Verkehrszeichen, das auf die A1 Richtung Bremen hinweist
Verkehrszeichen, das auf die A1 Richtung Bremen hinweist. Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Auf der A1 in Richtung Bremen könnte es ab Montag längere Staus geben. Grund dafür ist die Reparatur einer Autobahnbrücke. Bis zum 5. Juni verläuft die Autobahn nur einspurig.

Auf der A1 Richtung Bremen müssen Autofahrer*innen ab Montag 9 Uhr mit längeren Staus rechnen. Zwischen den Anschlussstellen Seevetal-Hittfeld und Dibbersen werden die Übergangskonstruktionen einer Autobahnbrücke erneuert. Die Autobahn wird bis zum 5. Juni um 20 Uhr nur einspurig befahrbar sein, teilte ein Sprecher der Autobahn GmbH Nord mit. Eine Stunde nach der Sperrung hatte sich der Verkehr am Montagvormittag auf nahezu zwei Kilometer gestaut.

So umfahrt ihr die A1 am besten

  • Autofahrer*innen, die von der Ostsee in Richtung Bremen wollen, können auf der A7 in Richtung Hannover bis zum Dreieck Walsrode fahren und von dort die A27 nutzen.
  • Wer aus dem Großraum Kiel kommt und weiter nach Bremen will, sollte die A215, A7 und A261 nutzen. Die Autobahn GmbH empfiehlt, die A21 zu meiden.
  • Hamburger Autofahrer*innen sollen die B75 und A261 nutzen, um auf die A1 Richtung Bremen zu gelangen.

Verschleiß an Autobahnbrücke 

Übergangskonstruktionen sind Bauelemente aus Stahl, die die Bewegungen einer Brücke an der Verbindung zur Straße ausgleichen. Wenn diese verschleißen, können sie brechen oder auch aus der Fahrbahn hochschlagen, wie ein Sprecher der Autobahn GmbH Nord erklärte.

kat/dpa

Katja Niko, Jahrgang 2001, mag keinen Kaffee, ist aber trotzdem immer hellwach. Die passionierte Leichtathletin mit Spezialgebiet Sprint wird auf eine Profikarriere leider verzichten müssen: Schon zweimal hat sich ihre Kniescheibe aus ihrem eigentlichen Aufgabenbereich verabschiedet. Dafür wächst die Fan-Foto-Sammlung weiter – ganz oben auf der Liste: ein Selfie mit der schnellsten Frau Europas. Nach sieben Semestern Journalistik und diversen Medienpraktika hat Katja beschlossen, ihre Heimatstadt Stuttgart zu verlassen und in eine echte Medienstadt zu ziehen. Auf ein Bad in der Elbe verzichtet sie aber vorläufig – in Australien musste sie schon einmal von der Küstenwache aus dem Pazifik gerettet werden. Kürzel: kat

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here