Start WM 2018

WM 2018

Die WM-Podcast-Moderatoren Tobi, Ted und Björn springen im Schweden und Mexiko-Trikot voller WM-Frust von einer Mauer.

WM-Frust statt Bier-Lust

So schlecht war die deutsche Fußballnationalmannschaft noch nie. Wir analysieren in unserem WM-Podcast die Gründe für das Vorrunden-Aus und sprechen mit dem Veranstalter Uwe Mamminga über Folgen für die Gastronomie.  
Ein HSV Trikot aus der Nähe. Würde sich perfekt in Pro Evolution Soccer machen.

Pro Evolution Soccer – der HSV der Sportspiele

Die guten Jahre sind spätestens seit diesem Sommer vorbei – sowohl für den Hamburger Sportverein als auch für das Sportspiel Pro Evolution Soccer. In Wahrheit passt kein Verein besser zu PES als der HSV.
Auch Boxen zählt in der Hansestadt zum Spitzensport.

7 alternative Spitzensportarten in Hamburg

Hamburg hat keine Fußball-Erstligisten mehr. Zeit, sich als sportbegeisterter Hamburger umzuorientieren. Schließlich gibt es in der Stadt auch anderen Spitzensport wie Pferderennen, Segeln und Handball. Eine Auswahl.
Portugiesische Flaggen so weit das Auge reicht.

Ein bisschen Portugal in Hamburg

Portugal ist auch bei dieser WM dabei. Viele Fans jubeln und feiern in Hamburg, besonders groß ist die Community im Portugiesenviertel. Impressionen eines WM-Spiels.
WM-Alternativen für Erdmännchen.

7 alternative Freizeittipps für Deutschland-Spiele

Endlich ist WM! Nicht wegen des Fußballs, sondern der angenehm leeren Straßen. Diese sieben Fußball-Alternativen bringen euch in leeren Kinosälen zum Jubeln und lassen euch einmalige Schnäppchen-Chancen ergreifen. Nicht nur für Misanthropen.
WM-Fans in Hamburg

Wo findet man in Hamburg die WM-Fans?

Die Weltmeisterschaft ist bereits in vollem Gange. Auch in Hamburg bekennen viele Menschen Flagge für Ihre teilnehmende Mannschaft. Doch wo in Hamburg sind eigentlich die Fans der verschiedenen WM-Nationen vertreten?
Die WM-Podcast-Moderatoren Tobi, Ted und Björn springen im Schweden und Mexiko-Trikot voller WM-Frust von einer Mauer.

Kampfkünste und Kunstschüsse: WM-Gegner Südkorea

Am Mittwoch trifft die deutsche Mannschaft auf den Gruppengegner aus Fernost. Wir haben für den WM-Podcast „Das Magische Dreieck“ vorab geprüft, wie viel Südkorea in Hamburg steckt – waren Kimchi essen und haben Shinson Hapkido gekämpft.
Deutsche Pferde sind sichtlich begeistert von der WM.

Schafft die WM ab!

Der Jubel zur WM ist wieder groß, Deutschland ist wieder groß und ganz viele Fans dürfen sich auch ganz groß fühlen: Zeit für einen historisch, politisch und kulturell begründeten Widerspruch.
Die WM-Podcast-Moderatoren Tobi, Ted und Björn springen im Schweden und Mexiko-Trikot voller WM-Frust von einer Mauer.

Schweden: Kaffeepause – nur nicht auf dem Platz

Im zweiten Spiel geht es für Deutschland bereits ums Weiterkommen. Im WM Podcast "Das Magische Dreieck" analysieren wir Schweden, den nächsten Gegner der deutschen Nationalmannschaft. Wir schauen nicht nur aufs Sportliche, sondern auch auf die Kultur und die süßen Spezialitäten des Landes.
Menschenmenge Fußball WM

Hurra, Hurra die WM ist da

Die Deutschlandflaggen sind gehisst, das Bier ist kaltgestellt. Alle Augen sind in diesen Tagen auf Russland gerichtet, den Austragungsort der WM. Warum sie den ganzen Trubel gar nicht nervig findet, schreibt unsere Autorin Lisa Kretz.  

Neue Artikel

Wohnungspolitik: Collage mit Gebäuden aus Großstädten

Warum Deutschland am sozialen Wohnungsbau scheitert

Wohnungen sind knapp, vor allem bezahlbare. Viele Städte wollen etwas daran ändern. Besonders beim Sozialbau übersteigt der Bedarf deutlich das Angebot. Wie ist die Lage in Hamburg?
Eine Hand hält ein Handy. Auf dem Bildschirm wird die Lensa-App angezeigt. Foto: Laura Reichhart

Lensa: Aussehen wie ein Superheld – mit Folgen

Mithilfe der "Lensa"-App verwandeln Menschen sich selbst in heldenhafte KI Avatare und posten die Resultate in den sozialen Medien. Allerdings steht die App in...
Mama und ich vor dem Campus Finkenau. Foto: Julia Chorus

Mit dem Servierwagen durch die Frauenklinik

In der Frauenklinik Finkenau wurden einst auch Hebammen ausgebildet. Meine Mama war eine von Ihnen. Seit 2010 gehört das Gebäude zur HAW Hamburg. Heute habe ich hier meinen Lebensmittelpunkt. Zusammen waren wir auf dem Campus unterwegs.