Egal ob Stadtpark, Schrødingers oder Strandkorb Open Air: Diesen Sommer wird es wieder in der ganzen Stadt Live-Musik unter freiem Himmel geben. FINK.HAMBURG stellt Hamburgs Open Airs vor.

Ein Artikel von Lukas Barth, Lilly Brosowsky, Manuel Kunst und Anna Nguyen

Mainstream-Pop, HipHop, Techno oder Alternative-Musik: Hamburg hat diesen Sommer musikalisch viel zu bieten. Damit ihr den Überblick für Corona-konforme Konzerte behaltet, hat FINK.HAMBURG euch eine Liste der Open Airs in Hamburg zusammengestellt.

Stadtpark Open Air

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Stadtpark Open Air (@stadtparkopenair)

Neben picknicken, baden oder Sterne beobachten, bietet der Stadtpark eine idyllische Freilichtbühne, auf der bereits viele namhafte Künstler:innen aufgetreten sind. Auch in diesem Jahr werden einige Musiker:innen im Stadtpark Open Air vertreten sein. Mit dabei sind unter anderem Johannes Oerding, Lotte, Alice Merton oder Giant Rooks. Die mit dem Live Entertainment Award (LEA) ausgezeichnete Freilichtbühne ist umschlossen mit Buchenhecken und bietet allen Besuchenden einen guten Blick auf die Bühne.

21. Juli bis 05. September: Stadpark Open Air, Stadtpark, Saarlandstraße 69, 22303 Hamburg, mehr Infos hier

Vor deiner Tür Open Air

Ende Juli 2021 beginnt die Konzertreihe Vor deiner Tür im Cruise Inn. Das Open Air verspricht „echtes“ Konzertfeeling trotz pandemiegerechten Regelungen. Es wird feste, nummerierte Sitzplätze und klare Wegeregelungen für die Zuschauer:innen geben. Auf der Bühne werden Pop-Stars wie Wincent Weiss, Lea oder auch die Hamburger-Musikikone Jan Delay zu sehen sein. Das Cruise Inn befindet sich vor dem Hafenpanorama in Steinwerder. An klaren Sommertagen sind beeindruckende Sonnenuntergäne also garantiert.

29. Juli bis 04. September: Vor deiner Tür Open Air, Cruise Inn, Buchheisterstraße 16, 20457 Hamburg, mehr Infos hier

Knust Lattenplatz Open Air

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Knust Hamburg (@knusthamburg)

Im Schatten des Feldbunkers gibt es ab Mitte Juni wieder Krach aus dem Knust. Der Club hat sich in den letzten 25 Jahren zu einer festen Institution der Hamburger Musikszene gemausert. Im Rahmen des Knust Lattenplatz Open Air bietet das Knust dieses Jahr wieder vielen Hamburger Künstler:innen eine Bühne ­– in diesem Fall der namensgebende Lattenplatz vorm Eingang. Dabei ist das Coverband-Trio TRIPOD, Jazzkünstler David Nesselhauf oder die Punkband Razors. Außerdem wird das Club-Jubiläum zum 25. Geburtstag natürlich auch beschallt von Bands wie Es war Mord, Trainingseinheit, Katzenkotze und DJ Mondo Bizarro.

16. Juli bis 01. Oktober: Knust Lattenplatz Open Air, Knust, Neuer Kamp 30, 20357 Hamburg, mehr Infos hier

Strandkorb Open Air

Wer schon immer ein Konzert in einem Strandkorb genießen wollte, kann sich Anfang Juli auf das Strandkorb Open Air freuen. Vorteil: Für Sitzplätze ist gesorgt und der nötige Abstand zu anderen Besuchern ergibt sich von selbst. Aber auch das Line-up überzeugt. Von Gentelmans Reggae-Klängen, über Karibik-Pop von DSDS-Gewinner Pietro Lombardi, bis hin zum abstrusen Jazz der singenden Herrentorte Helge Schneider, bietet das Strandkorb Open Air ein buntes Potpourri aus gepflegter Unterhaltung.

