Prof. Dr. Christian Gerloff (UKE)
Prof. Dr. Christian Gerloff wird neuer Leiter und Vorstandsvorsitzender des UKE in Hamburg (Foto: Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE))

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf hat eine neue Leitung: Zum Jahreswechsel 2023 übernahm Prof. Dr. Christian Gerloff die Stelle als Ärztlicher Direktor und Vorstandvorsitzender. Zuvor war er unter anderem Direktor der Klinik und Poliklinik für Neurologie.

Gerloff folgt damit auf Prof. Dr. Burkhard Göke. Im Laufe seiner beruflichen Karriere arbeitete er bereits als Direktor der Klinik und Poliklinik für Neurologie, ärztlicher Leiter des Kopf- und Neurozentrums sowie als stellvertretender ärztlicher Direktor am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Von November 2013 bis Dezember 2014 war er amtierender Kommissarischer Ärztlicher Direktor.

Seine Approbation als Arzt erlangte Gerloff 1993. Anschließend absolvierte er seine Facharztweiterbildung an der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Tübingen. 2000 erhielt die Facharztanerkennung für Neurologie. Ebenfalls im Jahr 2000 schloss Gerloff seine Habilitation für Neurologie und Neurophysiologie ab.

Mittlerweile hat er mehr als 450 Publikationen veröffentlicht. Der 59-Jährige wurde außerdem mit dem Hamburger Lehrpreis der Freien und Hansestadt Hamburg ausgezeichnet.

ast

Vorheriger ArtikelElbtower: Der Bau kann beginnen
Nächster ArtikelHeute: Sturmböen in Hamburg erwartet
Anita Stall, Jahrgang 1999, ist zwar eines der Küken in der Redaktion, hat aber mit Bauernhof sonst eher wenig am Hut. Stattdessen ist sie mit ihrem Van „Möhrchen“ immer auf der Suche nach Menschen, die ein Gesicht ihres Onlinemagazins „Faces of earth“ werden. Sie interviewte dafür eine Dragqueen, schrieb über Weltraumschrott und will Nischenthemen und Randgruppen mit ihrem Magazin eine Plattform bieten – auch auf Social Media. Offline setzt sie sich ebenfalls für Freiheit und Gerechtigkeit ein. Freedom ist nicht nur auf Anitas Handgelenk tätowiert, sie hat bereits ein Hörspiel über den Christopher Street Day geschrieben und war auf einer Demo gegen Delphinfang. Dass sie die Wasserwelt liebt, zeigt sich schon im Namen ihres Heimatortes: Meerbusch. Nach ihrem Journalistik-Studium in Hannover wohnt Anita jetzt in Hamburg-Fischbek – manchen Dingen muss man einfach treu bleiben. Kürzel: ast

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here