Barfuß und im Pyjama durch die Nacht: Ein 25-jähriger Schlafwandler wunderte sich, als er Mittwochmorgen in Altona-Altstadt aufwachte. Die Polizei brachte ihn nach Hause.

Die Hamburger Polizei hat einen 25-Jährigen am frühen Mittwochmorgen im Stadtteil Atona-Altstadt eingesammelt. Er war offenbar durch die Nacht geschlafwandelt.

Als er erwachte, lieh der Mann sich ein Handy von einem Passanten. Gegen 3:20 Uhr meldete er sich bei der Polizei. Er habe den Weg nach Hause nicht mehr gefunden, teilte eine Polizeisprecherin mit.

Die Beamten trafen den Mann wenig später barfuß und im Pyjama an. Sie begleiteten ihn nach Hause und versuchten etwa eine halbe Stunde lang, seine Tür zu öffnen. Nur mit Hilfe des Schlüsseldienstes konnte der Mann wieder in seine Wohnung gelangen. Wie lange er zuvor durch die Stadt gelaufen war, ist unklar.

lud / dpa

Vorheriger ArtikelUnser Podcast zum Filmfest Hamburg 2019
Nächster ArtikelMalika, Hüterin des Niemandslandes
Lukas Dose, 1995 in Plön geboren und dort aufgewachsen, ist Nordlicht durch und durch. Auch ein kurzes Intermezzo in Salzgitter für seinen Bachelor in Medienmanagement konnte das nicht ändern – Hamburg sollte es sein. Bei einem Praktikum in der Social-Media-Agentur Elbkind rückte er unter anderem Müsliriegel für Fotoshootings ins rechte Licht. Mit seinen knapp zwei Metern ist er der Größte im FINK-Newsroom. Die geringe Beinfreiheit im Flugzeug hält ihn aber nicht davon ab, die Welt zu entdecken: Die Vereinigten Arabischen Emirate, USA und Skandinavien hat er unter anderem schon bereist. In Schweden faszinierte ihn die fortgeschrittene Digitalisierung. Bargeldloses Bezahlen, schnelles Internet, Wlan überall – gute Argumente, um nach dem Master vielleicht noch weiter in den Norden zu ziehen. Kürzel: lud

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here