Die Kinos der Stadt waren lang genug verwaist. Morgen fällt der Startschuss und die ersten Säle öffnen wieder. Was in welchem Kino gespielt wird, wann und wo es losgeht, erfahrt ihr hier.

Seit über sieben Monaten sind die Türen der deutschen Kinos geschlossen. Zwar durften in Hamburg die Kinos seit dem 28. Mai wieder öffnen, doch erst jetzt, ein paar Wochen später, werden tatsächlich wieder Filme gezeigt.

Welches Kino legt wann los?

Den Anfang haben die UCI Kinos am Mittwoch gemacht. Das Filmreportoire ist gewohnt groß und reicht von der Disney-Schurkin „Cruella“ aus „101 Dalmatiner“ bis zum Justizdrama „Der Mauretanier“.

Am Donnerstag öffnet das Studio Kino in Altona seine Pforten. Hier gibt es die volle Packung Oscar-Film: Das Studio Kino eröffnet mit „Nomadland“. Außerdem laufen diese Woche schon „Minari“, „Woman“ und, der beste internationale Film der Oscars 2021, „Der Rausch“. Für das jüngere Publikum „Yakari“. Das ist der einzige Film, der auf Deutsch und nicht im Original mit Untertiteln läuft.

Auch das Metropolis Kino nahe der Binnenalster legt diese Woche wieder los. Hier gibt es zum Start eine Auswahl an Klassikern. Unter anderem läuft „Frühling, Sommer, Herbst, Winter und… Frühling“ in Gedenken an den im vergangenen Jahr verstorbenen Regisseur Kim Ki-duk. Außerdem: „Das Mädchen Irma la Douce“.

Im B-Movie auf St. Pauli legen die Betreiber ebenfalls keinen Wert auf Blockbuster. Das Hinterhof-Kino zeigt unter anderem die 2019er Kiffer-Komödie „Beach Bum“, das französische Abenteuer-Drama „The Wild Boys“ und die ungarische Drama-Komödie „Sátántangó“.

Eine breite Mischung aus kleinen und größeren Filmen zeigt das Zeise Kino ab nächste Woche Dienstag. Unter anderem den Oscar-Gewinner „Nomadland“ und „Der Rausch“, aber auch „In the mood for love“ und „Ich bin dein Mensch“.

Ein Filmfest gibt es nächste Woche auch bereits wieder. Am 24.06. starten im Savoy die Fantasy Filmfest Nights. Wie jedes Jahr gibt es hier eine Auswahl an Genre-Filmen zu sehen. Der Eöffnungsfilm heißt „The Conjuring: The Devil Made Me Do It“.

Im Juli geht es dann wieder richtig los. Cinemaxx eröffnet alle seine Kinos, das Open Air Kino 3001 veranstaltet ein Event im Schanzenpark und die Blockbuster, die sich im Laufe der Pandemie angesammelt haben, kommen in die deutschen Kinos.

Wer Lust auf Filme hat, kann zur Wiedereröffnung der Kinos sogar gratis Tickets abstauben.

Vorheriger ArtikelPakete packen für bedürftige Studierende
Nächster ArtikelFußball, Bier und Luca-App: Public Viewing auf St. Pauli
1997 bekam Google seinen Namen – so auch Simon Uhl. Eine weitere Gemeinsamkeit: die Informatik. Aber Google liebt Big Data, Simon setzt sich aktiv dagegen ein. Seine Bachelorarbeit schrieb der gebürtige Stuttgarter über Datenjournalismus und baute ein Google-Street-View für das Stuttgart im Jahr 1942. Die schwäbische Kehrwoche lässt der selbsternannte Chaosmensch lieber ausfallen. Er versichert, dass sein Chaos einer eigenen Ordnung folgt. Simon liebt internationale Filme und geht mehrmals in der Woche ins Kino – für Film- und Musikfestivals reist er überall hin. Seinen Namen konnte er auch schon einmal auf der Leinwand bewundern: Bei einer Fußball-Dokumentation, für die er Kamera und Schnitt gemacht sowie zahlreiche Interviews geführt hat. Sonst schreibt er für nischige Online-Magazine über In-Vitro-Fleisch, Start-ups oder Computer-Hardware. (Kürzel: uhl)