Scrunchies sind das perfekte Geschenk für alle, die wenig Zeit haben und nicht viel Geld ausgeben wollen – aber trotzdem gerne etwas Selbstgemachtes verschenken möchten. Wie das geht? Lest ihr hier!

Fotos: Lina Gunstmann

Fünf gute Gründe, um Scrunchies zu stricken

Scrunchies sind mit Stoff oder Wolle bezogene Haargummis. Sie sind ein kleines, selbstgemachtes und damit perfektes Weihnachtsgeschenk.

Denn sie sind:

  • praktisch,
  • günstig,
  • fix gemacht,
  • für Anfänger geeignet,
  • und gelingsicher!

Du brauchst:

  • Wolle (leichte Stärke) *
  • 2 Stricknadeln 4 mm *
  • 1 stumpfe Nadel zum Vernähen
  • 1 Haargummi 
  • 1 Schere

Scrunchie stricken: benötigtes Material

* = Du kannst auch andere Wolle nehmen. Dann musst du nur die Nadelstärke und die Maschenanzahl anpassen. Welche Nadelstärke du brauchst, steht auf dem Etikett der Wolle.

Version 1: Die einfachsten Scrunchies

Für diese Anleitung werden Basiskenntnisse im Stricken vorausgesetzt. Wenn du noch nie vorher gestrickt hast, kannst du dir zu jeder Technik die verlinkten Tutorials anschauen.

1. Maschenanschlag

Schlage 60 Maschen mit dem Kreuzanschlag an.

Scrunchies stricken: KreuzanschlagScrunchie stricken: angeschlagene Maschen auf zwei Stricknadeln

2. Rechts stricken 

Stricke rechte Maschen bis alle Maschen auf der rechten Nadel sind. Wende die Arbeit. Wiederhole diese zwei Schritte bis die Arbeit ca. 5 cm misst. Es ergibt sich ein krauses und elastisches Muster.

Schrunchies stricken: Rechte Maschen strickenScrunchies stricken: Kraus rechts

3. Abketten 

Kette die Maschen ab bis du nur noch eine Masche auf der rechten Nadel hast. Trenne den Faden mit einer Länge von ca. 20 cm durch und ziehe ihn durch die letzte Masche.

Scrunchie stricken: AbkettenScrunchies stricken: Das fertige Strickstück.

4. Kurze Seiten zusammennähen

Nähe dann die kurzen Enden mit dem Restfaden zusammen. Steche dazu immer abwechselnd auf jeder Seite zwischen den Knötchen ein bis du einmal rum bist.

Scrunchies stricken: Kurze Seiten zusammennähen.Scrunchies stricken: Das Strickstück mit zusammengenähten kurzen Seiten

5. Haargummi einnähen

Lege das Haargummi auf das Strickstück und nähe die langen Enden zusammen. Das Haargummi befindet sich jetzt im Strickstück. Du kannst die Enden auch zusammenhäkeln, wenn dir das einfacher fällt.

Scrunchie stricken: Haargummi über das Strickstück ziehen.Scrunchie stricken: Haargummi um Strickstück gewickelt.Scrunchie stricken: Lange Kanten vernähen.Scrunchie stricken: Lange Kanten zusammennähen

6. Fäden vernähen

Verknote alle Fäden und verstecke sie im Inneren des Scrunchies. Fertig!

Scrunchies stricken: Das fertige Scrunchie.Scrunchies stricken: fertige Scrunchies an einem Unterarm.

7. Scrunchie waschen (optional)

Je nach Wolle kann es Sinn machen, die fertigen Scrunchies zu waschen. Dafür die Scrunchies einfach in lauwarmes Wasser mit etwas Wollwaschmittel (alternativ geht auch Shampoo) geben und ca. 10 Minuten einweichen lassen. Dann sanft das Wasser ausdrücken und liegend trocknen lassen.

Durch das Waschen befreist du das Strickstück von Schmutz und Fetten, die sich in der Wolle angesammelt haben. Außerdem wird das Maschenbild gleichmäßiger und überschüssige Farbe wird herausgespült.

Version 2: glatte Scrunchies

Diese Scrunchies strickst du fast genauso wie oben beschrieben. Der einzige Unterschied: In Schritt 2 strickst du glatt rechts, also immer eine Reihe rechte Maschen und dann eine Reihe linke Maschen. Dadurch ergibt sich das klassische glatte Strickmuster. Für Anfänger sind linke Maschen allerdings etwas schwieriger. Mit etwas Übung ist das aber auch kein Problem. 

Scrunchies stricken: Ein glatt rechts gestricktes Scrunchie

Version 3, 4, 5, 6…

Noch ein Vorteil von Scrunchies: Du kannst dich mit Mustern und Farben austoben! Ob Streifen, Punkte, aufgenähte Perlen  alles ist möglich. Scrunchies bieten sich auch an, um verschiedene Strickmuster auszuprobieren. Du kannst ebenfalls in der Länge und Breite des Strickstückes variieren, nur die Breite sollte nicht unter 25 cm liegen, damit es sich wie das Haargummi auseinander ziehen kann.

Scrunchie-Ideen aus dem Newsroom

Du hast keine Idee, wie man Scrunchies trägt? Die FINK.HAMBURG Redaktion hat ein paar Ideen zusammengestellt.

Video-Tutorials

Du lernst lieber mit Videos? Dann bringen dich bestimmt diese Video-Tutorials weiter:

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Vorheriger ArtikelSperrung der U1 am Wochenende
Nächster ArtikelSea-Watch 5: Warum brauchen wir zivile Seenotrettung?
Wäre sie ein Gericht, dann wäre Lina Gunstmann eine Spargelcremesuppe, sagen ihre Freunde. Das sei schließlich ein elegantes Gemüse. Solange die vegan ist, passt das für die 1997 geborene Kielerin, denn die Umwelt ist ihr wichtig – sie ist sogar Mitglied beim Nabu. Ihren Bachelor in Kommunikationswissenschaft hat Lina in Münster abgeschlossen und zu den Auswirkungen von Greenwashing auf das Image von Unternehmen geforscht. Neben dem Studium arbeitete sie als Model in Japan, China und Europa. Immer mit dabei: ein spannender Politik-Podcast, etwa zur Lage der Nation – und ihre Stricknadeln. Die Ergebnisse sind auf Instagram zu finden, wo sie den Strick-Blog „Linas Masche“ betreibt. Und nicht nur das: Für das Ballett Kiel betreute Lina zuletzt die Social-Media-Kanäle. Kürzel: lig