Was wäre die Weihnachtszeit ohne Glühwein? Die Inflation und steigende Energiepreise machen auch vor der heißen Tasse auf dem Weihnachtsmarkt keinen Halt. FINK.HAMBURG zeigt euch zwei günstige Rezepte – für roten und weißen Glühwein.

Von Maylin Rivero und Maria Gassner
Titelbild: Pexels/George Dolgikh

Wer dieses Jahr schon auf dem Weihnachtsmarkt war, dem sind bestimmt auch die gestiegenen Preise aufgefallen. Inflation, hohe Energiekosten und Personalmangel haben auch an den Ständen auf dem Weihnachtsmarkt einen Einfluss.

Für viele darf die Tasse Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt im Dezember trotzdem nicht fehlen. Dieser besteht traditionell aus einem halbtrockenen und fruchtigen Rotwein, der mit verschiedenen Gewürzen wie Zimt, Gewürznelken und Sternanis sowie Orangenscheiben erhitzt wird.

Woher stammt Glühwein?

Schon in der Antike haben Menschen Wein mit Pfeffer, Lorbeer und Safran gemischt. Auch danach wurden immer wieder alte Rezepte gefunden, die auf unterschiedliche Ursprünge hindeuten. Glühwein im heutigen Sinne gibt es seit 1956. In diesem Jahr hat der Weinhändler Rudolf Kunzmann aus Augsburg eine Mischung aus Wein, Zucker und Gewürzen erstmals in Flaschen gefüllt und als Glühwein verkauft.

Steigende Preise für Glühwein

Laut dem Glühweinpreisindex 2022 steigt auf 33 deutschen Weihnachtsmärkten im Vergleich zum Vorjahr der Preis für eine Tasse um 60 Prozent an. In Hamburg müssen Weihnachtsmarktbesucher*innen im Schnitt 22 Prozent mehr zahlen als im Jahr 2021. FINK.HAMBURG hat Rezepte für euch, mit denen ihr roten und weißen Glühwein günstig und ganz einfach zu Hause machen könnt.

Glühwein zum Selbermachen

Roter Glühwein

Zutaten:

  • 1 Liter Rotwein deiner Wahl
  • 1 Liter Apfelsaft
  • ½ Liter Orangensaft
  • 4 Stück Sternanis
  • 2 Zimststangen
  • 4-6 Nelken
  • Orangenscheiben für Deko

Zuerst den Rotwein in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen. Achtung: Alkohol verdunstet bereits bei 70 Grad, deswegen nicht zu stark erhitzen. Nacheinander den Apfelsaft und Orangensaft hinzugeben. Anschließend die Gewürze (Sternanis, Zimtstangen und Nelken) hinzugeben. Zwischendurch umrühren. Zuletzt werden die Orangenscheiben hinzugegeben.

Tipp: Für die alkoholfreie Version einfach den Rotwein durch Traubensaft ersetzen.

Weißer Glühwein

Zutaten:

  • 1 Liter Weißwein deiner Wahl
  • ½ Liter Apfelsaft
  • 2 Orangen
  • 1-2 EL Honig
  • 1 Zimtstange
  • Eine Prise Zimt
  • 2-3 Sternanis

In einem Topf den Weißwein und den Apfelsaft auf mittlerer Stufe erhitzen. Achtung: Alkohol verdunstet bereits bei 70 Grad, deswegen nicht zu stark erhitzen. Die Orangen vierteln oder in schmale Streifen schneiden und in den Topf geben. Hier am besten so viel bitteres, weißes Fleisch wie möglich entfernen. Anschließend Honig und Gewürze (Zimt und Sternanis) hinzufügen und immer wieder rühren.

Tipp: Für die alkoholfreie Version einfach den Weißwein durch mehr Apfelsaft ersetzen.

Vorheriger ArtikelInfokampagne zum neuen Wohngeld
Nächster ArtikelFC St. Pauli: Trainerteam Schultz und Favé entlassen
Wer Maria Gassners Wohnung betritt, dem grinsen gleich mehrere Gesichter entgegen. Eigentlich wohnt die 26-Jährige alleine. Aber sie klebt gerne Glubschaugen, Nasen und Münder auf Gegenstände. Studiert hat sie in Bremen International Angewandte Freizeitwissenschaft. Klingt nach Hängematte, ist aber doch viel BWL und Tourismus. Das Studium lag nahe: Maria ist ausgebildete Hotelfachfrau. Aufgewachsen ist sie ohne Fernseher, dafür aber mit viel Lesestoff in Bayern auf dem Land. Dort liegt in einer Schublade auch noch ihr Manuskript für einen Liebesroman. Ansonsten verfasst sie heute Psychologie-Artikel beim „Emotion“-Magazin in Hamburg. So bunt und kreativ wie ihr Leben, ist auch ihr Modegeschmack. Sie hat eine Schwäche für Herzchenprint. Marias Herz kannst du am besten erobern, indem du ihr coole Poster von der Straße vorbeibringst. Die sammelt sie leidenschaftlich gerne. Kürzel: mag