Läufer*innen auf einer Straße in Hamburg beim Hella Halbmarathon 2019
Hella Halbmarathon in Hamburg Foto: Thomas Sobczak

Laufbegeisterte stehen in den Startlöchern: Am Sonntag, den 26. Juni, findet in Hamburg wieder der Hella Halbmarathon statt – nach zweijähriger Coronapause. Mit Straßensperrungen ist zu rechnen.

Am Sonntag laufen Sportbegeisterte zum 28. Mal den Hella Halbmarathon in Hamburg. Um 9:00 Uhr starten die Läufer*innen an der Reeperbahn in mehreren Blöcken im Abstand von jeweils 15 Minuten, um das Feld zu entzerren. Ziel ist die Hamburg Messe.

Straßensperrungen während Halbmarathon in Hamburg 

Die 21,1 Kilometer langen Laufstrecke führt an der Elbphilharmonie, dem Fischmarkt und viele weitere Hamburger Sehenswürdigkeiten vorbei. Außerdem warten auf Läufer*innen und Zuschauer*innen insgesamt 40 Eventpunkte. Unter anderem gibt es Livemusik. Polizei und Helfer*innen halten die Route während des Laufs frei von Verkehr.

Karte der Hamburger Innenstadt, auf der die Laufstrecke des Marathons eingezeichnet ist
Streckenplan des Halbmarathons. Foto: https://www.hamburg-halbmarathon.de/streckenplan/

Zu weiteren Straßensperrungen kommt es in der Stadt dieses Wochenende zudem aufgrund der Harley Days und Bauarbeiten an der Köhlbrandbrücke.

Elitefeld will Streckenrekorde brechen

Die Organisator*innen hoffen bei dem Halbmarathon am Sonntag auf ein Rekordfest. Sowohl bei den Männern als auch den Frauen sind nach Ansicht von Elitefeld-Manager Karsten Schölermann Streckenbestzeiten möglich, zumal der Rundkurs an drei Passagen entschärft wurde. Das Elitefeld bezeichnet die Läufer*innen, die als erstes starten. Die aktuellen Bestmarken halten Merhawi Kesete (Eritrea, 60:52 Minuten, 2015) und Gladys Jeptepkeny (Kenia, 70:13 Minuten, 2018).

Der Hella Halbmarathon in Hamburg gilt mit bisher über 10.000 Teilnehmenden als drittgrößter Halbmarathon Deutschlands. Die letzten beiden Jahre musste der Halbmarathon pandemiebedingt ausfallen. Auch dieses Jahr erwartet der Veranstalter viele Läufer*innen. Bis Dienstag lagen dem Veranstalter etwas mehr als 12.000 Meldungen vor. Ob die Rekord-Meldemarke von 12.320 (2018) überboten wird, wird sich am Sonntag zeigen.

may/dpa

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here