G20: Sicherheitszone Elbphilharmonie. Foto: Andi Graf/pixabay
G20: Sicherheitszone Elbphilharmonie. Foto: Andi Graf/pixabay

Die Polizei Hamburg stellte am Montagabend vor, wie die HafenCity zur Sperrzone wird. Anwohner und Gewerbetreibende werden in dieser Woche über die Maßnahmen informiert. 

Die Polizei Hamburg informiert in den nächsten Tagen die Anwohner und Gewerbetreibenden der HafenCity, welche Maßnahmen zur Einrichtung der Sicherheitszone zum G20-Gipfel ergriffen werden. Beispielsweise gelte am 6. Juli ab 18 Uhr ein Halteverbot in der Sicherheitszone Elbphilharmonie. Die Aktivierung der Sicherheitszone erfolge am 7.7. um 6 Uhr. Der Bereich werde dann mit Durchlassstellen gesichert.

Anwohner der HafenCity werden von Beamten in Gesprächen sowie per Telefon, Social-Media und auf der Website der Polizei Hamburg mit Informationen versorgt. „Der Polizei Hamburg ist es besonders wichtig, die zur Gewährleistung der Sicherheit erforderlichen Flächen auch in der HafenCity so klein wie möglich zu halten“, so Polizeisprecher Timo Zill. „Dennoch werden die polizeilichen Maßnahmen auch für Bevölkerung und Gewerbetreibende spürbar sein.“ Man wolle für die Betroffenen individuelle und pragmatische Lösungen finden.

cat