachwissenschaftlern und Jugendlichen wählt seit 2008 das Jugendwort des Jahres. Zuvor werden die Top Ten in einem Onlinevoting ermittelt. Aus dieser Liste wählt eine Jury an diesem Freitag das Jugendwort des Jahres 2018. Aber versteht ihr eigentlich Jugendsprache? Und spricht jemand wirklich so?

0%

Welches Verb war noch nie für das Jugendwort des Jahres nominiert?

Correct! Wrong!

Welcher Begriff wurde 2015 aus der Abstimmung genommen, da er die Namensträger diskriminiert?

Correct! Wrong!

Welcher Begriff wurde 2012 Jugendwort des Jahres?

Correct! Wrong!

Was bedeutet der Ausruf "Auf dein Nacken!"

Correct! Wrong!

Welcher Begriff ist in diesem Jahr nicht nominiert für das Jugendwort des Jahres?

Correct! Wrong!

Was bedeutet der Begriff "exting"

Correct! Wrong!

Was wir als "Axelfasching" bezeichnet?

Correct! Wrong!

Jugendwort des Jahres
Du bist ein Jugendwort-Lauch
As fuck, machst du noch was anderes als rumoxidieren? Du bist echt verbuggt oder hast keine Ahnung, wie man heute eine gediegene Unterhaltung führt. Das war mal ein Epic Fail.
Du bist ein Jugendwort-Merkules
1 nices Ergebnis vong Punktzahl her. Aber dreh ruhig noch öfter den Swag auf, dann wird's auch was mit dem fly sein.
Du bist ein Jugendwort-Babo
Sheeeesh. Ich küss deine Augen – du bist ein echter Ehrenmann. Wahrscheinlich bist du noch nicht mal tinderjährig, oder?

Share your Results:

Vorheriger ArtikelTödlicher Unfall mit Rettungswagen
Nächster ArtikelKommt nach dem Spätsommer gleich der Winter?
Tobias Zuttmann, Jahrgang 1995, ist als Kind so heftig in eine Glastür gelaufen, dass er darin steckengeblieben ist. Heute bewältigt er lieber einen Halbmarathon. Nach dem Ressortjournalismus-Studium im fränkischen Ansbach absolvierte er eine Reihe von Praktika, unter anderem beim WDR, ZDF und „Kicker“. Am längsten blieb er bei ProSiebenSat.1 in der Redaktion der Sportsendung „ran“, denn auf Sport liegt auch im Journalismus sein Fokus. Anschließend folgte die Übernahme als freier Mitarbeiter. Wenn Tobias nicht gerade auf Weltreise ist, kann man ihn während der Football-Saison im ICE auf der Strecke Hamburg-München antreffen, wenn „ran“ wieder mal nach einem kompetenten Sportbericht verlangt. Dafür zeigt er vollen Einsatz: Für acht Stunden Arbeit fährt er innerhalb eines Tages zwölf Stunden Zug. Kürzel: tz