Start Technik Seite 14

Technik

Von 3-D-Druckern bis hin zur Luftfahrtbranche: Das Ressort Technik berichtet über Entwicklung und Trends zu digitalen und technischen Themen in der Stadt Hamburg.

Die Protagonisten in Lost Ember sind ausschließlich Tiere.

„Machu Kila erwartet dich“

Das Fantasy-Adventure "Lost Ember" wird von Studenten des Games-Studiengangs der HAW Hamburg entwickelt. Sie gründeten dafür ihr eigenes Studio. Ein Gespräch mit Mooneye-Chef Tobias Graff über Tiere und alte Kulturen.
Der neue Rennbolide von "HAWKS Racing" heißt Nyala

Die Rennantilope aus dem HAW-Labor

Studierende der HAW Hamburg messen sich jährlich beim internationalen Konstruktionswettbewerb Formula Student mit anderen Teams. Jetzt wurde ihr neuer Rennbolide enthüllt.
Aufgrund falscher Angaben bei der Fusion mit WhatsApp muss Facbeook nun eine hohe Strafe zahlen.

Facebook muss 110 Millionen Euro Strafe zahlen

Nach der Übernahme von WhatsApp versicherte Facebook, ein automatischer Abgleich der Nutzerdaten beider Dienste sei nicht möglich. Diese Angaben erwiesen sich allerdings als falsch. Nun muss Facebook eine hohe Strafe zahlen.
HVV: DT3-Züge Hamburg Linie U3

Alte Bahnen bleiben der U3 erhalten – vorerst

Aufgearbeitete DT3-Modelle kehren in den Betrieb der Hamburger Hochbahn zurück. Statt verschrottet zu werden, bleiben einige der alten Züge der U-Bahn-Linie U3 weiterhin im Einsatz.
Hauptbahnhof Hamburg Reinigung WhatsApp

Mit WhatsApp für einen sauberen Hauptbahnhof

Der Hamburger Hauptbahnhof testet ein neues Reinigungskonzept: Verschmutzungen können von Reisenden und Besuchern per WhatsApp an die Deutsche Bahn gemeldet werden.
Amazon-Roboter Kiva

Ein Lager mit künstlicher Intelligenz

Südöstlich von Hamburg baut Amazon gerade sein deutschlandweit erstes Logistikzentrum, das auf eine neue Robotertechnik setzt. Die Technologie soll Laufwege reduzieren und die Arbeit angenehmer machen.
Internetgeschwindigkeit: Netzwerkkabel

So schnell sind die Anbieter in Hamburg tatsächlich

Seit September 2015 misst die Bundesnetzagentur die Geschwindigkeit der Internetanschlüsse. Die Ergebnisse sind bislang ernüchternd: Viele Anbieter liefern weniger, als vertraglich vereinbart – auch in Hamburg.
Internet der Dinge: Kühlschrank und Computer unterhalten sich

Wenn Maschinen miteinander reden

Das Internet der Dinge soll unser Leben einfacher machen. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter der Technologie? Ein Gespräch mit HAW-Professor Dr. Thomas Schmidt über kommunizierende Geräte und menschliche Ängste.
Stickstoffoxide von Dieselmotoren sind ein großes Problem. Sie sollen küftig von Elektrofahrzeugen abgelöst werden.

Drei Millionen Euro für Autoladestationen

Am Freitag trafen sich die Verkehrsminister der Länder, um Lösungen für die Luftverschmutzung durch Dieselmotoren zu finden. Hamburg erhielt einen positiven Bescheid: Mit drei Millionen Euro wird  der Bau von Ladesäulen für Elektroautos gefördert.  
Facebook darf WhatsApp-Daten deutscher Nutzer weiterhin nicht nutzen.

Gericht verbietet Facebook Nutzung von WhatsApp-Daten

Facebook darf weiterhin nicht auf Daten von WhatsApp-Nutzern aus Deutschland zugreifen. Dies bestätigte das Verwaltungsgericht Hamburg am 25. April per Beschluss. Der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar ging gegen die Pläne des Konzerns vor.

Neue Artikel

Eingang Hamburger Großmarkt: Hamburgs grünes Herz.

Hamburgs grünes Herz

Über den Hamburger Großmarkt beziehen Gastronomen, Einzel- und Wochenmarkthändler ihre Frischwaren. Nachts, wenn der Rest der Stadt noch schläft, werden hier Obst, Gemüse und Blumen gehandelt. In diesem Jahr feiert der Hamburger Großmarkt sein 60-jähriges Standortjubiläum.
Vogelball Publikum

Kulturtipps Special: Pride Week – es wird bunt

Bunt, vielfältig, informativ: Vom 30. Juli bis zum 7. August findet die Pride Week in Hamburg statt. Ob Tagesrave, Diskussionsrunde oder der abschließende CSD-Demonstrationszug: Vereine und Initiativen wollen das queere Leben sichtbar machen und Begegnungen zu schaffen.  
Die Omas hören einander beim Diskutieren zu.

„Die Omas müssen so aktiv werden, dass keiner mehr auf die Idee kommt, rechts...

Seit 2018 gehen in Deutschland Omas gegen Rechts auf die Straße. Immer mehr Ortsgruppen bilden sich im deutschsprachigen Raum – alleine in Hamburg gibt es fünf. FINK.HAMBURG war beim monatlichen Treffen von "Hamburg Bergedorf und Drumrum" dabei.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen