Die Polizei hat am Samstagabend in Hamburg-Iserbrook zwei Teenager vorläufig festgenommen. Sie sollen mit vorgehaltener Waffe einen Imbiss überfallen haben.

Zwei Jugendliche sollen am Wochenende einen Imbiss im Stadtteil Iserbrook überfallen haben, wie die Polizei mitteilt. Die 15 und 17 Jahre alten Teenager bedrohten am Samstagabend einen Imbiss-Mitarbeiter mit einer Schreckschusswaffe. Anschließend flüchteten die Minderjährigen mit einer Ausbeute von insgesamt 70 Euro.

Ein dritter Verdächtiger entkam

Die mutmaßlichen Räuber seien bei der umgehend eingeleiteten Fahndung gefasst und die Schreckschusswaffe sichergestellt worden. Allerdings konnte laut Polizei ein dritter Verdächtiger entkommen, der während der Tat Schmiere gestanden haben soll. Die beiden Minderjährigen wurden nach Feststellung der Personalien ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

sas/dpa

Titlebild: Pixabay

Vorheriger ArtikelDie andere Vulva – wenn Frauen beschnitten werden
Nächster ArtikelSo helft ihr Tieren durch die kalte Zeit
Bei einem Dreh schlug Profi-Boxer Axel Schulz die geballte Faust in ihre Kameralinse – während Sarah Seitz sie auf der Schulter trug. Trotzdem blieb sie der Medienbranche treu. In der Nähe von Winnenden in Baden-Württemberg wurde sie 1994 geboren, in Furtwangen im Schwarzwald studierte sie Online-Medien und arbeitete unter anderem für das Mitarbeiterfernsehen von Porsche in Stuttgart. 2018 zog Sarah nach Hamburg. Erste Großstadterfahrungen machte sie bei Spaziergängen mit Hund Siva im Park: „Hey“ flüstern nur Dealer, gegrüßt wird mit „Moin“. Sarah liebt Spinning zu Clubbeats und schlürft gerne Moscow Mule im Landgang auf St. Pauli. Auf die Entschuldigung von Axel Schulz wartet sie bis heute vergeblich. Kürzel: sas

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here