Start Autoren Beiträge von Sandra Jütte

Sandra Jütte

45 BEITRÄGE 1 KOMMENTARE
Sandra Jütte, Jahrgang 1985, hat schon beim Imperium gearbeitet. Aber keine Sorge: In diesem Fall ist das eine Schauspielagentur in Berlin. Für ihr Studium der Wirtschaftskommunikation zog sie von Niedersachsen in die Bundeshauptstadt, bevor sie für ein Reisemagazin die Straßen Kapstadts erkundete. Dem Lokaljournalismus blieb sie während ihres Volontariats bei der "Märkischen Oderzeitung" in Brandenburg treu. Die Themen waren dort sogar spannender: Sandra schrieb unter anderem über einen entführten Dackel, den Sexshop im 5000-Seelen-Dorf und dreifachen Mord. In ihrer Zukunft sieht sie sich im Online- oder Fernsehjournalismus, denn sie will mehr als nur Print. Schokolade zum Beispiel. Kürzel: sju
Gelbes Logo zum Wahl-O-Mat Hamburg 2020 mit Aufschrift Du hast die Wahl!

Bürgerschaftswahl 2020

Wahl-O-Mat ist wieder online

Mehrere Titelblätter der Hamburger Morgenpost (Mopo)

Journalismus in der Krise

Mopo-Mitarbeiter kämpfen für Erhalt der Zeitung

Rettungskräfte sichern einen Unfallort. Abbiegeassistenten sollen das in Hamburg künftig verhindern.

Sicherheit im Straßenverkehr

Hamburg als Vorreiter: Abbiegeassistenten für städtische LKWs

Blick durch einen Zaun auf das TLPT-Labor in Mienenbüttel.

Erfolg für Tierschützer

LPT-Labor: Alle Tiere erfolgreich vermittelt

Flugzeuge vor dem Flughafen Hamburg

Verdächtiges Handgepäck

Sicherheitspanne legt Flughafen Hamburg lahm

Neue Artikel

Das Aktionsschiff der Greenpeace Organisation

Klimawandel

Greenpeace-Report: Nord- und Ostsee werden wärmer

Durch zunehmenden Temperaturanstieg in Nord- und Ostsee drohen massive Änderungen der Meeresumwelt. Auch Deutschlands einzige Walart, der Schweinswal, ist stark gefährdet.
Bei Airbus in Hamburg sollen 2.000 Stellen abgebaut werden. IG Metall stellt als Protest 2.000 Stühle auf. Foto: Christian Charisius/dpa

Stellenabbau

Protest bei Airbus Hamburg: IG Metall stellt 2.000 Stühle auf

Als Teil einer bundesweiten Aktion stellt die IG Metall 2.000 Stühle vor dem Airbuswerk in Finkenwerder auf. Der Protest richtet sich gegen den geplanten massiven Stellenabbau beim Flugzeughersteller.
Auto im Elbtunnel

What moves car owners?

Privately owned cars keep gaining a bad reputation in cities. Germany is known as a paradise for cars. And the heart of people in Russia also beats for cars. We talked to car owners in St. Petersburg and Hamburg about their vehicles.