Kind wird geimpft
Am 16. Dezember eröffnet das erste Kinderimpfzentrum in Hamburg. Foto: Christian Charisius/dpa

In Hamburg können Eltern ihre Kinder ab dem 16. Dezember im Kinderimpfzentrum gegen Corona impfen lassen. Aber nicht nur hier gibt es den schützenden Pieks. FINK.HAMBURG hat alle Anlaufstellen zusammengefasst und beantwortet die wichtigsten Fragen zur Coronaimpfung bei Kindern.

Die Coronaimpfung bei Kinder bewegt aktuell Politik, Medizin und – natürlich – Eltern. Laut Behörden soll am Mittwoch die erste Lieferung des Kinderimpfstoffes von Biontech/Pfizer in Hamburg ankommen. Damit ist eine Impfung jetzt auch für Fünf- bis Elfjährige möglich.

Wo und wann kann ich mein Kind impfen lassen?

In Hamburg können Eltern ihre Kinder zwischen fünf und elf Jahren ab dem 16. Dezember 2021 im neuen Kinderimpfzentrum in der Neustadt (Pasmannstraße 1, 20459 Hamburg) impfen lassen. Das Kinderimpfzentrum ist dann dienstags bis donnerstags sowie samstags und sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Eine Terminvereinbarung ist zwingend notwendig.

Das städtische Kinderimpfzentrum in der Neustadt richtet sich vor allem an diejenigen, die keinen Impftermin in der eigenen Kinderarztpraxis erhalten. Außerdem gibt es in den sechs Hamburger Kinderkliniken Impfmöglichkeiten für Kinder.

Sollte ich mein Kind impfen lassen?

Seit dem 9. Dezember empfiehlt die Ständige Impfkommission (Stiko) die Covid-19-Impfung mit dem mRNA-Impfstoff Comirnaty (BioNTech/Pfizer) auch für Fünf- bis Elfjährige mit Vorerkrankungen oder wenn sie Risikopersonen als Angehörige haben. Nach einem ausführlichen Aufklärungsgespräch mit der/dem behandelnen Ärztin/Arzt können Eltern auch gesunde Kinder impfen lassen.

Kann dieses Gespräch auch im Kinderimpfzentrum in der Neustadt stattfinden?

Ja, das nötige Aufklärungsgespräch vor der Impfung findet auch im Kinderimpfzentrum statt. Es arbeiten dort erfahrene Kinderärzt:innen, die nach der Terminbuchung gerne beraten.

Bei welchen Vorerkrankungen sollte insbesondere geimpft werden?

Die Sozialbehörde Hamburg schreibt auf Nachfrage von FINK.HAMBURG: Zu den Vorerkrankungen gehören Adipositas, angeborene und erworbene Immundefizienz/-suppression, hämodynamisch relevante Herzfehler/Herzinsuffizienz, chronische Lungenerkrankungen mit eingeschränkter Lungenfunktion, chronische Niereninsuffizienz, chronische neurologische/neuromuskuläre Erkrankungen, maligne Tumorerkrankungen, Diabetes mellitus sowie Trisomie 21 und andere syndromale Erkrankungen.

Von der Stiko wird Ende dieser Woche ein weiteres Statement und eine wissenschaftliche Begründung zu ihrer Empfehlung erwartet.

Wie buche ich einen Impftermin für mein Kind?

Bildschirmfoto vom Onlinebuchungstool zur Terminvereinbarung im Kinderimpfzentrum um das eigene Kind impfen zu lassen.
Termine für das Kinderimpfzentrum kann man über das Onlinebuchungstool der Stadt Hamburg buchen. Foto: Bildschrimfoto www.serviceportal.hamburg.de

Vorzugsweise sollte erst in der eigenen Kinderarztpraxis angefragt werden, ob eine Coronaimpfung möglich ist. So kann man sein Kind in bekannter Umgebung impfen lassen und vermeidet zusätzlichen Stress.

Für das Kinderimpfzentrum kann man einen Termin über das Terminbuchungstool der Freien und Hansestadt Hamburg buchen. Aktuell ist noch keine Terminvereinbarung möglich. Das Buchungstool soll in den nächsten Tagen freigeschaltet werden.

api/dpa

1 KOMMENTAR

Comments are closed.