Ein Kreuzfahrtschiff der Aida Cruises fährt aus dem Hamburger Hafen aus. Foto: Unsplash/ Aron Schmitz
Das Kreuzfahrtschiff "Aidabella" rammte eine Kaimauer. Foto: Unsplash/ Aron Schmitz.

Das Kreuzfahrtschiff “Aidabella” rammte am heutigen Donnerstag eine Kaimauer am Hamburger Kreuzfahrtterminal. Der Unfall ereignete sich beim Anlegen. Die Wasserschutzpolizei untersagte vorläufig die Weiterfahrt.

Beim Anlegen am Kreuzfahrtterminal Hamburg-Steinwerder rammte das Kreuzfahrtschiff “Aidabella” am gestrigen Donnerstag gegen 8 Uhr morgens die Kaimauer. Die Wasserschutzpolizei sprach ein Weiterfahrverbot aus. Es sei ein leichter Schaden am Rumpf des Schiffes entstanden, so ein Polizeisprecher. Menschen seien nicht zu Schade gekommen.

Technischer Defekt im Kreuzfahrtschiff als Ursache?

Als Ursache wird ein technischer Defekt vermutet. Das Schiff soll umgehend einer Überprüfung unterzogen, teilte die Kreuzfahrtgesellschaft mit.

Die “Aidabella” war am heutigen Donnerstagmorgen von einer 26-tägigen Reise nach Hamburg zurückgekehrt und sollte ursprünglich noch am Abend wieder in Richtung Karibik ablegen. Diese Reise werde aber nun “voraussichtlich erst in wenigen Tagen starten”, hieß es.

juk/dpa

Vorheriger ArtikelHockey-EM in Hamburg: Erfolgreicher Auftakt der Damen
Nächster ArtikelNeuer Fahrplan der Deutschen Bahn
Für Julia Kaiser, 1995, ist nichts unmöglich – sobald sie ihren ersten Kaffee hatte. Ob Technofestivals im Schwarzwald organisieren, Lampen und Stühle gestalten oder den Industrieroboter Horst online vermarkten – sie springt gern ins kalte Wasser und lernt dann schwimmen. Studiert hat sie in Konstanz: internationales Management mit dem Schwerpunkt Südostasien, weil das spannender klang als BWL. Dafür hat sie ein Jahr in Indonesien und Malaysia gelebt und gearbeitet. Den dort verbreiteten Leitsatz „Jam karet“, was soviel heißt wie: „kein Stress“, hat sie mit zurück nach Deutschland gebracht. Diese Gelassenheit half ihr, als sie im Alleingang für den Onlineauftritt eines Start-ups verantwortlich war. Mit der gleichen Geduld sucht Julia auf Flohmärkten nach Schätzen. Ihr tollster Fund: zwei Cocktail-Sessel, die sie komplett neu bepolstert hat. Kürzel: juk