Impfungen ohne Termin für Handwerker:innen

Impfkampagne

Corona Impfung: Frau bekommt Pflaster auf Arm geklebt nach einer Impfung.
Handwerker:innen können sich ab sofort ohne Termin impfen lassen. Foto: Unsplash | CDC

Hamburg bietet für Handwerker:innen ab sofort Corona-Impfungen ohne Termin an. Das Ziel: Menschen erreichen, die Termine schwer einhalten können. Auch das Kreuzfahrtschiffspersonal soll durchgeimpft werden.

In Hamburg haben Handwerker:innen ab sofort die Möglichkeit, eine Corona-Schutzimpfung ohne Termin zu erhalten. 1000 zusätzliche Dosen stünden dafür bis nächste Woche Dienstag bereit, sagte der Sprecher der Hamburger Gesundheitsbehörde, Martin Helfrich.

Impfungen zwischen 08:00 und 19:00 Uhr

Impfwillige können während der offiziellen Öffnungszeiten von 08:00 bis 19:00 Uhr in den Hamburger Messehallen erscheinen. Handwerker:innen müssen dazu lediglich einen gültigen Personalausweis mitbringen und nachweisen können, dass sie im handwerklichen Bereich tätig sind. „Mit diesem Pilotversuch wollen wir es Personengruppen, die ansonsten feste Termine schwer einhalten können, erleichtern, an eine Impfung zu kommen“, sagte Helfrich.

Für die Zweitimpfung braucht es dann doch etwas Planung: Dann wird ein fester, verbindlicher Termin eingerichtet. Die Gesundheitsbehörde will sich offenhalten, das Angebot auf andere Berufsgruppen zu erweitern, sofern die Aktion erfolgreich verläuft.

Mobile Impfteams für Kreuzfahrtschiffspersonal

Auch die Kreuzfahrtschiffcrews können sich seit Dienstag während der Liegezeit im Hamburger Hafen gegen Corona impfen lassen – ohne Termin. Hierfür kommen mobile Teams des Deutschen Roten Kreuzes zum Einsatz. „Die Impfung unserer Besatzungsmitglieder ist ein weiterer Schritt, das Reisen an Bord von Kreuzfahrtschiffen unter Corona Bedingungen noch sicherer zu machen“, sagte der Deutschland-Geschäftsführer des Branchenverbands Clia, Helge Grammerstorf. Seit Mitte Juni sind Kreuzfahrten in Hamburg wieder möglich.

wyn/dpa