test

Marina Schuenemann

Es gibt keinen Gedanken, den Marina Schünemann, Jahrgang 1997, nicht jederzeit notieren kann: Sie besitzt 25 Notizbücher, thematisch geordnet. Neben ihrer Liebe zum Schreiben zeichnet sie gerne berühmte Frauen wie Amalie Sieveking, die Mutter der ersten Sozialhäuser in Hamburg. Marina liebt das Theater, sie näht dafür sogar selbst Kostüme. Weil es in ihrer Heimatstadt Salzgitter keine größeren Bühnen gibt, zog die Kulturliebhaberin nach Hamburg, um hier Medien- und Kommunikationswissenschaft zu studieren. Für ihre Bachelorarbeit beobachtete sie ein Jahr lang, wie rechte Influencerinnen auf Instagram Gleichgesinnte rekrutieren. Neben dem Studium arbeitete sie für das Hamburger Straßenmagazin „Hinz & Kunzt“. Gerade setzt sie sich als Präsidentin von Golden Z, einem jungen Netzwerk für Frauen, etwa für Geschlechtergerechtigkeit in der Politik ein. Kürzel: mar

Der kleinste gemeinsame Nenner

In der Artikelreihe "Diversitätssensible Sprache" werden verschiedene Perspektiven auf das Thema Gendern beleuchtet. Lassen sich all diese Perspektiven zusammenbringen?  FINK.HAMBURG begibt sich auf die Suche nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner.

Gendern: Warum überhaupt?

Was darf man überhaupt noch sagen? Was soll diese komische Sprechpause innerhalb von Wörtern? In Teil 3 der Genderreihe gehen wir diesen Fragen auf den Grund – und sprechen dafür mit verschiedenen Menschen, die sich als queer, also außerhalb der cis-heterosexuellen Norm, identifizieren.

Kultur in Hamburg zum Studipreis

Theater, Oper und Ballett: Kultur in Hamburg ist nicht nur was für Menschen jenseits der fünfzig. Aber wo kommt man als Student:in am günstigsten ins Theater? FINK.HAMBURG-Redakteurin Marina Schünemann hat es für euch herausgefunden.

Holocaust-Gedenktag 2022: Gedenkveranstaltungen in Hamburg

#WeRemember – der 27. Januar ist Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Auch in diesem Jahr finden in Hamburg Veranstaltungen anlässlich des Holocaust-Gedenktags 2022 statt.

Falsch-positive Schnelltests an Hamburger Schulen

Die an Hamburgs Schulen verwendeten Selbsttests zeigten vermehrt falsch-positive Ergebnisse auf. Diese Woche erfolgte der Rückruf der falsch-positiven Schnelltests. Die Schulbehörde prüft nun, ob rechtlich gegen den Hersteller vorgegangen werden kann.

Hafengeburtstag 2022 erneut abgesagt

Auch in diesem Jahr wird der Hafengeburtstag coronabedingt nicht wie geplant im Mai stattfinden. Momentan prüfen die Veranstalter:innen einen neuen Termin im Spätsommer.

Mobilitätswende für die Veddel

Die Veddel bekommt einen neuen Mobilitätskotenpunkt. Die Behörde für Verkehr und Mobilitätswende plant zusammen mit der Hochbahn ein mehrstöckiges Busdepot und verschiedene Nahverkehrsangebote.

Still loving Park Fiction – Protest nach Mopo-Artikel

Am vergangenen Sonntag fand im Park Fiction eine Solidaritätsaktion statt. Bei dieser wurde unter anderem die MOPO-Berichterstattung über den Park als „Ort der Gewalt“ kritisiert.

“Man kriegt nie eine klare Antwort, weder im Leben noch in der Kunst”

Der jüdische Künstler Boris Lurie arbeitete in seinen Kunstwerken das Trauma der Shoah auf. Die Kulturhistorikerin Prof. Dr. Katharina Sykora referierte am Gedenktag der Pogromnacht im Warburg-Haus über sein Leben und Wirken. FINK.HAMBURG-Redakteurin Marina Schünemann berichtet über einen Abend im Warburg-Haus.