US Präsident Donald Trump wird während des G20-Gipfels doch in Hamburg wohnen. Foto: John Minchillo/AP/dpa
US-Präsident Donald Trump wird wahrscheinlich während des G20-Gipfels doch in Hamburg wohnen. Foto: John Minchillo/AP/dpa

Der US-Staatschef Donald Trump hatte es nicht leicht, eine Unterkunft für den G20-Gipfel in Hamburg zu finden. Jetzt soll sich sein Problem gelöst haben.

Trump hat anscheinend eine Unterkunft für den G20-Gipfel im Juli in Hamburg. Das will zumindest die „Bild“ unter Berufung auf einen internen Behörden-Vermerk wissen. Der US-Präsident soll demnach im Gästehaus des Senats am Feenteich unterkommen. Dort hätten am Donnerstag unter anderem Beamte des amerikanischen Secret Service und das BKA das Areal geprüft. Schräg gegenüber dem Gästehaus liegt das US-Generalkonsulat, wo während des Gipfels die Schaltzentrale des US-Sicherheitsdienstes positioniert sein wird.

In dem Gästehaus an der Alster wäre Trump nicht der erste prominente Gast. Auch Lady Di, Prinz Charles oder Königin Elisabeth haben dort schon genächtigt.

Der umstrittene Politiker hatte bisher Probleme, eine Bleibe für seinen Aufenthalt im Juli zu finden. So hatte ihn, sowie Russlands Regierungschef Wladimir Putin, zum Beispiel das Fairmont Hotel „Vier Jahreszeiten“ abgelehnt.

sam

Vorheriger ArtikelSo informiert die Polizei
Nächster ArtikelKita auf dem Friedhof?
Der perfekte Platz für einen Sonnenaufgang? Das ist für Sarah Kneipp, Jahrgang 1995, eine 140 Meter hohe Windkraftanlage, die sie natürlich selbst hinaufgeklettert ist. Auf Berge steigt sie aber auch gern. Außerdem könnte sie einem - als Unternehmen, aber bestimmt auch privat - selbst mitten in der Nacht ohne Probleme aus der Patsche helfen. Denn schnelle und richtige Entscheidungen treffen, das hat Sarah in der professionellen Beschäftigung mit Krisenkommunikation in den PR-Abteilungen mehrerer Unternehmen gelernt – darunter ein Hersteller von Windkraftanlagen. Wegen Benni, ihrem griechischen Straßenhund, ist sie seit einiger Zeit überdurchschnittlich viel vor der Tür und testet nebenbei das ein oder andere Sushi-Restaurant in Hamburg.