Busse statt Bahnen: Ab dem 3. Juni ist der U1-Streckenabschnitt zwischen Langenhorn Markt und Ohlsdorf für drei Monate gesperrt. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet. Fahrgäste müssen circa 20 Minuten mehr einplanen.

Von Montag, dem 3. Juni, bis Sonntag, dem 25. August, steht die U1 auf dem Streckenabschnitt zwischen Langenhorn Markt und Ohlsdorf still. Rund 18.000 Menschen sind laut der Hamburger Hochbahn an Werktagen betroffen. Grund für die Sperrung sind Gleisbauarbeiten, die Erneuerung des Bahnsteigs der Haltestelle Fuhlsbüttel und der barrierefreie Ausbau der Haltestellen Fuhlsbüttel Nord und Klein Borstel.

Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen, die alle Haltestellen anfahren, wird von der Hochbahn eingerichtet. Er findet zu den regulären Zeiten von morgens 4 Uhr bis 1 Uhr nachts statt. Fahrgäste sollten circa 20 Minuten mehr einplanen, um ihr Ziel zu erreichen. Zusätzlich verkehren Express-Busse ohne Zwischenhalt zwischen den Haltestellen Ohlsdorf und Langenhorn Markt. Diese fahren Montag bis Freitag von 6 bis etwa 21:30 Uhr und Samstag von 10 bis etwa 21 Uhr. Am Sonntag fahren keine Express-Busse.

Grafik der Streckensperrung der U1
U1-Sperrung vom 3. Juni bis zum 25. August. Foto: Hamburger Hochbahn AG

Gesperrt ist auch die U3-Strecke zwischen den Haltestellen St. Pauli und Baumwall. Hier gibt es keinen Ersatzverkehr von der Hochbahn. Welche Alternativen ihr habt, um euer Ziel zu erreichen, könnt ihr hier nachlesen.

nim

Titelbild: Hamburger Hochbahn

Vorheriger ArtikelBlaualgen-Befall in der Alster
Nächster ArtikelSo sollen Mieter in Altona-Nord geschützt werden
Reiterhof, Tech-Konzern, Streetfood-Märkte – Nina Maurer , Jahrgang 1994, treibt die Neugier. Als Kind fand sie ihr Glück auf dem Rücken der Pferde. Reitlehrerin wurde sie aber nicht: Nach einem Freiwilligen Sozialen Jahr in einer Schule für Kinder mit Behinderung studierte sie Ökotrophologie in Hamburg. Ihre Begeisterung für Essen und Kommunikation vereinte sie als Werkstudentin und Volontärin in einer PR-Agentur. Für Food-Marken durchforstete sie sämtliche Blogs Deutschlands. Seit 2018 arbeitet sie in der Unternehmenskommunikation des Tech-Konzerns NXP. Wenn sich Nina nicht gerade mit künstlicher Intelligenz beschäftigt, stöbert sie in der Hamburger Gastro-Szene nach rohem Fisch und Kurzkornreis. Auch zu Hause experimentiert sie gerne: ob Sushi, Curry oder Kürbissuppe – Hauptsache viel Ingwer. Kürzel: nim

2 KOMMENTARE

    • Hallo Andreas,

      der Ersatzverkehr findet laut der Hochbahn zu den regulären Zeiten statt. Unter der Woche fahren Busse ab 4 Uhr morgens bis 1 Uhr in der Nacht. Am Wochenende fahren sie 24 Stunden durch. Das ergänzen wir noch mal in unserem Artikel.

      Vielen Dank für deine Frage und hoffentlich konnten wir dir weiterhelfen.

Comments are closed.