Teilnehmende nach der Schwimmstrecke beim Triathlon Hamburg Wasser
Teilnehmende des Hamburg Wasser Triathlons im letzten Jahr. Foto: Getty Images for Ironman

Der Hamburg Wasser Triathlon findet am Wochenende um den 9. Juli statt. Der Triathlon sorgt für zahlreiche Straßensperrungen in der Hamburger Innenstadt. Dies müssen Autofahrer*innen beachten.

Am 9. und 10. Juli findet der Hamburg Wasser Triathlon statt, was zu zahlreichen Straßensperrungen führen wird. Es gibt drei verschiedene Strecken: ein Kurs durch die Innenstadt und ein sogenanntes „Jedermannrennen“ jeweils am Samstag und Sonntag mit unterschiedlicher Streckenführung. Für jeden Kurs sperren die Veranstalter*innen jeweils unterschiedliche Straßen.

Straßensperrungen während des Hamburg Wasser Triathlons

Wegen des Innenstadtkurses sperrt die Stadt insbesondere das Gebiet um den Rathausmarkt. Die Straßensperrungen für diesen Kurs gelten am Samstag den 9. Juli von 12:45 Uhr bis 17:00 Uhr und Sonntag den 10. Juli von 14:15 Uhr bis 17:00 Uhr.

Triathlon Hamburg Strassensperrungen Karte Samstag
Diese Straßen sind am Samstag aufgrund des Triathlons gesperrt. Grafik: World Triathlon Hamburg

Die Radstrecke führt am Samstag den 9. Juli über den Wallringtunnel, Deichtorplatz und Johannisbollwerk an den Landungsbrücken in St. Pauli vorbei bis zum St. Pauli Fischmarkt in Höhe der Großen Elbstraße – von dort aus geht es wieder zurück zur Wechselzone am Ballindamm. Auch hier muss man sich auf Straßensperrungen wegen des Triathlons einstellen.

Die Laufstrecke führt ebenfalls am Samstag ab 6:30 Uhr vom Alsterufer aus über die Neue Rabenstraße und den Jungfernstieg bis zur Poststraße.

Triathlon Hamburg Strassensperrungen Karte Sonntag
Diese Straße sind wegen des Triathlons am Sonntag gesperrt. Grafik: World Triathlon Hamburg

Am Sonntag, den 10. Juli startet die Radstrecke des Wettkampfes wieder am Wallringtunnel. Die Straßensperrungen wegen des Triathlons sind hier nahezu identisch mit denen am Samstag, die Strecke ist nur umfangreicher. Betroffen sind am Sonntag zusätzlich die Breite Straße und die Palmaille bis zum Altonaer Balkon.

Die Laufstrecke ist am Sonntag ebenfalls länger und somit auch die Sperrungen umfangreicher. Zusätzlich zieht sich die Strecke an diesem Tag über den Harvestehuder Weg bis zur Straße Bellevue oberhalb der Außenalster. Der Zielbereich liegt wieder am Jungfernstieg.

Weitere Straßensperrungen von Freitag bis Montag

Diese Straßensperrungen gelten außerhalb der Wettkampfzeiten des Triathlons:

  • Lombardsbrücke: Samstag, 09. Juli, 05:00 Uhr bis 17:00 Uhr sowie Sonntag, 10. Juli, 05:00 Uhr bis 19:00 Uhr.
  • Neuer Jungfernstieg (wasserseitig): Freitag, 08. Juli, 20:00 Uhr bis Sonntag, 10. Juli, 20:30 Uhr.
  • Ballindamm (beide Richtungen): Freitag, 08. Juli, 20:00 Uhr bis Montag, 11. Juli, 06:00 Uhr.
  • Die Hafencity ist ausschließlich über die Ausfahrt Veddel an den Elbbrücken und Versmannstraße erreichbar.
  • St. Pauli: Sperrungen zwischen Reeperbahn und Hafenstraße beziehungsweise Pepermölenbek und Helgoländer Allee am Samstag von 5.45 Uhr bis 12.30 Uhr und am Sonntag von 5.45 Uhr bis 13.45 Uhr.

Die Hamburg Wasser World Triathlon Championship Series ist laut Veranstalter der  „größte Triathlon der Welt“. Die Olympische Distanz beträgt insgesamt über 55 Kilometer quer durch Binnenanlster, über den Jungferstieg und über die Reeperbahn. Damit reicht er zwar nicht an die Länge des hawaiianischen Ironman heran, die Distanz hat es trotzdem in sich.

ega

Vorheriger ArtikelWarteschlangen zu Ferienbeginn
Nächster ArtikelZwischen Safe City und Hochschule
Eric Ganther, männlich, geboren 1997, 176 cm groß, braune Haare, Brille und Schnauzer. Gefahndet wird nach ihm in ganz Australien. Wieso? Weil er ein Kreuz auf seinen Einreisedokumenten falsch gesetzt hat und dem Staat Steuern schuldet. Ob er also jemals wieder einreisen darf? Problemlos verlief hingegen der Umzug von seinem Geburtsort Gotha nach Jena. Dort hat Eric Kommunikationswissenschaft studiert und mit Freunden eine lokale Radio-Redaktion gegründet. Live-Sendungen moderieren, Formate entwickeln und Webcam-Slams mit top Poet*innen hosten, kann er jetzt. Nach einem Praktikum bei dem überregionalen Sender Big FM sucht er jetzt in Hamburg nach neuen Frequenzen. Um hier bleiben zu können, zahlt er auch brav seine Steuern. Kürzel: ega