Siegerentwurf Hamburger Hauptbahnhof | Foto: Visualisierung bof architekten und hutterreimann landschaftsarchitektur
Siegerentwurf Hamburger Hauptbahnhof | Foto: Visualisierung bof architekten und hutterreimann landschaftsarchitektur

Der Siegerentwurf für den Hauptbahnhof-Umbau steht fest. Die konkreten Pläne und Modelle sind jetzt im Museum für Kunst und Gewerbe zu sehen. Bis zum 23. Januar zeigt das Museum direkt am Hauptbahnhof alle eingereichten Entwürfe.

Wie empfängt Hamburg in Zukunft Reisende aus aller Welt? Dazu gab es in den letzten Monaten viele Ideen. In einem europaweiten Wettbewerb hatten sich Architekturbüros für den geplanten Umbau des Hauptbahnhofs beworben. Die Jury kürte schließlich den Entwurf der Büros bof Architekten und hutterreimann Landschaftsarchitektur zum Sieger: sie wollen die Steintorbrücke mit einer gläsernen Halle überdachen und mehrere Anbauten vornehmen.

Jetzt zeigt das Museum für Kunst und Gewerbe, wie der Hauptbahnhof aussehen würde. Bis zum 23. Januar sind hier alle Entwürfe des Wettbewerbs nochmals zu sehen. Im Fokus steht der Siegerentwurf, doch das Museum stellt alle eingereichten Beiträge aus. Erstmals veröffentlicht die Ausstellung dazu auch die Namen der Architekturbüros, nachdem im laufenden Wettbewerb alle Entwürfe anonymisiert waren.

Die Ausstellung ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet, donnerstags zusätzlich bis 21 Uhr. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei, Besucher:innen müssen eine medizinische Maske tragen. Aktuell gilt das 2G-Modell, ein Test ist nicht notwendig.

Offen, ob und wann die Stadt die Pläne umsetzt

Schon lange wollten die Deutsche Bahn und die Behörde für Stadtentwicklung den Hauptbahnhof neu gestalten. Sechs Entwürfe schafften es in die Endrunde des Wettbewerbs. Im Dezember kürte die Jury schließlich den Siegerentwurf. Doch bis die Bauarbeiten beginnen, dauert es noch. Die Stadt muss jetzt ein offizielles Vergabeverfahren durchführen. Erst danach können die Architekturbüros mit ihrer konkreten Arbeit beginnen und den Umbau planen. Ob und wann die ausgestellten Pläne verwirklicht werden, ist noch offen.

Hamburger Hauptbahnhof ist seit Jahren überlastet

Der Hamburger Hauptbahnhof ist seit Jahren überlastet. Er ist in Europa nach dem Pariser Gare du Nord der Bahnhof mit der zweithöchsten Reisendenzahl: rund 550.000 Menschen strömen täglich über die Bahnsteige und es werden immer mehr. Hamburgs Verkehrssenator Anjes Tjarks rechnet in zwanzig Jahren mit rund 750.000 Fahrgästen pro Tag, denn dann sollen auch die neue S4 und U5 im Hauptbahnhof halten.

lau/dpa

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here