Freitagabend wird es gefährlich glatt auf Hamburgs Straßen. Foto: pixabay
Freitagabend wird es gefährlich glatt auf Hamburgs Straßen. Foto: pixabay

Die Thermometer in der Hansestadt zeigen seit Tagen Minustemperaturen an. Freitagabend ändert sich die Wetterlage. Nach kurzem Schneefall regnet es und es wird glatt auf Hamburgs Straßen. Wie das Wetter am Wochenende wird, verrät uns Diplom Meteorologe Udo Baum von wetter.net.

FINK.HAMBURG: Wie lange hält der Dauerfrost noch an?

Udo Baum: Aktuell haben wir noch eine hochnebelartige Wetterlage mit vereinzelt ein paar Schneeflocken tagsüber. In den Abendstunden kommt Schneefall auf, es ist mit glatten Straßen zu rechnen. Im Laufe der Nacht stellt sich die Wetterlage um: Aus westlicher Richtung kommt Milderung auf und die Temperaturen steigen.

Wann tritt voraussichtlich Schneefall ein?

In den Abendstunden zwischen 18 und 19 Uhr ist mit Schneefall zu rechnen. Mit einer Schneedecke von ein bis zwei Zentimetern wird es in Hamburg weiß werden. Lange wird die Freude jedoch nicht anhalten. Im Laufe der Nacht geht der Schnee in Eisregen und Regen über. Autofahrer müssen dann mit überfrierender Nässe und gefährlich glatten Straßen rechnen.

Wie sehen die Aussichten für das Wochenende aus?

In den kommenden Tagen wird es in Hamburg milder aber ungemütlich nass. Es ist mit Niederschlägen in Form von Regen zu rechnen. Die Temperaturen liegen größtenteils zwischen zwei und fünf Grad. Gebietsweise können die Temperaturen auch mal unter Null Grad fallen. Anfang nächster Woche wird es dann wieder kälter und es ist mit Schneefall vor allem in den Morgenstunden zu rechnen.

Können wir noch mit größeren Schneemengen rechnen?

Eine Mittel oder längerfristige Prognose ist immer schwierig. Den Winter kann man sicherlich noch nicht abschreiben, aber nach einem strengen Winter oder einer längeren Periode von Dauerfrost sieht es nicht mehr aus. Aber größere Mengen an Schnee sind eher unwahrscheinlich.

Die Stadtreinigung Hamburg ist auf die aktuelle Wetterlage vorbeireitet und warnt ebenfalls vor Glatten Straßen.

cb

Vorheriger ArtikelIm Tale 13 liegt jetzt ein Stolperstein
Nächster ArtikelNeunter Hamburger Club Award
Christopher Bahl, Jahrgang 1992, hatte in seinem Praxissemester für den lokalen Fernsehsender „Hamburg1“ viele Promis und Politiker vor der Kamera. Olaf Scholz traf er wöchentlich, aber auch Jorge González, bekannt aus „Germany‘s Next Topmodel“, und Fußball-Legende Uwe Seeler. Der studierte Bibliotheks- und Informationsmanager entdeckte dabei die Arbeit mit der Kamera für sich. Als Komparse ist er außerdem öfter Teil von Kinofilmproduktionen – zuletzt als Junggeselle bei „Gipsy Queen“. Beim Fernsehjournalismus will der gebürtige Hamburger gerne bleiben und irgendwann mal alle Hauptstädte Europas bereist haben. Kürzel: cb