Das Corona-Testzentrum am Hamburger Hauptbahnhof soll Mitte des Monats seinen Betrieb einstellen. Derzeit würden am Tag nur noch 90 statt der vorgesehenen 2000 Tests durchgeführt.

Bereits am 16. Januar soll das Corona-Testzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) am Hamburger Hauptbahnhof schließen. Dies gab Walter Plassmann, Vorstandsvorsitzender der KV Hamburg, bekannt. Die Anzahl der Personen mit Anspruch auf einen kostenlosen Corona-Test sei in den letzten Monaten stark zurückgegangen, da sich die Bestimmungen des Gesetzgebers zur Testung symptomloser Menschen geändert hatte.

Betrieb weder zwecksmäßig noch wirtschaftlich

Das Testzentrum hatte ursprünglich Kapazitäten für bis zu 2000 Tests täglich. Derzeit würden am Tag nur noch 90 Test gemacht. Der Betrieb des Zentrums sei daher „weder zweckmäßig noch wirtschaftlich.“

Corona-Tests sollen in Zukunft mit Anmeldung bei einer niedergelassenen Ärztin oder einem niedergelassenen Arzt erfolgen – oder ohne Anmeldung in einer der Notfallpraxen der KV Hamburg in Altona und Farmsen.

man/dpa

Beitragsbild: Markus Scholz/dpa

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here