Eine Illurstation von drei Frauen an einem Tisch, die einen Podcast aufnehmen.
In dem Podcast "Frag mich mal" kommen Frauen ins Gespräch. Illustration: Ronja Opladen.

Noch ein Interview-Podcast? Ja. In unserem Podcast “Frag mich” sprechen wir mit inspirienden Frauen: Welchen Weg haben sie eingeschlagen und warum? Was hat sie geprägt? Und was wollen sie verändern?

„Frag mich mal“ ist ein Talk-Format. Im Fokus stehen inspirierende Frauen aus Hamburg, die durch ihr Handeln die Stadt prägen. Ob Politikerin, Unternehmerin, ehrenamtlich Engagierte oder Veranstalterin – wir wollen wissen, wie sie zu dem gekommen sind, was sie tun und was sie bewegt.

Da Frauen in den Medien unserer Meinung nach immer noch unterrepräsentiert sind, wollen wir mit unserem Podcast eine Plattform schaffen, wo wir uns in entspannter Atmosphäre unterhalten können. Was für Erfolge hatten sie auf ihrem Weg? Welche Herausforderungen vielleicht auch? Wir glauben, dass diese Geschichten andere Frauen und uns selbst inspirieren und vielleicht auch ermutigen können, selbst Projekte umzusetzen.

Folge 1: Aufräumen mit Tabus

Zwei Frauen, die ein Online-Magazin gegründet haben.
Anna und Lisa sind die Gründerinnen von “femtastics”. Foto: Sevda Albers

In der ersten Folge haben sich Stella und Patricia mit Anna und Lisa getroffen, den Gründerinnen des feministischen Online-Magazins “femtastics”. Euch erwarten spannende Gründer*innen-Tipps, die von der Suche nach Vorbildern bis hin zu den größten Herausforderungen in der Medienlandschaft reichen. Denn sich selbstständig zu machen und von einem Verlag zu lösen, braucht viel Mut.

Folge 2: Zuhause im Hafen

Eine blonde Frau lehnt in dem Fenster einer Barkasse.
Eine blonde Frau lehnt in dem Fenster einer Barkasse.

In der zweiten Folge hatten Stella und Patricia einen ganz besonderen Gast, nämlich Maike, die Gründerin der Elbinseltouren. Ihre Leidenschaft ist der männerdominierte Hamburger Hafen und sie bietet seit inzwischen über zehn Jahren selbst gestaltete Touren an, die Hamburg nochmal von einer ganz anderen Seite zeigen. Spoiler: Den einen oder anderen Fun Fact hat sie auch auf Lager.

Stella Bruttini, geboren 1997, hat bei ihrem ersten Casinobesuch in Las Vegas direkt den Hauptgewinn am Einarmigen Banditen abgestaubt: Einen Dollar eingesetzt und 1000 Dollar gewonnen. Der Gewinn wurde danach ordentlich für den restlichen Urlaub verpulvert. Mit dem Auto ging es durch den amerikanischen Westen. Stella stammt aus Kiel und hat dort PR und Marketing studiert. Nach ihrem Bachelor testete sie sich beim Online-Stadtmagazin "Mit Vergnügen Hamburg" durch alle Restaurants Hamburgs - am liebsten isst sie Pasta. Ihr Traum folgerichtig: Irgendwann mal an den Gardasee auswandern, aber niemals ohne ihren Kater Steven. Kürzel: ini

Mit einem Bachelorabschluss in Tourismusmanagement liegt ihr Fernweh nahe: Patricia Zippel, Jahrgang 1997, hat schon alle Kontinente bereist - nur Australien fehlt ihr noch. In Hamburg ist sie schon seit 2020. Für das Netzpiloten Magazin produzierte sie hier einen Podcast über Themen wie digitale Kunst oder nachhaltige Handys. Danach absolvierte sie ein Redaktionsvolontariat bei dem Magazin “Flow”. Sprachlich bleibt Patricia ihrer Geburtsstadt Gera treu. Nischel, Ganker oder Konsum - typisch ostdeutsche Wörter sammelt sie mit einer Freundin in einer Whatsapp-Gruppe. Ihr Plan: Diese ins Norddeutsche schmuggeln, vielleicht auch auf die FINK-Website. Kürzel: zip

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here