Hamburg soll sportlicher werden: Im Rahmen der Strategie „Active City“ investiert die Hansestadt Millionen. Gestern wurden neue Projekte vorgestellt, darunter Bewegungsinseln und neue Sporthallen. 

Im November 2016 stellte der Hamburger Senat seine Strategie „Active-City“ vor. Mit ihr will Sportsenator Andy Grote (SPD) die „sportliche Leidenschaft bei allen Hamburgerinnen und Hamburgern“ fördern. Zu Beginn wurde in Schul- und Vereinssport investiert. Nun folgen weitere Projekte:

  • Neubau einer Quartierssporthalle am Mittleren Landweg (Bergedorf)
  • Neubau einer barrierefreien Dreifeld-Sporthalle auf dem Gelände der Stadtteilschule Hamburg-Horn
  • wettkampfgerechter Ausbau der neuen Zweifeldhalle der Grundschule Baakenhafen

Des Weiteren sollen sieben Bewegungsinseln zum Sporttreiben im Freien errichtet werden. Hier die Standorte in der Übersicht:

tal