Hamburger Hafen leuchtet blau
Foto: Pixabay

Der Digitalverband Bitkom hat den Smart City Index veröffentlicht. Darin wertet der Verband die Digitalisierung deutscher Großstädte aus. Hamburg landet dabei ganz vorne.

Hamburg ist so digital wie keine andere Großstadt in Deutschland. Das geht aus dem „Smart City Index“ hervor, den der Digitalverband Bitkom veröffentlicht hat. Der Branchenverband wertete dafür die Digitalisierungsfortschritte von 81 deutschen Großstädten aus.

Für das Ranking analysierte Bitkom die Entwicklungen in den fünf Teilbereichen Verwaltung, IT und Kommunikation, Mobilität, Gesellschaft sowie Energie und Umwelt. Hamburg liegt nicht nur in der Gesamtauswertung, sondern auch in den zwei Teilbereichen Energie und Umwelt sowie Gesellschaft vorne. Am meisten Nachholbedarf gibt es in der zweitgrößten Stadt Deutschlands im Bereich Verwaltung, womit etwa die Online-Terminvergabe und andere Online-Bürgerservices gemeint sind.

Hamburg mit Abstand vorne

In der Gesamtwertung landet Hamburg mit Abstand auf dem ersten Rang: Von 100 möglichen Punkten erreichte die Stadt 79,5 Punkte. Karlsruhe erreichte mit einem Wert von 69 mehr als zehn Punkte weniger und landete auf dem zweiten Platz.

Nach Angaben der Stadt Hamburg freute sich Bürgermeister Peter Tschentscher über die Auszeichnung: „Wir entwickeln unsere neuen Prozesse aus der Sicht der Nutzer, arbeiten behördenübergreifend zusammen und modernisieren die Verwaltungsabläufe. Die Digitalisierungsstrategie des Senats wirkt.“

Bitkom berechnete und veröffentlichte den Index in diesem Jahr zum ersten Mal. Zukünftig soll er digitale Entwicklungen aufzeigen und für Großstädte Anreize schaffen, in digitale Strukturen zu investieren.

abe

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here