In diesem Podcast sprechen wir über Gender, queeres Leben und Diskriminierungsformen. Wir untersuchen Phänomene wie Queerbaiting und informieren über die Initiative Queermed und das Gleichbehandlungsgesetz.

Von Mirjam Bär, Joana Kimmich, Maria Gassner, Laura Reichhart und Anita Stall
Titelbild: Joana Kimmich

Im neuen FINK.FUNK-Podcast „Gender und queeres Leben” gibt es Einblicke in queere Themen: Was ist Queerbaiting? Wie kann ich mich bei Geschlechterdiskriminierung wehren? Und warum verdienen Männer* immer noch mehr als Frauen*?

Männer* bezieht sich hier auf männlich gelesene Personen, unabhängig von ihrer Geschlechtsidentität. Frauen* bezieht sich hier auf weiblich gelesene Personen, unabhängig von ihrer Geschlechtsidentität.

Link zur Spotify-Folge
Link zur Spotify-Folge

Pink Tax – auf Spurensuche in Hamburg

Werden pinke Rasierer immer noch teurer verkauft als blaue? Reporterin Anita Stall war für FINK.HAMBURG in der Stadt auf der Suche nach der Pink Tax (zu deutsch: pinke Steuer): Wer weiß davon? Und ist es überhaupt gesetzlich erlaubt, dass Frauen* bei einem Frauen*haarschnitt mehr zahlen als Männer*? In unserem Podcast gibt’s Antworten.

Was tun bei Geschlechterdiskriminierung: ein Exkurs ins AGG

Recht ist trocken und komplex – das denken zumindest viele Menschen. Und es stimmt. Andererseits ist es wichtig, im Paragraphendschungel durchzublicken, wenn es um die eigenen Rechte geht. Queere Menschen sind besonders von Diskriminierung betroffen. Joana Kimmich hat sich in ihrem Bachelorstudiengang Sozialökonomie schon mit Gesetzen herumgeschlagen. Sie hat einen Blick ins Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) geworfen und gibt eine kleine Einführung darin, welche Rechte ihr als betroffene Person habt und wie ihr euch gegen Diskriminierung rechtlich wehren könnt.

Diskriminierung von LGBTQIA* im Gesundheitswesen

Sara Grzybek, Gründer*in und Geschäftsführung von Queermed. Auf dem Bild sieht man ein Porträt von Sara Grzybek. Sara hat kurze Haare, trägt eine dunkelgraue Jacke und steht vor einer Treppe.
Sara Grzybek, Gründer*in und Geschäftsführung von Queermed.

Viele queere Menschen werden im Gesundheitswesen benachteiligt. Sara Grzybek hat deshalb Queermed gegründet und leitet die Initiative. Queermed ist eine Website, auf der online Praxen aufgelistet sind, mit denen queere Menschen gute Erfahrungen gemacht haben.

FINK.HAMBURG-Redakteurin Mirjam Bär hat mit Sara Grzybek über Queermed gesprochen und was eine gute Praxis ausmacht. Diesen Beitrag gibt es auf FINK.HAMBURG auch zum Lesen.

Queerbaiting in der Musikbranche

Was haben Harry Styles, Madonna, Billie Eilish und Ariana Grande gemeinsam? Ihnen wurde Queerbaiting vorgeworfen. Der Begriff „Queerbaiting” bezeichent einen Marketingtrick. Ein queeres Publikum soll so zum Konsum einer Medienform (wie Musik, Bücher, Filme) animiert werden. LGBTQ+-Beziehungen und Anziehung werden dabei angedeutet, aber nie explizit gezeigt.

Unsere Redakteurinnen Laura Reichhart und Joana Kimmich sprechen in einem Kolleginnengespräch über den Begriff und die Auswirkungen von Queerbaiting in der Musikindustrie.

Gender-Pay-Gap

Wie groß ist die Lücke zwischen dem Einkommen von Frauen* und Männern*, die den gleichen Job haben? Ist den Betroffenen ihre Diskriminierung bewusst? Was können wir tun, um den Gender-Pay-Gap zu schließen? Redakteurin Maria Gassner hat sich damit befasst und bietet Einblicke in das Thema.

Hast du Lust, die Antworten auf all diese Fragen und mehr Einblicke ins Thema zu bekommen? Dann höre dir jetzt unseren Podcast an: Gender und Queeres Leben (auf Spotify).

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here