Warnstreik sorgt für Flugausfälle
Ein Flugzeug landet am Helmut-Schmidt-Airport. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Am Donnerstag kommt es am Hamburger Airport zu Flugausfällen. Grund hierfür sind Warnstreiks des Sicherheitspersonals an den Flughäfen in Köln, Düsseldorf und Stuttgart.

Die Warnstreiks an drei großen deutschen Flughäfen wirken sich auch auf den Betrieb des Helmut-Schmidt-Flughafens in Hamburg aus. FINK.HAMBURG gegenüber teilte eine Sprecherin des Airports mit, dass insgesamt 54 Flüge durch den Warnstreik in Köln, Düsseldorf und Stuttgart ausfallen. Ob es auch in Hamburg zu Warnstreiks kommt, sei noch nicht bekannt.

Nach Angaben der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi wollen die Sicherheitsbeschäftigten der drei Airports den ganzen Donnerstag streiken. Am Wochenanfang kam es bereits am Berliner Airport zu Flugausfällen. Durch den vierstündigen Warnstreik fielen am Montag etwas acht Prozent der Flüge aus.

Verdi fordert 20 Euro Stundenlohn für die Beschäftigten

Grund für die Warnstreiks sind Tarifverhandlungen. Bereits seit Herbst 2018 verhandelt Verdi mit den Arbeitgebern über eine Lohnerhöhung für das Sicherheitspersonal. Verdi fordert bundesweit einen Stundenlohn von 20 Euro für die rund 23 000 Beschäftigen in der Flugsicherheit. Laut Arbeitgeber entspricht das einer Lohnerhöhung von 44 Prozent. Diese Forderung sei unrealistisch. Die Arbeitgeber bieten laut eigenen Angaben eine Erhöhung des Lohns um 6,4 Prozent.

nvp/dpa

Vorheriger ArtikelHandball-WM: 7 Gründe, warum Deutschland Weltmeister wird
Nächster ArtikelIm E-Kleinbus durch Hamburg
Nadine von Piechowski, Jahrgang 1992, studiert in dem Gebäude, in dem sie geboren wurde: die Finkenau 35, früher eine Geburtsklinik, heute die HAW Hamburg. Bislang hat sie nur nördlich der Elbe gelebt: In Kiel und Kopenhagen studierte sie Geschichte und Archäologie. Nadines ursprünglicher Plan: ein weiblicher Indiana Jones werden. Hut und Peitsche hat sie als Ausrüstung zum Abschluss schon geschenkt bekommen. Trotzdem will sie lieber in den Journalismus. Nadine absolvierte diverse Praktika, etwa in der Pressestelle des Bundes für Natur und Umweltschutz und bei „Radio Hamburg“ in der Redaktion. Beim Helms-Museum in Harburg lektorierte sie einen Ausstellungskatalog. Sie schreibt unter anderem für den Blog „Typisch Hamburch“. In ihrer Freizeit spielt sie Handball und versucht, mit ihrem bienenfreundlichen Balkon die Welt zu retten. Kürzel: nvp