01. Juli bis 25. Juli: Strandkorb Open Air, Cruise Inn, Buchheisterstraße 16, 20457 Hamburg, mehr Infos hier

Schrødingers

Das Kulturzentrum im Sternschanzenpark veranstaltet ebenfalls Open-Air-Konzerte. Im Juni sind zwei geplant: Kuult, ein Pop-Trio aus Essen und Guacáyo. Gute-Laune-Musik für laue Sommerabende in Hamburg! Neben den Konzerten wird außerdem Dominik Bloh mit einer Live-Lesung aus seinem Buch „Unter Palmen aus Stahl“ auftreten. Wer Dominik Blohs Geschichte kennt, weiß, dass es ein besonderer Abend wird: Bloh lebte jahrelang auf der Straße bis er noch als Obdachloser anfing in der Kleiderkammer zu arbeiten. Aus der Kleiderkammer wurde später der Verein Hanseatic Help, Bloh ist eines der Gründungsmitglieder. Außerdem hat er vor Kurzem den Duschbus für Obdachlose initiiert: „Waschen ist Würde„, lautet der Slogan. Über seine Zeit auf der Straße hat er ebenjenes Buch geschrieben, aus dem er vorlesen wird.

Dominik Bloh

16. Juni bis 29. Juni 2021: Schrødingers, Schröderstiftstraße 7, 20146 Hamburg, mehr Infos hier

Molotow Backyard

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Molotow (@molotowclub)

Seit letztem Herbst veranstaltet der Molotow Club Open Airs. Diesen Sommer geht es mit einer ganzen Reihe an Konzerten, Comedy-Auftritten, Dragshows und DJ-Sessions weiter. Zum Beispiel wird Fritzi Ernst die Bühne mit ihrer Anwesenheit beehren, das musikalische Ensemble Ducks On Drugs mit dem Duo Die neue Deutsche Wahrheit auftreten und die Band Lulu und die Einhornfarm Deutschpunk-Fans nach Hamburg bringen. Das gesamte Programm gibt es hier zu sehen.

Juni bis vorraussichtlich September: Molotow Backyard, Nobistor 14, 22767 Hamburg, mehr Infos hier

Draußen im Grünen

Vergrößern

Roy Bianco beim "Draussen Im Grünen", Foto: Thomas Raich
Roy Bianco beim 'Draussen Im Grünen', Foto: Thomas Raich

Von Juni bis September kann es gut sein, dass ihr beim abendlichen Spaziergang durch Planten un Blomen Akustikgitarren, zarte Stimmen oder tosenden Applaus hört. Der Grund dafür: Das Draußen im Grünen Open Air findet wieder statt. Im Musikpavillon auf der Freilichtbühne geben Bands und Künstler:innen wie Milliarden, Jeremias, Roy Bianco & Abbruzanti Boys sowie Sophia Kennedy, Hundreds und lùisa richtig Gas. Hier gibt es das volle Programm mit allen Acts.

26. Juni bis 18. September: Draußen im Grünen, Freilichtbühne, Planten un Blomen, mehr Infos hier

Picknick-Konzerte

Als letztes Jahr Festivals, Open Airs und Konzerte abgesagt werden mussten, wurden die Picknick-Konzerte geboren. Hier tanzen alle auf ihrer eigenen Picknickdecke: Zuschauer:innen bekommen einen festen Platz zugewiesen, wo sie ihre Picknickdecke ausbreiten können. Bei selbstmitgebrachten Snacks, guter Gesellschaft und natürlich der guten Musik, lässt sich so der Sommer genießen. Letztes Jahr konnten insgesamt 42 Picknick-Konzerte in fünf deutschen Städten realisiert werden – und das natürlich unter Einhaltung der Corona-Auflagen. Dieses Jahr gesellen sich neun weitere Städte dazu, darunter auch Hamburg. Beim Uferpark Wilhelmsburg könnt ihr euch auf die Top-Acts Provinz, Milky Chance und Von wegen Lisbeth freuen. Wir füllen dann schon mal unseren Picknickkorb.

01. bis 31.August: Picknick-Konzerte, Uferpark Wilhelmsburg, mehr Infos hier

2 KOMMENTARE

Comments are closed.