Ihr wollt selbstgemachte Weihnachtskarten verschenken, ohne stundenlang zu basteln? FINK.HAMBURG weiß wie: Ihr braucht dafür nicht viel mehr als euren Daumen.

Ob Tannenbäume, Rentiere, oder Weihnachtsmänner – FINK.HAMBURG zeigt euch, wie ihr diese Motive schnell und einfach mit nur einem Fingerabdruck auf eure Weihnachtskarten zaubern könnt.


Was ihr dafür benötigt:

Die Weihnachtskarten benötigen diese Materialien.


Jetzt kann es losgehen! Wie ihr die Karten bastelt, seht ihr hier:

             


Ihr interessiert euch für die einzelnen Schritte der anderen Weihnachtskarten? Dann klickt euch durch die Galerie:

Gutes Gelingen und ganz viel Spaß beim „Fingerstempeln“!

Jeden Tag könnt ihr im FINK.HAMBURG-Adventskalender 2020 ein neues Türchen öffnen. Die Redaktion von FINK.HAMBURG wünscht euch fröhliche Weichnachten und viel Spaß mit unserem Adventskalender!

Vorheriger ArtikelDie Geschichte vom verlorenen Dialekt
Nächster ArtikelLeitungsnetz für grünen Wasserstoff im Hafen geplant
Obwohl Chiara Schenk, Jahrgang 1995, einen italienischen Vornamen hat, italienische Küche liebt und jedes Jahr mindestens einmal nach Italien reist, zog es sie nach dem Abitur aus ihrer Heimatstadt Reutlingen nach Down Under. In Australien versuchte sich Chiara zunächst als Au Pair, bewachte als „traffic controller“ dann aber nach kurzer Zeit schon lieber Verkehrsbaustellen als Kinder. Die Zusage für ihren Bachelor an der Filmuniversität Babelsberg ging auf dem Postweg verloren, und so erfuhr die angehende Rettungsschwimmerin erst drei Tage vor Semesterbeginn von ihrem Umzug nach Berlin. Die ersten Wochen verbrachte sie dann auf der Couch einer freundlichen älteren Dame. Später gab sie in Berlin Kindern Schwimmunterricht – sie hofft auf ähnlichen Bedarf in Hamburg. Kürzel: cis