Nationale und internationale Autorinnen und viel Nervenkitzel: Das 15. Hamburger Krimifestival beginnt am Dienstag. Zum Auftakt stellt Bestsellerautorin Charlotte Link ihr aktuelles Buch vor. 

An diesem Dienstagabend um 19:30 Uhr startet das 15. Hamburger Krimifestival in der Kulturfabrik Kampnagel. Zum Auftakt wird Charlotte Link ihren aktuellen Bestseller „Einsame Nacht“ vorstellen. Die Hamburger Liedermacherin Anna Depenbusch begleitet den Abend musikalisch. Bis einschließlich 5. November lesen über 30 Autor*innen vor Ort. Das Motto des diesjährigen Krimifestivals lautet „Nervenkitzel“. Alles dreht sich um mysteriöse Todesfälle und waschechte Morde auf dem Krimifestival. Viele nationale und internationale Autor*innen präsentieren spannende Kriminalgeschichten.

Zum Abschluss: Den Tatort ein Jahr früher sehen

Das Krimifestival endet mit einem Krimi-Klassiker. Noch vor der TV-Ausstrahlung zeigt der Veranstalter den Kieler Tatort „Borowski und die große Wut„, der im nächsten Jahr in der ARD ausgestrahlt wird.

Ausgerichtet wird das Krimifestival vom „Hamburger Abendblatt“, der Buchhandlung Heymann und dem Literaturhaus Hamburg. Für die „Kriminelle Eröffnung“ mit Charlotte Link sind keine Tickets mehr verfügbar. Auch die Veranstaltung mit dem Hamburger Autor Daniel E. Palu am Mittwoch ist bereits ausverkauft. Für alle weiteren Veranstaltungen sind noch Tickets verfügbar. Der Preis für ein Ticket liegt zwischen 14 und 22 Euro. Tickets gibt es bei den Heymann-Buchhandlungen, in der „Hamburger Abendblatt“-Geschäftsstelle, Großer Burstah 18–32, bei der Hotline des Krimifestivals unter 040/30 30 98 98 oder online.

mag/dpa