Große Flammen schlagen aus der brennenden Kneipe „Nachthafen“ auf St. Pauli.
In der Nacht brannte die Kneipe Nachthafen vollständig aus. Foto: picture alliance/dpa/TNN.

Ein Feuer in St. Pauli beschäftigte in der Nacht zu Mittwoch bis zu 60 Einsatzkräfte. Die alteingesessene Kiezkneipe Nachthafen brannte aus, zwei Menschen wurden leicht verletzt. Wie es zu dem Feuer kam, ist noch unklar.

Rund 60 Einsatzkräfte rückten in der Nacht zu Mittwoch zu einem Feuer in St. Pauli aus. In der Clemens-Schultz-Straße war ein Feuer ausgebrochen – vermutlich kurz nach Feierabend. Schnell griffen die Flammen auch die höheren Stockwerke an. Das Kiezlokal Nachthafen im Erdgeschoss brannte vollständig aus. Zwei Personen hielten sich während des Feuers im Haus auf. Sie verletzten sich leicht an den Händen.

Nachthafen war ein beliebter Treffpunkt auf St. Pauli

Der Nachthafen war ein stadtbekannter Treffpunkt in St. Pauli. In den sozialen Medien zeigten sich viele Menschen bestürzt über den Brand und den Verlust der beliebten Kneipe. In dem Haus befanden sich auch Ateliers und Wohnungen. Die Ateliers bleiben bis auf Weiteres geschlossen, die Wohnungen sind nach Angaben der Feuerwehr vorerst unbewohnbar. Alle Bewohner:innen konnten bei Freund:innen oder Bekannten unterkommen.

Die Feuerwehr konnte verhindern, dass sich das Feuer auf benachbarte Gebäude ausbreitet. Noch bis zum Morgen war sie mit dem Einsatz beschäftigt. Die Höhe des entstandenen Schadens und die Brandursache sind noch unklar.

lau/dpa

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here